1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von HofmannW, 13. August 2006.

  1. HofmannW

    HofmannW Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Südostbayern; Ldk. Alötting
    Anzeige
    @all

    Kann mir jemand sagen, warum ich den Transponder 12697 V mit der SR 14685 nicht empfangen kann? Darauf befinden sich unter anderem die rumänischen Musikkanäle Taraf und K Lumea.
    Unter http://en.kingofsat.net/pos-4.8E.php steht für den Transponder ein Beam von FSS Europe, im Gegensatz zu den empfangbaren die einen Beam von BSS Europe haben. Strahlt der Beam FSS Europe nur auf die skandinavischen und osteuropäischen Staaten?
    :eek:

    Gruß
    HofmannW
     
  2. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    mehr dazu hier, hier und auch dort ...

    aber zB im moment sind beide wiedermal ausreichend stark, um mit einer 65er empfangen zu werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2006
  3. HofmannW

    HofmannW Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Südostbayern; Ldk. Alötting
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    Hallo,

    ich habe festgestellt, daß ich auf Sirius2 4.8E alle Transponder mit dem Beam BSS Europe empfange, sowohl vertikal als auch horizontal, im Gegensatz zu den Transpondern, die einen Beam von FSS Europe haben. Es kann ausgeschlossen werden, daß das LNB bzw. die Umschaltmatrix defekt ist.

    Kann es sein, daß die Antenne nicht richtig justiert ist? Ist eine exakte Positionierung bei FSS Europe obligatorisch? Die Ausleuchtzone von FSS Europe findet man unter folgenden Link:
    http://www.ses-sirius.com/services/coverage-areas/
    Jedoch wurde die Antenne von einer Fachkraft mit einem Sat-Meßgerät eingestellt. Laut der Kathrein Hotline ist die Ausleuchtzone von FSS Europe in meinem Ort für eine CAS90 Antenne ausreichend. Bei der Messung stellte die Fachkraft ein Spannung von ca. 60dBµV an Sirius und an Hotbird von ca. 75dBµV fest. Meine Antenne empfängt die beiden Satelliten.
    Oder kennen meine Receiver (UFD558 und UFS821, beide Kathrein) nicht die Symbolraten, die bei FSS Europe verwendet werden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2006
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    Bei den Ausleuchtzonen solltest du folgendes beachten...
    Bei den BSS Beams wird jeweils der benötigte Antennendurchmesser angegeben.
    Für Deutschland je nach Beam und Standort 45-120cm.
    Beim FSS Beam wird hingegen die Signalstärke in dbW angegeben. Diese ist nicht identisch mit dem benötigten Antennendurchmesser und muss erst umgerechnet werden.
    Eine entsprechende Umrechnungstabelle findest du zum Beispiel hier: Klick

    Da die Signalstärke für Deutschland mit ca. 44-47 dbW angegeben ist, folgt daraus ein benötigter Antennendurchmesser von 85cm (Norden) bis hin zu 110cm (Süden)

    Allerdings basieren die Karten mit den Ausleuchtzonen in der Regel nicht auf praktischen Empfangstests, sondern werden schon vor dem Start des Satelliten theoretisch erstellt.
    Von daher können die Angaben teilweise stark von der Praxis abweichen.

    Wobei dies im Randbereich von Zonebeams eher der Fall ist, als bei Widebeams. Die Nordic Beams vom Sirius kann man z.B. auch viel weiter südlich als angegeben noch mit sehr kleinen Antennen empfangen, während die Angaben zu den Europe Beams schon eher der Realität entsprechen.

    Und zumindestens bei mir kommt der FSS Beam deutlisch schwächer rein, als die ganzen BSS Beams.
    Es wäre also durchaus möglich, daß du durch eine "schlechte" Ausrichtung zur Zeit nur die BSS Beams empfangen kannst, da diese stärker bei dir ankommen.
    Wobei du durch die Multifeedlösung Hotbird-Sirius sicherlich nicht mehr die Leistungsfähigkeit einer 90er Antenne für Sirius zur Verfügung hast.
    Tendenziell wird vielleicht noch die Leistung einer 75er Antenne für Sirius übrig bleiben, wodurch es dann eventuell schon knapp wird.
    Die Messung bringts nun ja nicht so wirklich... Was soll das sein? Ein Mittelwert aller Transponder (Nutzen?) oder der Wert eines bestimmten (welchen?) Transponders?
    Normale Receiver müssen das Frequenzband mit beiden Polarisationen und jeder Symbolrate einzeln absuchen.
    Damit dies nicht zu lange dauert, suchen die meisten Receiver nur nach maximal einer handvoll im Vorfeld definierter Symbolraten.
    Zumeist 22.000 und 27.500
    Exotische Symbolraten müssen hingegen manuell definiert werden.
    Einzig so genannte Blindscanreceiver können eine Suche ohne Angabe der genauen SR durchführen.

    Von daher hat man normalerweise nur drei Möglichkeiten, um Übertragungen zu finden, die ungewöhnliche Symbolraten haben.
    1. Der Receiver hat eine aktuelle Transponderliste eingespeichert ---> Dann kann man einfach einen Suchlauf starten und sollte alle Sender finden
    2. Die Transponder des Satelliten sind ausreichend "vernetzt" ---> Dann sollte durch Auswahl des passenden Starttransponders über eine Netzwerksuche auch alles gefunden werden
    3. Wenn beides nicht zum gewünschten Ergebnis führt, muss man den Transponder durch Angabe von Frequenz, Symbolrate und Polarisation manuell absuchen lassen.

    Gruß Indymal
     
  5. HofmannW

    HofmannW Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Südostbayern; Ldk. Alötting
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    Vielen Dank Indymal für deine hilfreiche Erklärung.

    Ich denke daß ich mit meinem Ort schlecht aufgestellt bin, bei dem der FSS Europe Beam bei etwa 44,5 dBW liegt, was einer Antennengröße von mind. 110cm entsprechen würde. Desweiteren reduziert sich bei mir der Empfang noch wegen der schielenden LNBs.

    Ich werde morgen mal versuchen, das Sirius LNB neu zu justieren, vielleicht habe ich doch noch Erfolg. Wenn nicht, dann hoffe ich, daß MaxTV die Musiksender K Lumea und Taraf auf deren Transponder mal schaltet, wie es z.B DigiTV gemacht hat. Da MaxTV der Hauptkonkurrent von DigiTV ist, wird dies vielleicht bald der Fall sein.

    Gruß
    HofmannW
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2006
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    Wie ich schon geschrieben hatte, kann man die angegeben Werte nur als grobe Richtung ansehen. Nach unten ist meist noch ein recht großzügiger Spielraum vorhanden.

    Deswegen darf man es nicht gleich so pessimistisch sehen, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

    Es könnte dir eventuell schon weiter helfen, wenn du die Anordnung der LNBs an der Antenne veränderst.
    Soweit ich mich erinnern kann, hattest du dir dafür ja die extralange Platte von ESC Kathrein besorgt.
    Sofern dies der Fall ist, müsstest du neben dem Hotbird LNB eigentlich noch einiges an Platz haben.
    Wenn du nun das Hotbird LNB ganz an den Rand schiebst und das Sirius LNB um die gleiche Strecke weiter in die Mitte, könnte die Sache schon ganz anders aussehen.

    Du müsstest danach zwar die Antenne neu justieren, und hättest bei Hotbird ein schlechteres Signal als vorher... auf Sirius bezogen sollte sich der Empfang dadurch allerdings noch um einiges verbessern lassen.

    Was ich aber noch vergessen hatte zu erwähnen... Nicht jeder Receiver empfängt gleich gut und bei niedrigen Symbolraten streiken einige Receiver komplett.
    Von daher könnte auch ein kurzer Blick in die Anleitung des Receivers nicht schaden.

    Die minimal Empfangbare Symbolrate sollte dort möglichst niedrig (idealer Weise unter 2.000) angegeben sein. Dann ist auch davon auszugehen, daß der Tuner empfindlich genug ist, um einen guten Empfang auch bei niedrigeren Symbolraten zu gewährleisten.

    Gruß Indymal
     
  7. HofmannW

    HofmannW Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Südostbayern; Ldk. Alötting
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    Hallo Indymal,

    zur Zeit sind beide LNBs gleich weit entfernt von der Symmetrielinie der Adapterplatte. Wenn ich also das Hotbird LNB auf der Adapterplatte ganz nach außen Richtung Westen und nachfolgend das Sirius LNB Richtung Symmetrielinie verschiebe, ich hoffe daß dann das Sirius LNB auf der Symmetrielinien der Adapterplatte liegt, ja dann nütze ich voll die CAS90 (ca. 96cm Durchmesser) aus und habe keine Reflexionsverluste für Sirius, wie dies jetzt der Fall ist. Jedoch wird das Signal für Hotbird geschwächt, was jedoch nichts ausmacht, wegen der stärkeren Sendeleistung. Dann sieht die Sache schon viel besser aus.
    Die Antenne muß ich nun von 8.9E auf 4.8E drehen, also um 4.1Grad nach Westen.

    Zur Zeit bekomme ich den FSS Europe Beam mit einer Qualität von 10% rein, also wie wenn kein Signal anliegen würde.

    Bzgl. Symbolrate meiner Receiver gibt die Kathrein Bedienungsanleitung keine Angaben. Diesbezüglich werde ich wieder einmal die Kathrein Hotline anschreiben müssen. Jedoch denke ich daß die Symbolrate 14685 jeder Receiver empfangen muß. Sie ist weniger als die Hälfte der meist geläufigen Symbolraten von 27500. Ich habe auch im Forum über Kathrein Receiver eine Diskussion gestartet, ob die Symbolrate mit UFS821 empfangen werden kann.

    Gruß
    HofmannW
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2006
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    Selbst wenn das Sirius LNB dann noch nicht genau in der Mitte sitzen sollte, wirst du eine Empfangsverbesserung erzielen, da sich die Empfangsleistung kontinuierlich steigert, je weiter das LNB in der Mitte sitzt.
    Obs dann für Hotbird noch ausreicht, musst du testen. Normalerweise klappt das problemlos... bei dem Kathrein-System kann es aber mangels Höhenausgleichs etwas schwierig werden. Bei Bedarf sollte man die Multifeedschiene durch unterlegen von U-Scheiben etwas ankippen.

    Und noch als Anmerkung...
    Bei Offsetantennen treffen die Signale nicht frontal auf, sondern in einem gewissen Winkel von oben.
    Ähnlich wie bei Multifeed reduziert sich dadurch die Empfangsfläche der Antenne.
    Damit eine 90er Offsetantenne trotzdem auf die Empfangsleistung einer runden 90er Fläche kommt, ist der Reflektor etwas größer als der Nenndurchmesser.
    Bei der CAS 90 führt dies dazu, daß der Reflektor effektiv ca. 92 auf 96 cm groß ist. Es ergibt sich dadurch allerdings kein Plus an Leistung im Gegensatz zu einer 90er Prime Focus Antenne, die die Signale frontal empfängt.
    Das muss nicht unbedingt viel heissen, da der Receiver einen Log braucht, um realistische Daten anzuzeigen.
    Sofern dies nicht möglich ist, da das Signal zu schlecht ist, wird auch nichts brauchbares angezeigt.
    Wie weit unter der Empfangsschwelle das Signal zur Zeit liegt, lässt sich daraus also nicht direkt ablesen.
    Eventuell sind es nur Nuancen, die zur Zeit über die Empfangslosigkeit entscheiden.
    Ich hatte mir mal die Bedienungsanleitungen der beiden Receiver angeschaut.
    Dort steht es jeweils im Technischen Anhang (ganz hinten) unter "Video"
    Eingangs-Datenrate 2-45 MSymb/s
    Folglich können beide Receiver Übertragungen mit Symbolraten zwischen 2.000-45.000 empfangen und sind somit für dein Vorhaben geeignet.

    Daß dies jeder Receiver kann, stimmt hingegen nicht. Einige, besonders ältere Receiver haben mit Symbolraten unter 15.000 schon Probleme.

    Meine alte Volksbox hat zum Beispiel bei Symbolraten unterhalb von 15.000 schon drastische Empfangseinbussen und so bei 10.000 ist gänzlich Schluss, da ich ansonsten eine Monsterantenne bräuchte um dem Receiver noch genügend Signal zukommen zu lassen.

    Weil letztendlich sagt die minimal empfangbare Symbolrate auch sehr viel über die Empfindlichkeit des Tuners aus.
    Und dies macht sich anteilig immer bemerkbar, auch bei hohen Symbolraten.

    Von daher ist ein Receiver mit einer Eingangs-Datenrate von 1-45 MSymb/s einem Receiver mit einer Eingangs-Datenrate von 10-40 MSymb/s auf jeden Fall vorzuziehen, selbst wenn man nur Übertragungen mit SR 22.000 und 27.500 auf Astra empfangen will.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2006
  9. HofmannW

    HofmannW Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Südostbayern; Ldk. Alötting
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    Hallo Indymal,

    Auf welcher Seite sollen die U-Scheiben angebracht werden, auf der von Sirius oder von Hotbird? Sollen sie bei der Befestigungsschraube der Adapterplatte angebracht werden?

    Sind diese U-Scheiben überhaupt notwendig? Kathrein schreibt für deren Adapterplatten einen max. Elevationswinkelunterschied von 0.7Grad vor. Bei mir beträgt er 0.5Grad.

    Gruß
    HofmannW
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2006
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Sender Taraf und K Lumea über Sirius2 nicht empfangbar?

    An der Antenne muss alles spiegelbildlich zu der "Formation" am Himmel montiert werden.
    Das heisst, je höher der Sat am Himmel steht, umso niedriger muss das entsprechende LNB an der Antenne angebracht werden.
    Bzw. je niedriger der Sat am Himmel steht, umso höher muss das entsprechende LNB an der Antenne angebracht werden.

    Welcher der beiden Sats bei dir höher steht weiß ich nicht, da ich deinen genauen Standort nicht kenne.
    Weil bei 9° Ost wären beide Sats gleich hoch, Deutschland erstreckt sich aber in beide Richtungen...

    Der Elevationsunterschied von 0,7 Grad, den Kathrein angibt, deutet eigentlich nur an, wieweit man gehen kann, ohne drastische Leistungsverluste hinnehmen zu müssen.
    Das heisst aber nicht, daß man den Empfang durch Ankippen der Multifeedschiene nicht noch verbessern könnte.
    Nur passt derartiges nicht ins Kathreinkonzept und wird daher auch nicht offiziell empfohlen.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen