1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Selfsat H30D2 plus Stacker?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von fwschmitz, 20. März 2015.

  1. fwschmitz

    fwschmitz Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Abend in die Runde!

    Ich bin neu hier und habe trotz ausgiebiger Recherche über SF keine klare Antwort auf meine Frage gefunden. Deshalb traue ich mich jetzt mal beherzt und bedanke mich schon im voraus über Eure Hilfe:

    Ich werde nach einem Umzug eine neue Selfsat H30D2 auf dem Balkon installieren. Von hier sollen insgesamt 2 Receiver (Schlafzimmer 1. OG; Wohnzimmer EG) angesteuert werden.
    Mein Plan ist es nun, per Stacker/Destacker mit einem Kabel via Versorgungsschacht in den Versorgungsraum zu gelangen und von dort aus die schon verlegten Leitungen in die jeweiligen Räumne zu nutzen.

    Meine Frage nun: Geht die Kombination Selfsat H30D2 plus Stacker?
    Ich las etwas über die Untauglichkeit von Unicable, weiß aber nicht, ob mein Vorhaben darunter fällt...?!

    Vielen Dank nochmal und schön'n Abend noch!
     
  2. Edats

    Edats Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Selfsat H30D2 plus Stacker?

    Unicable und Stacker/Destacker sind zwei komplett unterschiedliche Dinge, bei der Selfsat H30D2 spricht prinzipiell erstmal nichts gegen den Einsatz eines Stackers außer dem Stacker selbst.
    Bei diesem System müssen wesentlich höhere Frequenzen übertragen werden, als wenn Du 2 separate Kabel verwenden würdest !
    Und wenn ich dann Versorgungsschacht lese, so stelle ich mir die Frage, ob Du da nicht auch 2 Kabel gezogen kriegst, das wäre sicherlich günstiger und technisch besser, als der Einsatz eines Stacker/Destacker-Systems.
    Falls Du aber unbedingt ein Stacker/Destacker-System einsetzen willst, so ist zwischen dem Stacker und dem Destacker unbedingt ein hochwertiges Kabel (z.B. Kathrein LCD111) zu verwenden und Dosen/Verbinder sind Tabu !
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.105
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Selfsat H30D2 plus Stacker?

    2 Receiver ist eine sehr dehnbare Aussage ....
    2 Single-Receiver, 2 Twin-Receiver oder je 1 Single-/Twin-Receiver ?
    Auf die Anzahl der Tuner kommt es an .....
    2 Receiver könnten auch 4 oder sogar 8 Tuner mittlerweile bedeuten.
    Hier kann man einfachst die Receiver-Hersteller/-Typenbezeichnung nennen von dem was da ist oder was geplant ist....

    Da fängt das Unverständnis jetzt schon an ......
    ".. via Versorgungsschacht" auf verlegte Leitungen ? Was ist das Problem dorthin 2 Kabel im Versorgungsschacht neu zu legen, warum soll hier ein Stacker-Destacker eingesetzt werden der hier nur EIN Kabel einsparen würde ?

    Klar, spart ein Kabel im "Versorgungsschacht" ein ! Wie sinnvoll das ist steht aber in den Sternen .....
    "Versorgungsschacht" zeigt immer auf das ein geplanter Kabelverlegungs-Weg vorhanden ist der ganz einfach nutzbar ist ! Alleine von daher ist ein Stacker-Destacker absolut unnötig hier in dem Fall.

    Las uns doch teilhaben an dem was du gelesen hast, dann kann man dir sagen was "untauglich" sein kann an deinem Vorhaben (das auch nur tlw. bekannt ist da die Tuner-Anzahl nicht bekannt ist ....).

    Wenn es mehr als 2 Tuner sind (und kein Versorgungsschacht vorhanden ist für eine einfache Kabelverlegung zu einem bereits vorhandenen Kabelverteilpunkt wo alte Kabel DANN erst angeschlossen werden sollen) würde ich bei einer Selfsat immer nachdenken über:
    - wie viele Tuner brauche ich in der Versorgung .... sind es mehr als 2, ggf. sogar 8 oder mehr, dann kann man die Antenne mit Quattro-LNB nehmen und einen Multischalter dahinter montieren .... wenn man die H30D-Serie nimmt gibt es nur ein Quad-LNB .. auch dafür gibt es mittlerweile recht gute Multischalter und sogar Unicable-Multischalter

    Und dann gibt es Sachen wie Stacker-Destacker ... würde ich heute nie mehr verwenden da hier Frequenzbereiche verwendet werden die problematisch sein können (bis 3500MHz). Stacker-System nur dann wenn wirklich ein Büchsen-Receiver verwendet werden muss der kein Unicable (EN50494) oder JESS (EN50607) unterstützt .... in allen anderen Fällen eine Selfsat H30D2 oder auch H30D4 (mit Quad-LNB) nehmen und dahinter eben Kabel leben oder Sondersysteme nutzen ... z.B. das Dur-Line UCP20 oder UCP30 (Umsetzungen von 2/3 Ausgängen auf 2/3 Unicable-Umsetzungen), ggf. auch das Dur-Line UCP 2 da dies auch ohne Netzteil auskommt (wenn gute Kabel verwendet und keine super langen Kabelwege vorhanden sind).
    Es gibt viele Wege nach Rom, aber um zu sagen wo es in die Stadt rein gehen soll braucht man Daten die genau sind.
     

Diese Seite empfehlen