1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Selbstmontierende Kompressionsstecker

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MadAchim, 14. Juni 2011.

  1. MadAchim

    MadAchim Neuling

    Registriert seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    bei der Firma Reichelt habe ich folgenden F-Stecker gefunden:
    Produktbeschreibung:
    Cabelcon Self-Install™ F-Stecker in Ganzmetallausführung

    Der Cabelcon Self-Install™-Kompressionsstecker ist ein einzigartiges Qualitätsprodukt, das unter anderem entwickelt wurde, um die verwendeten Aufdrehstecker minderer Qualität zu ersetzen.

    Die Montage ist einfacher und präziser als je zuvor. Das Kabel abisolieren und den Stecker drauf schieben – das ist alles!

    Der Cabelcon Self-Install™-Stecker befestigt sich auf dem Kabel automatisch ohne Werkzeug und kann nicht wieder entfernt werden.

    • Betriebsfähig bis 3 GHz
    • Nitin™ beschichtete Ganzmetallkonstruktion
    • Einfache und sichere Montage in Sekunden
    • Einstück-Konnektor – keine losen Teile
    • Keine Kompressions- oder Spezialwerkzeuge erforderlich
    • Passt für die meisten RG6-Standardkabel (4.9)
    • Profi qualität und hervorragende Leistungsparameter
    • Einfache Anleitung – kann von jedermann montiert werden

    Self-Install™ - Technische Daten (typ.)
    • Betriebsfähigkeit bis 3 GHz
    • Wellenwiderstand 75 Ohm
    • Schirmungsmaß 30-862 MHz 110 dB
    • Schirmungsmaß 862-3000 MHz 90 dB
    • Transfer Impedance 5-30 MHz <5 mOhm
    • Rückflussdämpfung bei 1000 MHz 37 dB
    • Rückflussdämpfung bei 3000 MHz 28 dB
    • IMD (3. Ordnung bei 2x100 mW) -120dBc
    • IMD (IP3 – Wert) +80 dBm
    • Max. Strombelastung Kabeldaten
    • Max. Zugfestigkeit (über alles) 200N

    Hersteller : CABELCON
    Artikelnummer des Herstellers : 99909643

    Was ist davon zu halten? Auf der einen Seite hört es sich verblüffend einfach an und man muss keine teure Zange kaufen. Auf der anderen Seite: Wo soll die Kompression herkommen?

    Gruß Achim
     
  2. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Selbstmontierende Kompressionsstecker

    Die funktionieren wirklich und sind sogar recht gut. Zumindest deutlich besser als die alten F-Stecker zum auf das Kabel aufdrehen. Den Vergleich mit den Kompressionssteckern zur Installation mit Zange verlieren sie aber, da die Selbstkompression leider keine wasserdichte Verbindung ergibt.

    Ganz werkzeuglos ist übrigens auch nicht richtig, zur Installation braucht man auf jeden Fall ein Absetzwerkzeug wie das Wisi MZ01, ansonsten wird die Installation eine Qual.

    Außerdem beachten: Es gibt eine amerikanische RG6 Norm und eine europäische. Dafür gibt es zwei verschiedene Stecker. Es gibt aber auch hierzulande Kabel mit amerikanischen Maßen zu kaufen (z.B. Chess RG6-120, übrigens kein empfehlenswertes Kabel, da Alu und keine verklebte innere Alufolie auf dem Dieelektrikum*). Dafür würdest du den Cabelcon in der gelben Ausführung für 4.9mm Dieelektrika brauchen. Für die europäischen Kabel (z.B. Hirschmann Koka, Kathrein LCD) bräuchtest du den blauen Cabelcon für 5.1mm Dieelektrika.

    * = schlechtes Beispiel, das Chess RG6-120 braucht laut Cabelcon Kompatibilitätssuche den weißen 4.9Q Stecker. Weiteres siehe unten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2011
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.153
    Zustimmungen:
    294
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Selbstmontierende Kompressionsstecker

    Dein Betreff ist lustig gewählt ! :love:

    Hört sich an wie "scharf anschauen, dann drauf werfen und schon sind sie fertig montiert". Ganz soooo einfach ist es, wie mein Vorredner ja auch schon sehr ausgiebig ausführte, dann doch nicht.
     
  4. Byti

    Byti Silber Member

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.345
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Selbstmontierende Kompressionsstecker

    Hallo Byti, seltener Besuch!

    Auch PPC hat da nachgezogen.

    Zentrales Problem bei den Self-Install-Stecker ist, dass sie absolut maßgenau abgesetzt werden müssen, die unterschiedlichen Herstellermaße jedoch weitgehend unbekannt sind. Sowohl auf der letzten ELTEFA in Stuttgart, wie auch der ANGA-Cable in Köln habe ich mal Stichproben gemacht. Ausschließlich bei den Mustern am Stand von Cablecon und PPC war die Fehlerquote erträglich. Selbst bei renommierten Antennenherstellern als OEM-Nehmern habe ich grausam schlecht montierte Exemplare vorgefunden. Bei Kompressionsstecken kann man noch etwas korrigieren, aber auf den Messen beherrscht auch das offenkundig nicht jeder Messemonteur.
     
  6. Byti

    Byti Silber Member

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Selbstmontierende Kompressionsstecker

    Hi Dipol,
    ich bin eigentlich regelmäßig hier, aber schreibe nicht jeden Tag. Man muss sich ja um so viele Sachen kümmern :D
    Die Kabel müssen sauber vorbereitet werden, Cabelcon hat da ein prima funktionierendes Tool. Wenn man jetzt noch den Durchmesser richtig auswählt sind die Stecker wirklich eine Empfehlung.
     
  7. MadAchim

    MadAchim Neuling

    Registriert seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Selbstmontierende Kompressionsstecker

    Hallo,
    danke für eure aufschlussreichen Antworten.
    Wie finde ich den passenden Stecker für die einen oder die anderen RG6-Kabel?
    Gruß Achim
     
  8. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Selbstmontierende Kompressionsstecker

    Entweder bei Cabelcon mit den Daten des Kabels eine Kompatibilitätssuche starten oder ganz Oldschool hiermit einfach mal die Dicke des Dieelektrikums bestimmen.

    Ich hab übrigens oben die Unwahrheit erzählt, es gibt sogar noch einen weißen 4.9Q Stecker für vierfach geschirmte Kabel nach amerikanischem Maß. Das müsste dann der für das Chess RG6-120 sein.

    Das war ich bisher nur von den PPC CMP Steckern gewohnt. Die Cabelcon CX3 und PPC EX Kompressionsstecker, waren für 4.9mm Kabel universell einsetzbar. Bei der W Variante, also der wasserdichten, gibts aber wirklich nur blau und gelb. Jetzt frag ich mich, ob der 4.9W dann wieder universell für alle Kabeltypen von zweifach bis vierfach geschirmt einsetzbar ist oder es nur keine wasserdichte Version vom weißen Stecker gibt?

    Wie du siehst, es ist wirklich sehr verwirrend :)

    *EDIT* Laut Kompatibilitätssuche, passt der wasserdichte gelbe 4.9W Stecker wirklich nur auf bis zu dreifach geschirmtes Kabel. Einen wasserdichten 4.9QW für vierfach geschirmtes Kabel scheint es nicht zu geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2011
  9. UlliD58

    UlliD58 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Selbstmontierende Kompressionsstecker

    Info:

    Für die Kathrein Koaxkabel LCD95 / LCD111 / LCD115 sind Stecker EMK20 (Cablecon 5,1 blau) zu empfehlen.

    Gleiches gilt sicher auch für Markenkabel von WISI, HIRSCHMANN und BEDEA.
     
  10. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Selbstmontierende Kompressionsstecker

    Lässt sich leider nicht verallgemeinern. Bei Bedea scheint es laut Kompatibilitätsliste von Kabel zu Kabel unterschiedlich zu sein. Für das Telass 95 und Telass CDF 101 gibt Cabelcon den gelben 4.9er Stecker an. Für das Twin Sat 2110 den blauen 5.1er Stecker.

    Auf die Kathrein und Hirschmann Kabel passen die blauen Stecker. Bei Wisi bin ich mir unschlüssig. Da müsste es eigentlich auch der blaue Stecker sein.

    Am besten also wirklich bei jedem Kabel vorher eine Suche in der Cabelcon Datenbank mit den Maßen aus dem Datenblatt des Kabels starten.
     

Diese Seite empfehlen