1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von muvid-win7, 21. Januar 2014.

  1. muvid-win7

    muvid-win7 Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich habe den DIGIT ISIO C. Meine Frage betrifft den Serien-Timer. In der Technisat Bedienungsanleitung des DIGIT ISIO C steht:
    "Bei der Serien-Timergenerierung werden auch die Einstellungen zu Timer Vor- und Nachlaufzeit sowie Perfect Recording (Punkt 8.16.4) berücksichtigt."

    Das ist bei mir leider nicht der Fall: es wird ein Timer angelegt, der genau den Anfangszeiten aus SFI entspricht, d.h. es erfolgt *keine* Berücksichtigung (bei Druck auf "Zeiten total" werden dieselben Zeiten angezeigt).

    Was mache ich falsch? Im Voraus danke für die Hilfe!
     
  2. strotti

    strotti Platin Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    260
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Kann es sein, dass Du in den Voreinstellungen die Zeitangabe bei Perfect Recording auf 0 stehen hast? (halte ich übrigens nicht für zweckmäßig)
    Hat man also Perfect Recording als Voreinstellung, dann gilt dies auch für alle Serientimer. Wenn Perfect Recording in den Voreinstellungen für die Timer abgeschaltet ist, dann hat kein Serientimer Perfect Recording, und es greifen die Vor- und Nachlaufzeiten aus den Voreinstellungen.

    Es ist meiner Meinung nach ein bedauerlicher Mangel des Timersystems, dass man bei Serientimern Perfect Recording nicht (de)-aktivieren kann. Als Alternative wäre denkbar, dass man, ähnlich wie beim SFI, für die Sender jeweils festlegen kann, ob sie mit Perfect Recording aufgenommen werden sollen oder nicht. Leider ist beides nicht möglich.

    Strotti
     
  3. muvid-win7

    muvid-win7 Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Danke für die Antwort.
    Die Voreinstellung bei Perfect Recording steht bei mir auf 5 (Minuten).

    Hier ein Beispiel. Ich lege einen Serientimer für Pro Sieben an. (Laut SFI beginnt die Sendung 16:59 und endet 17:57.)

    Aufgrund des Serientimers wird ein Timer angelegt, dessen Start genau die Zeiten aus SFI trägt.
    Gewünscht hätte ich mir, dass die Vorlauf-/Nachlaufzeiten (Voreinstellung bei mir: 5 bzw. 25 min.) beachtet werden, das ist nicht der Fall. Dummerweise finde ich auch keine Einstellung, wo ich die Beachtung der Vorlauf-/Nachlaufzeit bzw. Perf. recording bei einem Serientimer auswählen kann.
    Ich frage moch, ob ich es falsch bediene oder es die Auswahl gar nicht gibt.
     
  4. ekl69

    ekl69 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Technicorder STC ISIO
    Technisat Digit ISIO
    LG 50LB650V
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Bei perfect Recording brauchst du ja auch keine Vor- und Nachlaufzeit. Da der Grundgedanke von Perfect Recording ja der ist, dass die Aufnahme bei Sendungsbeginn startet, und bei Sendungsende stoppt. Warum dann noch eine Vorlauf- bzw. Nachlaufzeit?
    Bei den privaten Sendern funktioniert Perfekt Recording nicht, dort müsste man Perfect Recording auschalten, und mit einer Vor- und Nachlaufzeit arbeiten.

    Gruß
    ekl69
     
  5. Joseph Loeffel

    Joseph Loeffel Junior Member

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Du hast aber eine Aufnahmebereitschaftszeit für den Fall, dass die Sendung früher beginnt. Während der Bereitschaft ist ein Tuner ja blockiert, von daher wäre eine Einstellmöglichkeit nicht schlecht. Von einigen Sendungen weiss ich vorher, dass sie pünktlich beginnen, da wäre eine knappere Einstellung möglich als in anderen Fällen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2014
  6. muvid-win7

    muvid-win7 Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Danke ekl69 für Deine Antwort. Leider Missverständnis: Mir ist bewusst, dass ich bei Perfect Recording keine Vor- und Nachlaufzeit brauche. Auch ist mir bewusst, dass bei den Privaten Perfect Recording nicht funktioniert.

    Mir geht es um folgendes: Wenn ich einen DVR-Timer anlege, lege ich den immer mit Perfect Recording bzw. mit Vor-/Nachlaufzeit an. So weit, so gut.
    Nun das Problem: wenn ich aber mit dem Serien-Timer arbeite (z.B. Pro Sieben), legt der DIGIT ISIO C keinerlei Vor-/Nachlaufzeit für die gefundene Sendung an. Meine Frage ist daher, ob ich etwas falsch mache - oder es die Möglichkeit, eine Vor-/Nachlaufzeit einzubeziehen, bei "Neuer Serien-Timer" im Gegensatz zur Angabe in der Bedienungsleitung gar nicht gibt.
     
  7. muvid-win7

    muvid-win7 Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Hallo Strotti, beim zweiten Lesen verstanden - Deine Antwort ist die Antwort auf meine Frage, herzlichen Dank. Habe die Perfect Recording Zeit mal probeweise ausgeschaltet, und in der Tat: (nur) dann greift die Vor-/Nachlaufzeit. Volle Zustimmung zu Deiner Einschätzung des Timersystem-Mangels, der bedauerlich ist.
     
  8. ekl69

    ekl69 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Technicorder STC ISIO
    Technisat Digit ISIO
    LG 50LB650V
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Kann man das Perfect Recording nicht be einem Timer entfernen. Also nach der Timerprogrammierung den Timer bearbeiten und dort Perfect Recording nur für diesen Timer ausschalten?
    Bei der Nachlaufzeit geht es ja auch. Ich habe standardmäßig eine Nachlaufzeit eingestellt. Bei bestimmten Timern (z. Bsp. Sky) weis ich dass ich keine Nachlaufzeit brauche, und ändere diese dann ab.

    Gruß
    ekl69
     
  9. strotti

    strotti Platin Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    260
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Bei durch die Serienfunktion gesetzten Timern kann man Perfect Recording nicht mehr abschalten. Wenn in den Grundeinstellungen für Timer Perfect Recording aktiviert ist, dann gilt das für alle Timer, die von der Serientimerfunktion gesetzt werden. Wenn Perfect Recording in den Grundeinstellungen für die Timer nicht eingeschaltet ist, dann hat kein von der Serienfunktion gesetzter Timer Perfect Recording. Das ist das Problem, um das es hier geht.

    Strotti
     
  10. ekl69

    ekl69 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Technicorder STC ISIO
    Technisat Digit ISIO
    LG 50LB650V
    AW: Serien-Timer in Verbindung mit Vor- und Nachlaufzeit

    Wie soll denn bei Perfect Recording eine Vorlaufzeit funktionieren? Nehmen wir mal an du hast einen Serientimer für die Rosenheim Cops am Dienstag abend um 19.25 Uhr bis 20.15 Uhr programmiert. Und das ZDF bringt am Dienstag Abend um 19:25 Uhr ein ZDF spezial. Die Rosenheim Cops beginnen dann z. Bsp. erst um 19:35 Uhr. Der Receiver geht z. Bsp. um 19:20 Uhr in Bereitschaft zur Aufnahme. Da er kein Signal für die Rosenheim Cops bekommt beginnt die Aufnahme nicht um 19:25 Uhr. Um 19:35 Uhr bekommt der Receiver das Signal das die Rosenheim Cops jetzt anfangen, und beginnt die Aufnahme. Wie soll der Receiver z. Bps. bei 5 Minuten Vorlaufzeit um 19:30 Uhr wissen, dass er jetzt mit der Aufnahme beginnen soll, weil er um 19:35 Uhr das Signal bekommt, dass die Rosenheim Cops beginnen. Der Receiver hat kein hellseherischen Möglichkeiten. Somit macht eine Vorlaufzeit bei perfect Recording keinen Sinn und läst sich nicht wirklich programmieren.

    Gruß
    ekl69
     

Diese Seite empfehlen