1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Serena

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 30. April 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.085
    Zustimmungen:
    786
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Das frisch verheiratete, junge Ehepaar George (Bradley Cooper) und Serena Pemberton (Jennifer Lawrence) reist im Jahr 1929 von Boston nach North Carolina, um ins florierende Holzgeschäft einzusteigen. Die beiden erweisen sich als überaus erfolgreich. Besonders Serena zeigt, dass sie ihrem Gatten durchaus ebenbürtig ist, kontrolliert die Arbeiter und rettet sogar einem Mann in der Wildnis das Leben. Als sie jedoch erfährt, dass sie keine Kinder bekommen kann, wächst ihre Eifersucht auf Georges Sohn aus einer früheren Beziehung. Serena schmiedet einen Plan, um ihren Mann ganz zu vereinnahmen, ihn vollständig von seiner unehelichen Familie zu trennen. Die Ehe von Serena und George wird auf eine harte Probe gestellt, zumal auch noch die Regierung beginnt, Ansprüche auf das Land der Pembertons zu erheben…


    MEINE KRITIK: Susanne Bier Filme sind immer etwas anders. Zuletzt hat sie mich vor allem mit '' Brothers '' und '' Love Is All You Need '' überzeugt. Serena, ist ein etwas schwerfälliger Film, der gerade mit seinen Hauptprotagonisten besticht. Jennifer Lawrence und Bradley Cooper sind seit Ihrem tollen Film '' Silver Linings '' ein gutes Team. Susanne Biers neuer Streich ist ein ruhiger Film, nichts für die breite Masse, die sowas schnell langweilig finden könnte, wenn es nicht jede Minute pufft und kracht.. Er entwickelt im Laufe des Films eine atmosphärisch, dichte Spannung. Besonders, die schönen Landschaftsaufnahmen haben mir gefallen und heben diesen, ruhig bebilderten Film auf ein gutes Niveau. Getragen, wird der Film auch durch den deprimiert anmutenden Soundtrack, der langsam das bedrohlichen Ende ankündigt. 7/10


    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2015

Diese Seite empfehlen