1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.172
    Anzeige
    Amsterdam, Niederlande/London, Großbritannien - Der weltweite Markt von Set-Top-Boxen für Pay-TV soll bis 2012 um annähernd 40 Prozent wachsen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

    Allesplayer liefern ja vermutlich nur die Chinesen irgendwann mal:

    1- DVD/BluRay/CD/HDDVD-Player/DivX-Player
    2- USB/Cardreader
    3- DVB-S2/DVB-T2
    4- Aufnahme auf Platte/USB/E-Sata/...
    5- Brenner
    6- Ethernet
    6.1- Abspielen lokaler Medien
    6.2- Abspielen von YouTube und IP-Streams,...

    1+2 gibt es (ohne BD/HDDVD) für unter 100 Euro.
    3 ist noch teuer. Speziell in Verbindung mit 4. Und 5 gibts wenig gutes und fast nie mit 3+4 (Reelbox vielleicht) sondern oft noch analog aufnehmen und dann auf DVD brennen. Krank.
    6 muss man separat kaufen. Wäre bei den 1+2-Geräten aber sinnvoll.

    Da solche Geräte auf single-Chip-Lösungen (2-3 Chips wenn man mal aufschraubt) basieren, müsste man vielleicht warten, bis Sigma/Zoran/... etwas passendes bezahlbares anbieten.

    Nur schrittweise und viel zu langsam kommen sinnvolle Kombinationen auf den Markt. Jetzt "erst" z.B. ein Navigationssystem mit DVB-T-Empfänger. Und DivX/... können die großen Displays der Navigationssystem wohl auch noch nicht obwohl die Bildschirme ja größer sind als bei den kleinen MediaPlayern die auch mpeg4(ob h.264 oder nur DivX weiss ich nicht), jpg usw. anzeigen können.
     
  3. olaf97

    olaf97 Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    mediaSTATION HDSV
    AW: Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

    Alle Punkte 1-6, plus DVB-S und WebRadio, plus Internet, plus alles was auf Windows Vista läuft macht die mediaSTATION, siehe hier www.justinteractive.de
    Kostet allerdings nicht 100 EUR, ist nicht aus Billig Plastik und kommt nicht aus China :)
     
  4. Commander_RUM

    Commander_RUM Gold Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Musterländle
    AW: Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

    hochinteressant das Teil aber wenn Premiere auf NDS umsteigt dann brauch ich nochmal ein Receiver denn mit dem CI Schacht gibs ja noch kein Modul für NDS oder ???
     
  5. Power-Gamer2004

    Power-Gamer2004 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Technisches Equipment:
    Humax PDR-9700 S
    Skymaster DS-55
    Skystar 2
    Pace-Box
    AW: Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

    Die Receiver bekommen ein Update und sind dann auch NDS-tauglich.
     
  6. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

    Sind doch sicher auch nur PC basierend.
    Davon gibt es doch einige.
     
  7. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

    1878 Euro (Link auf "Shop" auf der genannten Seite) sind mir etwas zu viel (EinTausend-AchtHundert Euro). Das würde ich persönlich in andere Dinge investieren (*).
    Das man sich PCs (HTPCs) zusammenbasteln kann, habe ich allerdings vergessen, explizit zu erwähnen. HTPCs (klein, leise,...) haben oft aber leider teure Einzelteile (Gehäuse, Mainboard,...) und beschränkte Erweiterungsmöglichkeiten.

    (*) Nur so Möglichkeiten: T90/T105-Sat-Schüssel, 13/8 17/8-Multischalter, Ein zweiter BilligPC (200 Euro, siehe ct vor ein paar Monaten) + 4 B2C2-Budget-DVB-S1-Karten (30(ebay)-50(neu) Euro).
     
  8. olaf97

    olaf97 Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    mediaSTATION HDSV
    AW: Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

    Das ist richtig, zur Zeit gibt es noch kein CI Modul für Videoguard. Offiziell darf Premiere laut AGB nur mit zertifizierten Receivern empfangen werden. Diese werden aber niemals die unverschlüselte Aufzeichnung erlauben, bzw. den Zugriff von außen auf solch eine. Wenn Premiere der momentanen Linie folgt wird es immer mehr zu einem geschlossenen System werden.
    Ob die Kunden das so akzeptieren wird sich noch zeigen. Momentan sprechen die Abo-Zahlen dagegen. Man wird sehen...
     
  9. olaf97

    olaf97 Neuling

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    mediaSTATION HDSV
    AW: Set-Top-Boxen sind für Pay-TV-Wachstum verantwortlich

    Zusammengesteckte mediaPCs gibt es viele, von MaxMüller Datentechnik, LeisePCs XY, von Aldi und Lidl und selbst Siemens und Sony haben bzw. hatten welche im Programm.
    Die Hardware richtig und vor allem wirklich wohnzimmer tauglich zusammenzubauen ist schwierig, aber möglich. Bei der Software sind sie aber alle gescheitert. Dort wurde einfach Windows installiert und dem Kunden das Media Center vorgesetzt... fertig.

    Damit wird kein anspruchsvoller Digital TV Fan glücklich. Das fängt bei der fehlenden nativen DVB-S Unterstützung an, von HD mit DVB-S2 und h264 mal ganz zu schweigen, geht über die grauenvolle Bildqualität weiter und endet bei der Unterstützung nur von Formaten von denen Microsoft meint sie seien richtig für den Kunden.

    Die Software der mediaSTATION basiert auf MediaPortal. MediaPortal ist OpenSource und wurde/wird daher ohne marketing politische Motivationen entwickelt. MediaPortal kann das, was man sich als Nutzer (Kunde) wünscht, da die Entwickler die Nutzer sind.
    Diese excellente Basis haben wir verfeinert und weiter verbessert und pflegen eine eigene Version der MediaPortal Software. Die Bedienoberfläche stellt jeden SAT-Receiver in den Schatten.
     

Diese Seite empfehlen