1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sendereinstellung über Fernseher geht nicht

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von Skyviewer, 2. Oktober 2006.

  1. Skyviewer

    Skyviewer Junior Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Regensburg
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe gerade meinen neuen LCD-Fernseher angeschlossen, einen Toshiba 32WL66Z.

    Gleich nach dem Einschalten ist über das erscheinende Quick-Setup zunächst Sprache und Land auszuwählen und dann startet man die autom. Sendersuche. Die ist bei mir zwar durchgelaufen, aber ich hatte den digitalen Sat-Receiver (Smart Maximus CI, 3 Jahre alt, angeschlossen über Scart) nicht eingeschaltet und so hat das nicht funktioniert. Jedenfalls erschien danach die manuelle Sendersuche statt - wie in der Anleitung angekündigt - das erste Programm bzw. Programmplatz 1. Die Liste dort zeigte keine Sendernamen und da ich mit der Toshiba Fernbedienung auch nicht zwischen den Programmen wechseln kann (blauer Bildschirm erscheint dann), sind wohl tatsächlich keine Sender gespeichert. Programme kann ich aber trotzdem sehen genau wie bisher, offenbar wegen der Senderspeicherung im Receiver.

    Ich möchte nun aber trotzdem - zumindest testweise - die Sender über den Fernseher ausprobieren. Der betreffende Menü-Punkt "Einstellungen" weist aber weder die autom. noch die manuelle Sendersuche auf. Die sind einfach nicht da, nur die übrigen vier Punkte (Sprache, Land, AV-Anschluss und Bildlage) !
    Nur wenn der Receiver aus ist, erscheinen die beiden Sendersuch-Möglichkeiten im Menü, aber dann funktioniert es ja wieder nicht, weil der Fernseher kein Signal bekommt.
    Es muss doch möglich sein, über den Fernseher Sender abzuspeichern, obwohl die schon über den Receiver existieren!? Aber wie?

    Was von beidem ist eigentlich grundsätzlich besser, die Programme über den Receiver oder über den Fernseher reinzuholen? :eek:

    Danke für Hinweise,

    Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2006
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Sendereinstellung über Fernseher geht nicht

    Über den Suchlauf am Fernseher bekommst Du nur analoge Programme, das wird also kaum etwas nützen...:rolleyes:
     
  3. Tranquilizer

    Tranquilizer Platin Member

    Registriert seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    2.406
    AW: Sendereinstellung über Fernseher geht nicht

    Der Fernseher hat keinen eigenen Sat-Empfänger integriert.Du kannst,da du offenbar über Satellit empfängst,KEINE Programme nur allein mit dem Fernseher empfangen.
    Schalte den Fernseher auf den entsprechenden Scart Kanal und empfange (wie bisher offensichtlich) alle Programme mit deinem Sat-Receiver.
    Ein Sendersuchlauf am Fernseher ist da vollkommen sinn- und nutzlos!

    MfG
     
  4. Skyviewer

    Skyviewer Junior Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Regensburg
    AW: Sendereinstellung über Fernseher geht nicht

    Alles klar. :)
    Ich bin irgendwie automatisch davon ausgegangen, dass ein neuer Fernseher im Digital-Zeitalter das schon kann, sprich, zumindest einen rudimentären digitalen Empfänger dabei hat.

    Die Userbewertungen zu dem Fernseher zeigen dann, dass doch noch viele analog empfangen. Da haben sich nämlich viele über die Fernbedienung und langsame Umschaltzeiten mokiert. Für Digital-Empfänger ist das ja uninteressant, die greifen zur FB des Receivers.

    Grüße,

    Martin
     

Diese Seite empfehlen