1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signal im Haus zu schwach, muss Vermieter zahlen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Barca4life, 22. Oktober 2006.

  1. Barca4life

    Barca4life Junior Member

    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    32
    Anzeige
    Hallo!

    Bei mir im obersten Stockwerk kommt das Kabel-Signal nur sehr schwach an, so dass das normale Fernsehbild schon schlecht aussieht und Digital-TV nicht möglich ist (Digi-TV funzt mit meiner Hardware bei Kumpel).
    Ish sagte mir dann das Problem liegt wohl im Haus.
    Ist der Vermieter dazu verpflichtet einen Techniker kommen zu lassen damit das Signal bei mir einwandfrei ankommt oder muss ich mich selber darum kümmern?
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Signal im Haus zu schwach, muss Vermieter zahlen?

    Um auf Nummer sicher zu gehen: der Betreiber des Hausverteilnetzes ist immer bis zur Teilnehmer-Anschlußdose verantwortlich. Liegt der Fehler dahinter, geht die Fehlerermittlung/-behebung auf eigene Kosten. Ausschließen kann man einen Fehler in der eigenen Verteilung, wenn man a) mit einem möglichst neuen Anschlußkabel eine Direktverbindung zwischen Dose und TV herstellt oder man b) weiß, daß der selbe Fehler auch bei einem Nachbarn in gleicher Form auftritt.

    Verantwortlich ist immer der Betreiber des Hausverteilnetzes. Das kann der Kabelnetzbetreiber (ish) selbst sein oder z.B. eine vom Vermieter beauftragte Fachfirma. Der Vermieter ist in der Lage darüber Auskunft zu geben und ggf. gleich selbst eine Störmeldung auszugeben bzw. alternativ einen (telefonischen) Kontaktpartner zu benennen.
     

Diese Seite empfehlen