1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schufa-Frage

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von DerABV, 18. Oktober 2006.

  1. DerABV

    DerABV Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    1.353
    Anzeige
    Einige Posts in einem anderen Thread haben bei mir Fragen aufgeworfen: Bekommt man auch Schufa-Einträge, wenn das ursprünglich fordernde Unternehmen dem Inkasso-Unternehmen mitteilt, dass das Verfahren einzustellen ist?

    Konkret: jemand ist mal mehrfach auf meinen Namen schwarz gefahren und ich hab's immer erst dann mitbekommen, wenn Post vom Inkasso-Unternehmen (InfoScore) kam. Ich hab dann bei den beiden betroffenen Verkehrsunternehmen immer eine eidesstattliche Erklärung unterschrieben. Dass ich einen gültigen Fahrschein hatte, konnte ich glücklicherweise mit meinem Semesterticket nachweisen. (Ich bin wirklich nicht schwarz gefahren!)
    Ich dachte bisher, die Sache wäre damit erledigt, aber da ja meine Unschuld nie eindeutig bewiesen werden konnte (ich hab immer darauf verzichtet, "Alibi-Zeugen" ins Kundenzentrum der VUs zu schleppen), frage ich mich aufgrund der Aussagen im erwähnten anderen Thread, ob vielleicht doch was bei der Schufa gelandet sein könnte. Hat jemand 'ne Idee? TIA
     
  2. hierkommtkurt

    hierkommtkurt Junior Member

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    40
    AW: Schufa-Frage

    Selbstauskunft einholen.
    Geht postalisch sowie in einigen Städten persönlich.
    Allerdings geht immer noch das Gerücht, das häufige Selbstauskunft negativ für den eigenen Score sein soll ("wenn der so oft nachfragt, muß der ja ***** am Stecken haben...")
     
  3. DerABV

    DerABV Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    1.353
    AW: Schufa-Frage

    Kostet so eine Selbstauskunft was?
     
  4. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.621
    Ort:
    Recklinghausen (EX-Köpenicker)
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.50
    MR 400
    MR 200
  5. DerABV

    DerABV Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    1.353
    AW: Schufa-Frage

    Vielen Dank. :)
    Leider kostet das Geld. :(

    Aber da ich seit der damaligen Geschichte selbst als Student schon mehrere Verträge problemlos abschließen konnte (Arcor, Premiere, etc.), hoffe ich, dass nichts vorliegt.
     
  6. tvfreund

    tvfreund Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    240
    AW: Schufa-Frage

    Gegenfrage : Müssen sich bei diesen zwei Verkehrsunternehmen die Schwarzfahrer nicht mit Personalpapieren ausweisen ? Oder wurden dir einmal deine Papiere geklaut ?
     
  7. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.621
    Ort:
    Recklinghausen (EX-Köpenicker)
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.50
    MR 400
    MR 200
    AW: Schufa-Frage

    Ja, das verstehe ich auch nicht so recht. :rolleyes: :eek:
     
  8. DerABV

    DerABV Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    1.353
    AW: Schufa-Frage

    Derjenige hat sich mit meiner verlorenen Sparkassenkarte ausgewiesen und kannte meine Adresse, aber nicht meinen Geburtstag (letzterer war immer falsch angegeben).

    Nun hatte ich mal 'nen Kumpel, der sich nie Geburtstage merken konnte aber meine Adresse irgendwo gespeichert hatte. Der Verlust der Karte war mir aufgefallen, als ich mal seine Wohnung verlassen hatte und Geld holen wollte. Allerdings dachte ich, ich hätte die Karte in 'nem Kaufhaus am Tag zuvor vergessen, weil ich sie da das letzte Mal bewusst wahrgenommen (und mit ihr bezahlt) hatte und an der Kasse ein ziemliches Durcheinander herrschte. Tja, irgendwann hab ich mich mit dem Kumpel böse verkracht und ich vermute mal, ich hab die Karte doch nicht im Kaufhaus vergessen. ;)

    Und hab ich schon erwähnt, dass er arbeitslos war und zumindest zu der Zeit, als wir uns kannten, meistens schwarz fuhr? Und komischerweise wurde "ich" meistens auf Linien erwischt, mit denen er nach Hause fahren konnte. Nur was sollte ich machen? Anzeige gegen unbekannt wäre mit Sicherheit im Sande verlaufen, da ich es ja nicht beweisen konnte. Und wegen sowas gibt's auch keine Hausdurchsuchungen. Die VUs waren auch keine Hilfe - ganz im Gegenteil, zumindest eins war höchst inkompetent (siehe nächsten Absatz).

    Witzigerweise hat mir die S-Bahn Berlin nach jedem Vorfall versichert, dass in Zukunft jeder, der sich als meine Person ausgibt, einen Lichtbildausweis vorweisen müsse (ich habe extra der Speicherung meiner Daten schriftlich zugestimmt). Und prompt haben sie wieder die Sparkassenkarte akzeptiert. Einmal hat so ein A*sch im Kundenzentrum sogar behauptet, ich wäre schwarz gefahren und wolle mich nur um die Strafe drücken, was ich in Anbetracht der Tatsache, dass hier massive Versäumnisse seitens der S-Bahn vorlagen, schon als extrem dreist empfand.
    Warum bieten die mir die Speicherung meiner Daten und damit verbunden das Versprechen, in Zukunft könne man nur noch mit Lichtbildausweis auf meinen Namen schwarz fahren, an, wenn dann doch wieder ein läppische Sparkassenkarte akzeptiert wird?
     
  9. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Schufa-Frage

    Irre Story, mein Beileid....
    Noch mal zur "Schufa": Die Selbstauskunft verschlechtert tatsächlich Deinen "Score", sie verschlechtert also die Auskunft, die durch die Schufa gegeben wird.
    Solange Du also keine Probleme hast, würde ich also davon absehen.
    Bei unrichrichtigen Einträgen kannst Du die Löschung verlangen, die Schufa prüft ja nicht, sondern speichert nur.
    Gruß
    Thomas
     
  10. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Ort:
    "Auf" Münster-Mauritz
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: Schufa-Frage

    Das sehe ich aber nicht so. Gehe mal auf den von Satikus gesetzten Link MeineSchufa und lese Dich da einmal etwas intensiver durch. Hinsichtlich der Selbstauskunft steht da aber genau das Gegenteil.
     

Diese Seite empfehlen