1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von AC-3EX, 27. Dezember 2004.

  1. AC-3EX

    AC-3EX Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Tach!
    Also erstmal muss ich sagen, dass ich noch neu bin in der Materie und noch nicht so den Durchblick habe, was die ganze Empfangstechnik angeht.
    Zu meinem Problem (bisschen kompliziert):
    Wenn ich mit meinem provisorisch durch den Flur gezogenen Antennenkabel angeschlossen bin liefert mir der Receiver folgende Werte:
    c/N liegt bei mir im Schnitt bei 30dB, was ja wirklich okay zu sein scheint. Die Qualität der einzelnen Sender schwankt zwischen 60 und 85%, auch okay denke ich, dafür, dass wir in Eschweiler (bei AC) doch recht weit sind vom Kern. ^^
    Benutze ich allerdings das in der Wand verlegte Kabel, welches ich vorher für's normale Antennenfernsehen benutzt habe bleibt der dB-Wert identisch zum "Flurkabel". Allerdings liegt die Qualität der einzelnen Sender im Schnitt 15-20% unter dem Niveau des provisorischen Kabels. Und ich meine auch (könnte Einbildung sein), dass die Bildqualität dann etwas schlechter ist. Das Verrückte: Das Provisorische ist länger, als das in der Wand.
    Und da ich ja ein verdammter Perfektionist bin würde ich doch ganz gerne das Problem lösen. :D
    Ich kann mir mittlerweile nur noch vorstellen, dass der Grund für die schlechtere Qualität am Kabel selber liegt (Abschirmung?). Habe nur keinen Bock die Wand aufzureißen. ;)
    Oder kann es andere Gründe haben, Geräte dürften eigentlich nicht stören.

    Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!
    mfg
    AC
     
  2. n0_sh1t

    n0_sh1t Junior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2004
    Beiträge:
    44
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Wie hast Du denn die Dämpfung von 30db gemessen? Damit Du überhaupt solche Messungen vornehmen kannst, musst Du Bode Diagramme verstanden haben, was dann aber auch vorraussetzen sollte, dass Du grundlegendes elektrotechnisches Verständnis hast.

    Grundsätzlich: DVB-T ist ein digitales Signal, welches entweder ein Bild liefert oder nicht. Wie gut die Qualität des Bildes ist hängt von der Übertragung vom Receiver zum TV ab (z.B. Fbas oder RGB).

    Wenn das Kabel seit sagen wir mal 20 Jahren in der Wand liegt, dann ist in dieser Zeit das Kabel gealtert. Die Weichmacher der Polymere z.B. des Dielektrikums sind aus dem Kabel heraus diffundiert und haben somit den kapazitiven Leitungsbelag der Leitung geändert (Leitungstheorie). Selbstverständlich haben sich auch die anderen Leitungsbeläge verändert. Die Abschirmung selber wird sich nur geringfügig verändert haben, da sie aus Metall ist und nicht einfach *verschwinden* kann.

    Der minimale Längenunterschied ist bei einem neuen Kabel kaum zu spüren (da alle Leitungsbeläge sehr gering sind), deshalb hast Du mit dem Kabel auch weitaus besseren Empfang.
    Um ein anständiges/stabiles Bild zu bekommen, wirst Du wohl nicht ohne das neue Kabel auskommen.

    Laterz
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Hallo AC-3EX,

    Du schreibst Du hättest ein C/N von 30dB, dies sollte für beste Empfangsqualität ausreichen. Die Anzeige von 60 bis 85% Signalqualität läßt daher vermuten, daß irgendwelche Störer vorhanden sind oder im Extremfall der Receiver eine Macke hat. Auch extreme Echosituationen können zu dem Problem führen.
    Das die Qualität bei dem "alten" Kabel schlechter ist könnte sowohl an der Alterung liegen, an einer grundsätzlich höheren Dämpfung (eher unwahrscheinlich), aber auch an verborgenen Installationsfehlern/Störstellen.
    Was für eine Antenne ist denn "oben" angeschlossen? Gibt es da Kanalweichen und einen Mehrbereichsverstärker? Dieser könnte ggf. übersteuert sein, die Weichen könnten auf falschen Kanälen stehen. Das "alte" Kabel könnte Flickstellen oder Knicke/Quetschungen haben, die für weitere Reflexionen sorgen. Möglicherweise ist eine Antennendose eingebaut, welche falsch gewählt oder nicht richtig terminiert ist. Wie war denn die analoge Bildqualität? War die OK (keine Schatten etc.), wird DVB-T im Verteilnetz auch keine Probleme bereiten.
    Schließe den Receiver mal direkt an die Antenne an. Hier solltest Du optimale Qualität haben. Wenn nicht, optimiere zunächst hier (Antennenausrichtung).
    Tatsächlich kann die Schirmqualität des Kabels eine Rolle spielen, insbesondere wenn Störer in der Nähe sind. Gab es denn im analogen Bild irgendwelche Störungen (Streifen, "Perlenketten")? Wenn ja dann mußt Du "oben" mehr Pegel hineinstecken und eine Dose mit höherer Auskoppeldämpfung einsetzen um den Pegl wieder zu kompensieren.
    Und noch was: laß´Dich von Posts wir z.B. von n0_shit nicht verunsichern, lieber sagt man man hat keine Ahnung, als mit Halbwissen zu prahlen. Ich habe übrigens Nachrichtentechnik studiert und kenne sowohl das Bodediagramm (zu unserer Zeit schrieb man es noch in einem Wort) als auch die Leitungstheorie. Aber um 30dB C/N vom OSD abzulesen braucht man wirklich nicht studiert zu haben.

    Klaus
     
  4. n0_sh1t

    n0_sh1t Junior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2004
    Beiträge:
    44
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Um externe Störquellen zu eliminieren, kannst Du z.B. alle Sicherungen ausmachen und den Strom für Receiver und Fernseher per Verlängerungskabel holen. Falls Du in einem Mietshaus wohnst, wird das leider nicht wirklich funktionieren, da Du nicht weißt, wo Dein Antennkabel verläuft und den anderen nicht einfach den Strom abstellen kannst. :)

    Hast Du einen alten Antennvertärker angeschlossen, da diese oft Probleme haben, die gesamte Bandbreite des DVB-T Signals zu verstärken. Evtl. schneidet, Dein Verstärker einfach *oben und unten* was ab.

    @KlausAmSee
    Ich studiere Elektrotechnik und in meiner verwendeten Literatur wird meistens von "Bode plots" oder auch von BODE-Diagrammen gesprochen.
    Desweiteren weiß ich nicht, was dieser unpassende Kommentar soll.


    Laterz
     
  5. AC-3EX

    AC-3EX Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Hi!
    Erst einmal vielen Dank euch Beiden.
    Ich tat folgendes:
    Ich habe den Fernseher direkt ohne Verlängerung an die Antenne angeschlossen. Nach einiger Feinjustierung habe ich dann bei ZDF wirklich 100% Signalqualität hereinbekommen. Also lag die verhältnismäßig niedrige Qualität erst einmal an der Antennenausrichtung, wie du sagtest Klaus. Habe jetzt den Fernseher wieder über das längere provisorische Kabel angeschlossen; Qualität liegt immer noch bei ca. 100% (97-100%). Nehme ich allerdings das mittlerweile 25 Jahre alte Kabel in der Wand liegt die Qualität nach wie vor zwischen 50 und 65%. Also muss es entweder an der Dose, am Kabel oder an irgendeiner Störung liegen. Werde das dann in den nächsten Tagen austesten...
    Ihr habt mir wirklich weitergeholfen, noch einmal vielen Dank für eure schnelle Hilfe!
    Mfg
    AC
     
  6. n0_sh1t

    n0_sh1t Junior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2004
    Beiträge:
    44
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Benutzt Du einen Antennenverstärker *am* alten Kabel?
    Laterz
     
  7. AC-3EX

    AC-3EX Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Jo, so sieht's aus.
     
  8. n0_sh1t

    n0_sh1t Junior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2004
    Beiträge:
    44
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Nimm den mal raus und teste dann das alte Kabel, oder hattest Du ihn auch beim *Flurkabel* angeschlossen?

    Laterz
     
  9. AC-3EX

    AC-3EX Neuling

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Den hatte ich auch an dem im Flur dran. Ohne krieg ich fast nix rein, wir liegen echt genau am Rande des Empfangsgebietes.
     
  10. Gonzo 2

    Gonzo 2 Senior Member

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    442
    AW: Schwankende Singnalquali. ---> Koaxialkabel schuld??

    Das Problem wird die Dose sein - wenn die eventuell noch aus der "Vor-Kabel" Ära stammt, kannste die entsorgen...
     

Diese Seite empfehlen