1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sendeleistungen für Rhein/Main

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Wingok, 6. Oktober 2004.

  1. Wingok

    Wingok Neuling

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo Gemeinde,
    der analoge Empfang der Fernsehsender vom Feldberg könnte doch Rückschlüsse zulassen auf den digitalen Empfang am gleichen Standort. Wenn mir, wie hier in Weiterstadt, bekannt ist, dass mein Empfangspegel bei ca. 70 dBuV liegt, muss ich nur noch die Relation der Sendeleistungen der analogen und digitalen Kanäle kennen, um Rückschlüsse auf DVB-T zu ziehen.
    Bekannt ist, dass die DVB-T-Kanäle im VHF-Bereich mit 10 Kw und im UHF-Bereich mit 50 Kw abgestrahlt werden. Nicht bekannt ist mir die Sendeleistung der noch analogen Kanäle. Da die Ausbreitung der Trägerfrequenz unabhängig von der Modulation ist, sind dann ja wohl grobe Aussagen über den zu erwartenden Empfang zulässig. Einbezogen werden muss natürlich die verwendete Antennenanlage und auch die frequenzabhängige Ausbreitung.
    Daher meine Frage: Kennt jemand die analoge Sendeleistungen der Kanäle vom Gr. Feldberg?

    MfG Wingok
     
  2. Volkman

    Volkman Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Frankfurt
  3. Wingok

    Wingok Neuling

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    2
    AW: Sendeleistungen für Rhein/Main

    Hallo,
    genau das habe ich gesucht. Danke!

    MfG Wingok
     
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Sendeleistungen für Rhein/Main

    @Volkman

    Ja, vielen Dank für diesen Link.

    Alle die Feldberg analog TV-Frequenzen kann man an unserem Empfangsort, westlich von Offenbach, mit einer simplem Stabantenne analog empfangen.

    Also Kanäle K8, K34 und K54.

    Am Besten im Moment K8, der fast störungsfrei, fast wie ein Kabalkanal, reinkommt.

    Und das mit einem simplen 20cm Stab über ca. 45km.

    Die Kanäle K34 und K54 sind verrauscht.

    Dieses Rauschen kann man mit einen selektiven 20db Verstärker für den analogen Empfang etwas ausbügeln.

    Solch eine Verstärker wird aber für DVB-T nicht mehr nötig sein.

    Alle diese Kanäle werden am 6.12. auf DVB-T umgeschaltet.

    Diese Kanäle rücken zudem näher an den Offenbacher Raum heran; da diese DVB-T Kanäle dann auch vom FMT FFM gesendet werden.

    Von uns aus gesehen sind der FFM FMT und der Feldberg auf einer Linie.

    Damit beträgt der Sender - Empfangs - Abstand dann nur noch ca. 45km minus 20km.

    Diese 25km Laufzeit - Differenz zw. FFM FMT und Feldberg wird für DVB-T Receiver zu einer günstigen Fehlerkorrektur führen.

    Also meine Prognose: Der Süd-Westen, von FFM aus gesehen, ist ab 6.12. ein sehr günstiges DVB-T Empfangsgebiet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2004

Diese Seite empfehlen