1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Senderausfälle etc. /// Wer ist wirklich zuständig???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Dr.Trax, 10. Januar 2004.

  1. Dr.Trax

    Dr.Trax Junior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Tach auch,

    es gibt ja häufiger mal einen Sendeausfall und auch ähnliche Ungereimtheiten, wofür ich gerne die offiziellen Kontaktmöglichkeiten haben möchte, um mal meinen Ärger abzuladen. Irgendwie ist mir nicht klar, wer für Technik zuständig und ob es tatsächlich so ist, dass die Verantwortlichen in privat und öffentlich-rechtlichen eingeteilt werden? Wo befindet sich übrigens die aktuellste Senderliste und weitere offizielle News?

    Ciao+Thanx
    Dr.Trax
     
  2. Dr.Trax

    Dr.Trax Junior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Berlin
    Ahhhhhjaaaa... wenn's mal wieder passiert, ist's wohl wieder keiner gewesen ;-)

    ALSO: WER?

    Ciao+Thanx
    Dr.Trax
     
  3. rappelkiste

    rappelkiste Senior Member

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    für die Technik ist die Telekomtochter T-System verantwortlich! Zumindestens für die Sendeanlagen und das Play-Out-Center.
     
  4. Dr.Trax

    Dr.Trax Junior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Berlin
    Und wie kommt man an die ran? Fühlen die sich auch ansprechbar und haben Ahnung, wenn es gerade Probleme gibt? Wer hat Erfahrung mit denen? Steuern die auch das EPG oder verwalten das ausschließlich die Sender selbst wie (häufig) beim Videotext?

    Ciao+Thanx
    Dr.Trax
     
  5. satpre.tender

    satpre.tender Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Burg
    Hallo zusammen,
    habe auf der Homepage von T-Systems eine Mail-Adresse gefunden und schon ausprobiert

    mediabroadcast.berlin@t-systems.com <mediabroadcast.berlin@t-systems.com>

    Eine nette Mail und schnelle Antwort erhielt ich vom Kollegen (s.u.), kenne seine Befugnisse und sonstigen Qualifikationen/Dienststellung nicht und ob er mir(uns)bei der Klärung von Problemen überhaupt helfen kann und wird.

    <W.Speer@t-systems.com>

    Ich bereite das Thema momentan auf und werde dann hier berichten, vorab mal die Richtung.
    -Wohne in Burg bei MD
    -habe DVB-T als reines Hobby, DVB-S auch
    vorhanden
    -Empfangsprobleme bei Kanal 56 + 59
    -für mein Verständniss falsch zugeordnete Sendleistungen VHF ab 10 kW
    UHF muß um einiges höher sein für
    gesicherten Empfang im Nah- und Fernbereich und auch im Hinterhaus, mit Innen- und Außenantenne und weitere mögliche+widrige Empfangsbedingungen.

    Tolle Antwort erhalten... Sie wohnen außerhalb des eigentlichen Sende- und Empfangsbereiches... so einfach ist das, aber nett geschrieben, werde eine Rückantwort verfassen und einigen Proleme wie hier im Board beschrieben mitteilen, auch von Nutzern in unmittelbarer Nähe zu den Sendeeinrichtungen z.T. keine stetig guten Empfangsqualitäten haben. ....

    weiteres in kürze
     
  6. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    hat er aber Recht.
    Mich wundert es sogar, dass Du 56 und 59 überhaupt empfängst boah! Was für eine Antenne verwendest Du? Die selbe, mit der Du zu Ostzeiten RIAS-TV geschaut hast? winken Also quasi den Eisenbahnmast hinterm Haus?
     
  7. GeorgP

    GeorgP Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Berlin
    Das finde ich interessant, wahrscheinlich profitiert satpre.tender davon, daß Schäferberg seine Sendeleistung Richtung Potsdam konzentriert (Immer noch? War jedenfalls zu Pilotzeiten so.)

    Da würden mich auch mal genauere Parameter interessieren und ich verweise auf den entsprechenden "Empfangsberichte"-Thread, den einige so unnütz finden... winken

    Btw. Sendeparameter - http://www.garv.de/dvb_t_programme.htm , da fehlt aber K59 , ansonsten (kann man auch nicht oft genug erwähnen) http://www.skyplus.de/dvbt/dvbberlin.htm (wieso steht da jetzt eigentlich K65 geplant, war doch mal K64???)

    Und http://forum.digitalfernsehen.de/forum/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=41;t=000837 haben bestimmt auch alle gelesen (Senderausfall).

    <small>[ 16. Januar 2004, 11:56: Beitrag editiert von: GeorgP ]</small>
     
  8. satpre.tender

    satpre.tender Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Burg
    Hallo zusammen,
    Konnte die Kanäle vom Brocken+Torfhaus oder aus Berlin empfangen, seltener aus Richtung Dequede (Ri.Salzwedel).
    Hatte für VHF und UHF je eine Antenne Bad Blankenburger Fabrikat.Die Dinger waren dann aber auch schon ein paar Tage alt und über Ebay besorgte ich mir, 3..2..1 meins , ein paar Neue.

    VHF 13 Elemente WISI
    UHF CCK 91 Schwaiger
    CCK 43 Schwaiger (Parallelbetrieb)

    Konnte mit normalem MBV schon fast alles kriegen, außer die Sorgen-Kanäle.
    Habe dann alle Kanäle ein wenig hoch gepowert.
    Jede Antenne einen Vorverstärker--anschließend MBV--Nachverstärker.
    Komme auf folgende Werte. Die Vorverstärker im VHF Bereich habe ich noch nicht eingebaut, diese habe ich erst bekommen (Dacharbeiten nötig).

    Kanal Signalstärke Signalqualität
    5______72-73_________100
    7______73-74_________100
    25_____97-100________100
    27______100__________100
    33_____66-80_________100
    44______100__________100
    56_____54-56________90-100
    fällt öfters auf 0-10
    59_____46-49_____dito Kanal 56

    Receiver habe ich Humax DVB-T F1-4000T Der soll zwar nicht der allerbeste im Tunerbereich sein, also es gibt Empfindlichere lt. Forum, aber als Redundanz zu DVB-S bei schweren Unwettern also die Notreserve....Scherz ist reines Hobby !!

    Wenn man sich diese Empfangswerte so ansieht stelle ich mir doch folgende Frage:
    Warum wird durch den Netzebetreiber nicht mal eine Analyse über die Ausbreitung von elektromagnetischen Wellen (on Air)gemacht.

    Die Zuordnung der Kanäle auf vorhandene Sendeanlagen technisch günstiger als überall-fernsehen realisiert.

    Eine Kombiantenne für alle Kanäle und nicht VHF geht und für UHF brauch ich 'nen Bahnmast mit 3,2m langen Antenne ;-( .

    VHF Kanäle mit der Sendeleistung um 10 kW, so auf Sendestandorte verteilt, die dann für den Empfang
    ausreichen und je höher der Kanal im sich anschließenden UHF Bereich angesiedelt ist, je höher muß auch die Sendeleistung werden um eine entsprechende Reichweite zu erreichen b.z.w Hindernisse zu durchstrahlen.
    Die Aufteilung der Senderstandorte mit entsprechender Sendeleistung sollte so korigiert werden, das auch alle Kanäle immer gut zu empfangen sind und nicht irgendwelche Referenzkanäle wie 5 und 44 durch Presseveröffentlichungen angepriesen werden und nach Schema immer gut das Empfangsgebiet bestrahlen.

    In der Praxis kann man sich darauf nicht verlassen, das alle verfügbaren Kanäle auch gut rüber kommen.
    Wenn sich hier nichts ändert...ist und wird DVB-T ein Scherz, ist zwar eine gute Alternative zum Kabelfernsehen und wer keine Schüssel anbauen darf zu DVB-S, aber in den Kinderschuhen und wenn die Techniker von T-Systems ihre Chef's nicht überzeugen können, das überallfernsehen auch überallfernsehen sein sollte und zu jeder Tages- und Nachtzeit Verfügbar, sind wieder viele GEZ Euro nicht gut für uns angelegt.
     
  9. GeorgP

    GeorgP Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Berlin
    Das wird ja immer interessanter. Seit wann sendet denn Dequede DVB-T?

    (Sorry wenn ich hier OFF-TOPIC werde, für die Versorgung des Raums MD wäre vielleicht ein neuer Thread angebracht. Ansonsten Dank an satpre.tender für die äußerst präzisen Angaben!)

    Ich kenne den Humax Receiver nicht, aber vielleicht lohnt es wirklich, mal den DigiPal 1 auszuprobieren. Der scheint recht gut empfindlich zu sein, mein Vater hat jedenfalls mit minimalem Antennenaufwand in B-Nord keine Probleme mit den "Problemkanälen" 25 & 56. Die "Signalstärke" liegt überall zwischen ca. 35 und 60% (weiß nicht inwieweit das mit Humax Meßmethode vergleichbar ist), das schluckt der ohne Probleme. Wenn die "S.-qualität" mal sekundenweise unter 100% sackt ist das auch kein Problem. Problem mit diesen Stabantennen ist eher VHF, logisch.

    <small>[ 17. Januar 2004, 02:27: Beitrag editiert von: GeorgP ]</small>
     
  10. satpre.tender

    satpre.tender Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Burg
    Hallo zusammen,
    die Anfrage bezog sich auf Empfang allgemein und analoge Sender, deshalb Dequede.
     

Diese Seite empfehlen