1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Seniorentauglicher DVB-S Empfänger

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Wolf6, 21. April 2012.

  1. Wolf6

    Wolf6 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo.

    Langsam endet das Projekt "Umstellung auf Digital-Sat" mit einem guten Ende.

    Wollte ja schon länger umrüsten, und suchte nach Lösungen, um den Altbestand möglichst weiter zu verwenden, und bauliche Maßnahmen zu vermeiden. (Großeltern Hausbesitzer = Konservativ und pingelig)
    Nun, durch die "Medienberichte" von der Digitalumstellung, und der Aussage, dass der Bildschirm schwarz bliebe, wurde eine fachgerechte Umstellung seitens der Hauseigentümer (Rentner) dann doch bewilligt.

    Denen war das Fernsehen dann doch so wichtig, dass es dann hieß, notwendige bauliche Maßnahmen zur Umstellung werden gemacht.
    In Folge dessen wurde dann das TK Netz komplett neu installiert.
    Es wurden Kabelkanäle vom Keller bis unters Dach installiert, und KabelTV und SAT mit im Kabelkanal eingelassenen Dosen installiert.

    Es ist eine "Doppelinstallation", jeder hat 2x SAT Anschluss und 1x Kabel TV (Eigentlich ist Kabel nur für Internet gedacht weil DSL hier so lahm ist) im Wohnzimmer.

    Als Empfänger wurde Comag SL35 bzw SL45 gewählt.

    Nun ist es so, dass die Senioren mit dem Teil überhaupt nicht klar kommen, und über die neue Installation ganz böse schimpfen.
    So von wegen, früher war alles besser, und der Mist hat auch noch Staub und ***** gemacht und einen hässlichen Kabelkanal auf der schönen Wohnzimmertapete.

    Nun suche ich einen Digitalen Sat Receiver, der in der Bedinung einem alten Analogreceiver möglichst nahe kommt.
    Vor allem darf das Gerät keine Fehlermeldung ausgeben wie " Ungültiger Kanal" wo man dann ok drücken muss und es erneut versuchen muss.

    Denn genau das ist der Knackpunkt. Die Umschaltung dauert zu lange, und die drücken dann z.B. mehrfach die 1, weil sie denken, die Fernbedienung hat nicht reagiert. Dann sind sie auf Kanal 1111 statt ARD. Weil 1111 nicht belegt ist, kommt dann gar nix, und das Gemecker ist groß.

    Natürlich könnte ich jetzt alle "Schnapszahlenkanäle" wie z.B. 111 und 1111 (z.B. ARD) belegen, aber wenn dann z.B. WDR geschaut werden soll der auf 12 ist, gehts schon los. Dann müsste ich auch noch die 1212 und 1222 oder 1122 oder 1112 mit WDR belegen usw.
    Und das für alle Programme, die die sehen wollen.

    Ich schaffe jetzt lieber einen "Seniorentauglichen Receiver" an, und nehme denen ihren Comag dann für mich. Auch wenn ich vielleicht was drauflege, dann hab ich wenigstens mal meine Ruhe.

    Außerdem kann ich dankbar sein, dass überhaupt Sat eingebaut wurde, und sie sich nicht von dem Kabel Deutschland Vertreter haben bequatschen lassen, SAT komplett rauszureißen (die waren zum Glück nicht bereit, zu wechseln, wegen den Grundgebühren). Früher war Analog Kabel TV mit überlagertem AnalogSat vorhanden. Beides auf dem gleichen Kabel, wobei es böse gemurkst war und man eigentlich nur unten offiziell SAT gucken konnte. (Weil das Kabel einfach durchgeschleift war und SAT nur für die unten vorgesehen war, Mieter sollte Kabel TV gucken) Für oben hatte ich mir selber über nen Receiver mit UHF Modulator und Fernbedinungsverlängerung was rangefummelt.

    Kennt ihr ein gutes, seniorentaugliches DVB-S Gerät?

    Viele Grüße
     
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    4.553
    Punkte für Erfolge:
    213
  3. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    Hm.
    Gerade die schnelle Reaktion auf Tastendrücke könnte schwer werden. Neutrino gut konfiguriert und "abgesperrt" für Fummelfinger?
     
  4. DO4NC

    DO4NC Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Seniorentauglicher DVB-S Empfänger

    Meine Eltern sind immer sehr gut mit der Bedienung von Technisat-Receivern zurechtgekommen, da war keine große Erklärung nötig da die Bedienung mit der übersichtlichen Fernbedienung intuitiv war. Mittlerweile haben sie aber auch mit dem Edision Argus VIP 2 keine Probleme mehr (üben, üben, üben). Und falls mehrere Receiver im Einsatz sind, nimm identische mit USB-Anschluß um Updates einfach zu klonen. Das spart enorm viel Zeit.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Seniorentauglicher DVB-S Empfänger

    Mann kann bei vielen Receivern auch die Menüs sperren, so das nur die Kanalwahltasten und die Lautstärke zu steuern sind. Fürs Menü wird dann ein PIN benötigt.
    Nur so nebenbei.
     
  6. Wolf6

    Wolf6 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Seniorentauglicher DVB-S Empfänger

    Danke für die Tipps.

    Werd mal den Empfänger von Reichelt auf gut Glück bestellen


    Das Menü ist übrigens kein allzu großes Problem.
    Hab eine sogenannte "Universalfernbedinung" genommen, die hab ich aufgemacht und alle unerwünschten Tasten intern mit Isoband abgeklebt.
    Also die Kontakte auf der Platine, wo normalerweise die Beschichtung von der Gummimatte den Kontakt herstellt.


    Was jetzt das eigentliche Problem ist, ist folgendes: Wenn man eine ungültige Kanalnummer angibt, kommt eine Fehlermeldung, die mit der OK Taste zu bestätigen ist.
    Das lässt sich auch nicht vermeiden, außer ich belege eben alle Kanäle irgendwie.
    111+1111 ard 222+2222 zdf usw belegen hab ich ja schon gemacht.
    also mit dem Programmen 1-9 gehts jetzt einigermaßen, auch wenn sie mehrfach drücken.
    nun kommen aber die Probleme z.B. beim WDR (Programmplatz 12), da landen die auf 1122, 1112, 1222, 1212 oder sonstwo weil sie mehrfach drücken.

    Die denken halt, die Fernbedinung reagiert nicht (Weil die Umschaltung zu lange dauert) und drücken mehrfach.
    Und vom Analog-RX waren sie ein sofortiges Umschalten bei Tastendruck gewohnt.
    Und den OK Knopf, um die Fehlermeldung wegzudrücken und es erneut zu versuchen, das schaffen die nicht.
    Könnte jetzt alle potentiellen "Fehlerkanäle" mit dem entsprechenden Programm belegen, aber das ist eine Heidenarbeit.

    Hoffe, der Empfänger von Reichelt verursacht keine Fehlermeldung, die weggerückt werden muss, wenn ungültige Kanäle angegeben werden.
    Ideal wäre, wenn er bei Eingabe eines ungültigen Kanals einfach auf dem bisherigen Programmplatz stehen bleibt, oder einfach einen "Standardkanal" (z.B. den höchsten programmierten) nimmt, wo ich dann einfach WDR auflege.

    Grüße
     
  7. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Seniorentauglicher DVB-S Empfänger

    Der Telestar TD 2210 HD soll für seine Preisklasse besonders geringe Umschaltzeiten besitzen. Das Gerät wurde auch mit "Gut (2,5)" bei Stiftung Warentest im März 2012 getest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2012

Diese Seite empfehlen