1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schweiz: Cablecom darf eigenes Pay-TV anbieten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von hvf66, 29. Juni 2002.

  1. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Anzeige
    Schweiz: Cablecom darf eigenes Pay-TV anbieten

    27.06.2002 - Bundesrat erteilt Konzession für Bezahlfernsehen.

    Mitte September will die Schweizer Cablecom eigene Near-Video-on-Demand-Dienste unter dem Namen "Cablecom Digital Cinema" starten. Die notwendige Lizenz hat nun der Schweizer Bundesrat der Cablecom erteilt. Den Kabelkunden soll damit gegen Bezahlung ein breites Angebot an aktuellen Spielfilmen angeboten werden. Diese sollen parallel über mehrere Kanäle ausgestrahlt werden und beginnen zeitlich gestaffelt.

    Da Cablecom mit "Digital Cinema" nun auch Inhalte anbietet, musste nach geltendem RTVG-Recht eine Konzession eingeholt werden, die jedoch nur mit Auflagen erteilt wurde. Cablecom ist beispielsweise verpflichtet, weiterhin Programm-Vielfalt zu garantieren. Höchstens zehn Prozent der Netzkapazität darf für Near-Video-on-Demand genutzt werden.

    Auch das Empfangsgerät wurde in der Konzession definiert. Die Cablecom muss die Set-Top-Box mit eingebautem Common Interface auch anderen Inhaltsanbietern zur Verfügung stellen. Außerdem muss Cablecom vier Prozent der Bruttoeinnahmen von "Digital Cinema" für die Förderung des schweizerischen Filmschaffens aufwenden.

    Cablecom hat mit sechs Major-Studios im Filmbereich wie Universal, Fox, Disney u. a Verträge abgeschlossen. Damit soll garantiert werden, dass die erfolgreichsten Spielfilme wie "Moulin Rouge" oder "Dr. Dolittle II" als TV-Premieren angeboten werden können. (sh)

    Quelle: http://www.set-top-box.de/news/1631/
     

Diese Seite empfehlen