1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

serien und filme der 90er

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von soundsoffriends, 13. Mai 2010.

  1. Anzeige
    kann mir jemand erklären, warum die bildqualität der filme serien und sendungen der neunziger jahre so schlecht waren? da gibts vieles älteres aus den zb den 70er die viel besser waren...
     
  2. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    23.307
    Zustimmungen:
    439
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver 2.0 mit EntertainTV
    HD-Sat-Receiver und DVB-T2 (nur FTA)
    AW: serien und filme der 90er

    Das kann man so pauschal nicht sagen. Es gibt ebenso Gutes aus 1939 (Vom Winde Verweht) wie schlechtes aus den 80ern/90ern. Kommt wohl auf die Art der Lagerung bzw. den Speichermedien als auch auf die Restauration an oder alles auf einmal. Auch ist das VHS-Zeitalter in keinster Form mit dem Digitalzeitalter vergleichbar. Da liegen einfach Welten dazwischen. Vielleicht deswegen der subjektive Eindruck... :)
     
  3. AW: serien und filme der 90er

    naja also auffällig ist das schon...
    weiß auch nicht... ich dachte, vll hatten die in den 90ern andere kameras oder sowas in der richtung...
    vielleicht kann das jemand erläutern wies das so ist bzw war
     
  4. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: serien und filme der 90er

    Magnetaufzeichnung vs Filmmaterial 0:1 ;)
     
  5. elchris

    elchris Silber Member

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: serien und filme der 90er

    In den 90ern kam der Kostenfaktor dazu - also wurde vieles nurnoch auf Magnetband aufgezeichnet. Oder wie das ZDF auf aufgeblasenem 16mm.

    Ich möcht trotzdem nicht wissen, was für ne Arbeit dahintersteckt, eine Serie aus den 70ern für ein digitales Medium zu bearbeiten - damals war die Qualität für kleine Flimmerröhren halt noch ausreichend.
     
  6. Flightsimmer

    Flightsimmer Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: serien und filme der 90er

    US-Serien wurden ab den späten 80er Jahren zuerst vom Film auf NTSC Bänder übertragen und erst dann geschnitten und weiter bearbeitet. Bei Sitcoms nutzten viele Videokameras (60i) anstatt Film.

    Somit mussten alle Bänder vom NTSC-Master nach PAL gewandelt werden, was einerseits zusätzliche Unschärfe und je nach Methode Bildruckeln verursachte. Für PAL Länder bedeutete dies eine Verschlechterung der Bildqualität. Denn früher ging man vom Film direkt auf ein PAL Tape und hatte die volle Auflösung.


    Dass Spielfilme früher schlechter aussahen, lag v.a. bei P7S1 (bzw. Kirch) und den ÖR daran, dass man die 35mm Kopien in Deutschland, welche meist die x. Generation des Originals waren, selber abtasten liess. Eine Nachbearbeitung (Kratzer entfernen, Farb-/Kontrastanpassung etc.) wie es die US-Studios machen, fand meist nicht statt.

    RTL hingegen nutzte meistens die US Master in 4:3 Vollbild, welche zwar in der Regel auch ab NTSC stammten, aber dafür kräftigere Farben und weniger Kratzer aufwiesen.
     

Diese Seite empfehlen