1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Oktober 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91.301
    Zustimmungen:
    497
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Streit zwischen SES und Eutelsat um die Nutzungsrechte der Frequenzen auf der Satellitenposition 28,5 Grad Ost droht zu eskalieren. In der Absicht von SES, ab Oktober 2013 neben 28,2 Grad Ost auch Frequenzen auf 28,5 Grad Ost zu bedienen, sieht Eutelsat die Verletzung eines Abkommens von 1999, das die Nutzung der betreffenden Frequenzen durch beide Betreiber regelt. SES widerspricht dem entschieden. Jetzt soll die Internationale Handelskammer schlichten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    13.406
    Zustimmungen:
    559
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Telekom MagentaZuhause S
    EntertainTV Plus
    Toshiba 37XV733
    Sony STR-DH540 5.2
    ATV4 mit Netflix, Prime, Hulu, Zattoo Premium
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Hoffentlich bekommt SES einen drauf.
     
  3. big.fire

    big.fire Silber Member

    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Wikipedia entnehme ich, dass Media Broadcast ein französisches Unternehmen ist. Eutelsat ist ebenfalls aus Frankreich, SES aus Luxemberg. Muss man sich eigentlich im Falle eines Falles darauf einstellen, dass diese Anbieter in D mal schnell alles abschalten, was uns an Sendeanlagen/Sat derzeit versorgt? :confused: Streitigkeiten gibt es ja schnell mal, siehe eben 28,5°.

    Die Funktürme gehören ja noch der Telekom und den ARD-Anstalten, aber wohl die eigentlichen Sender nicht?
     
  4. dhwz

    dhwz Silber Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Wieso? So wie das hier jetzt geschildert wurde wäre SES ja sogar noch im Recht.
     
  5. klaus1970

    klaus1970 Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Ich kann mich erinnern, dass es diesen Streit schon in den 90er-Jahren gab. Irgendwann hatte man sich dann halt auf eine Ko-Nutzung geeinigt.
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.761
    Zustimmungen:
    2.686
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Wen man die Meldungen der SES Astra so liest, starten die zur Zeit einen General Angriff auf Eutelsat.
    Erst der Konflikt mit den Frequenzen, und Gestern die Meldung das das Tochterunternehmen der SES HD+ die Kabelnetze des Kabelkiosk ( Eutelsat) mit den deutschen HD Programmen versorgen will, obwohl diese ja schon grö0tenteils von Eutelsat ausgestrahlt werden.

    Ein großes Hauen und Stechen hat begonnen.
     
  7. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Ja, darauf muss man sich im Extremfall einstellen.

    SES ist ein börsennotiertes, ausländisches Privatunternehmen, welches allein seinen Aktionären verpflichtet ist. Außer der Rendite zählt da nicht viel.

    Zu Entavio1-Zeiten (die geplante Codierung der deutschen SD-Privatsender) sagte eine SES-Manager vor Aktionären in einer Versammlung, dass man jederzeit in Betzdorf nur den Schalter umlegen müsste, um ARD und ZDF von den Astra-Orbitern temporär zu entfernen.

    Hintergrund war die damalige Aussage der öffentlich-rechtlichen, dass sie keine Codierung ihrer Sendesignale zulassen würden. Letztendlich bestimmt SES als Vermieter, wer in welcher Form über ihre Satelliten wie auch immer auf Sendung gehen darf. "arte" hat sich mal bei der EU beschwert, weil SES zu Analogzeiten diesem Sender keine TP-Kapazität einräumen wollte.
     
  8. rabbe

    rabbe Talk-König

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.452
    Zustimmungen:
    968
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Das hört sich interessant an. :D Seit wann ist das so? Meines Wissens vermietet die SES (zur Zeit) lediglich entsprechende Kapazitäten auf ihren Satelliten, ohne dem Mieter irgendwelche Vorschriften zu machen, wie er diese zu nutzen hat. Auch die SES muß und wird sich an geschlossene Verträge halten.
     
  9. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Eutelsat Kabelkiosk ist ohnehin bald Geschichte in Deutschland. Die haben es nur noch nicht in Paris gemerkt.
     
  10. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    4.268
    Zustimmungen:
    435
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: SES und Eutelsat: Streit um 28,5 Grad Ost vor Gericht

    Der nächste Schachzug:

    EUTELSAT 21B erreicht Kourou und ist klar für Arianestart am 9. November » Currentgame

    Eutelsat verstärkt sein Engagement auf 21.5 E

    Das wird wohl verstärkt zu Störungen von 19.2 E führen, gerade bei kleinen und/oder schlecht ausgerichteten Antennen...

    Mal schauen, was bei mir passiert, da ist eher 28.2 E im Focus, und 19.2 E schielt, also ist da für 19,2 die Trennschärfe auch nicht so gut...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2012

Diese Seite empfehlen