1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von enieffak, 8. April 2015.

  1. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,

    wie hier zu lesen ist hat das Schweizer Fernsehen heute(!) die Sendeleistung bei einem oder mehreren DVB-T Sender abgesenkt:
    Optimierungsarbeiten am DVB-T-Sendernetz der SRG ab 21.7.2014

    Da frage ich mich: Das Schweizer Fernsehen scheint bei technischen Neuerungen meist recht weit vorn dabei zu sein - aber von HDTV über DVB-T(2) habe ich noch nie was bezüglich des Schweizer Fernsehens gehört. Wollen die das jemals einführen oder schalten die vielleicht sogar DVB-T einfach ab, weil es bald kaum jemand mehr nutzen wird (nur SD, wenig Sendeleistung)?

    Liebe Grüße
    enieffak
     
  2. peterdoo

    peterdoo Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Die Optimierungen mit Verringerung der Leistung und Bitraten laufen in der Schweiz schon länger.

    12.4128 - Ist DVB-T keine förderungswürdige Technologie? - Curia Vista - Geschäftsdatenbank - Die Bundesversammlung - Das Schweizer Parlament


    Die Betriebskosten minimieren und keine neuen Investitionen mehr.
     
  3. Htz

    Htz Junior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Hoffentlich waren das die letzten "Optimierungen" :wüt:
    Aber natürlich kann man sowohl Bitrate als auch Sendeleistung noch weiter absenken und dann irgendwann - mangels Zuschauern - ganz abschalten.
    Die berühmte Salamitaktik...
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.626
    Zustimmungen:
    2.402
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Eigentlich wäre für die Schweiz ohnehin mindestens ein zweiter Multiplex wünschenswert. ;)

    Aber das wird wohl leider ein Traum bleiben. :(
     
  5. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.825
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Bei gerade mal zwei bis drei Programmen pro Sprachregion (und das noch ohne die Räter)?
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.626
    Zustimmungen:
    2.402
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Gibt ja nicht nur die SRG Programme sondern auch noch Private. Damit könnte man mindestens drei Multiplexe füllen.

    - Lokalfernsehen wie TeleZüri
    - 3+ und 4+
    - starTV
    - 3sat und TV5 Monde
    - CH-Versionen von RTL, RTL2, Sat1, Pro7 und Viva
     
  7. Badula82

    Badula82 Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Und was nützen dir diese Muxe, wenn nach Deutschland mit 0dB gesendet wird?
     
  8. peterdoo

    peterdoo Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Und wie sollen die Sender die Sendung bezahlen? Wenn DVB-T in der Schweiz nur 3% verwenden, Tendenz fallend und die genannten Zusatzprogramme nur die Quoten in einstelligem Bereich erreichen, würde es sich bestenfalls um Zuschauer in niedrigem Promillebereich handeln.
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.626
    Zustimmungen:
    2.402
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Stationär hat in der Schweiz natürlich so gut wie jeder Haushalt seinen Anschluss bei der Cablecom und kann somit natürlich DVB-C und IP-TV nutzen.

    Aber mobil und portabel wäre DVB-T als Ergänzung natürlich schon schön. ;)
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.481
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sendeleistungsreduzierung beim Schweizer Fernsehen

    Mal wieder jemand, der das mit dem logarithmischen Verhältnismaß nicht verstanden hat...
     

Diese Seite empfehlen