1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schon wieder ein Amerikaner geköpft

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von SVB2001, 19. Juni 2004.

  1. SVB2001

    SVB2001 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2001
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    D-Box1, DVB2000beta06 AC3
    Anzeige
    El-Kaida-Terroristen enthaupten US-Geisel in Saudi-Arabien

    Ultimatum zur Freilassung von Islamisten in Riad war abgelaufen - Saudischer El-Kaida-Chef getötet

    [​IMG]

    El-Kaida-Terroristen haben den in Saudi-Arabien entführten US-Bürger Paul Johnson geköpft und Fotos des enthaupteten Körpers im Internet verbreitet. Johnson war vergangenen Samstag in Riad von einer Gruppe entführt worden, die sich als Vertretung des Terrornetzwerks El Kaida auf der arabischen Halbinsel ausgab. Der mutmaßliche Hauptverdächtige bei der Enthauptung soll unterdessen getötet worden sein.
    Abdulasis Issa Abdelmohsin el Mukrin sei der Führer des Terrornetzwerkes El Kaida in Saudi-Arabien gewesen, teilte der TV-Sender "Al Arabija" am Freitag mit. Eine offizielle Bestätigung der saudi- arabischen Regierung liegt bislang nicht vor.

    Nach Erkenntnissen der US-Geheimdienste soll Mukrin ein Bombenexperte sein, der seine Erfahrungen in den Kriegen in Afghanistan, Bosnien-Herzegowina und Somalia gesammelt habe. Der Presseattaché der saudi-arabischen Botschaft in Washington, Adel el Jubair, hatte am Freitagabend gesagt, dass bei einem Einsatz von Sicherheitskräften in Riad ein Zahl von Kaida-Kämpfern getötet worden sei. Jubair wollte keine weiteren Einzelheiten nennen.

    Mit Ermordung gedroht
    Die Entführer Johnsons hatten mit der Ermordung Johnsons gedroht, falls nicht alle El-Kaida-Häftlinge in Saudi-Arabien bis Freitagabend freigelassen würden. US-Außenminister Colin Powell verurteilte die "barbarische Tat, die abermals zeige, womit wir es in der Welt zu tun haben".

    In einer Internet-Erklärung der Gruppe vom Freitagabend hieß, nach Ablauf der Frist habe "der Ungläubige seine Strafe erhalten". Nun habe Johnson etwas von dem zu spüren bekommen, was Muslime seit langem von Raketen aus Apache-Kampfhubschraubern erlitten hätten. Der 49 Jahre alte Amerikaner arbeitete am Ziel- und Nachtsichtsystem der Kampfhubschrauber.

    Weiter erklärte die El-Kaida-Gruppe, der Kampf gegen die Feinde Gottes werde fortgesetzt. Eines der drei Fotos zeigte einen Kopf, der von einer Hand hoch gehalten wurde. Auf den anderen Aufnahmen war ein enthaupteter Körper auf einem Bett zu sehen, mit dem Kopf in einer Rückenmulde platziert. Das Gesicht ähnelte dem von Paul Johnson, eine Bestätigung über die Echtheit der Bilder lag zunächst nicht vor.

    In orangenen Anzug gekleidet
    Die Geisel war in einen orangenen Anzug gekleidet, der denen der Guantanamo-Häftlinge ähnelte. Auch Nicholas Berg, der vergangenen Monat in Irak enthauptet worden war, war von seinen islamistischen Kidnappern in einen ähnlichen Anzug gesteckt worden.

    Die erste Information über die Köpfung der US-Bürgers übermittelte der arabische Fernsehsender El Arabija am Freitagabend in einem Nachrichtenband, das quer über den Bildschirm lief. Dem Sender zufolge existiert auch ein Video der Enthauptung.

    Mit Hochdruck gesucht
    Saudiarabische und amerikanische Behörden hatten in den letzten Stunden mit Hochdruck nach Johnson gesucht.

    Quelle
     
  2. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    Wer mit denen symphatisiert, sollte mindestens lebenslänglich bekommen! Und wer selbst auf diese bestialische Weise jemanden tötet, gehört auf den Stuhl ... aber nicht sofort gegrillt, sondern schön langsam ... möglichst über mehrere Tage hinweg!!!
    Das hat schon nichts mehr mit Amerikafeindlichkeit zu tun, was diese ****** da machen. Das ist menschenverachtend. Und selbst der Koran verbietet diese Dinge. Da fragt man sich doch, was für einen Koran die haben? Einen ausm Internet? Der reelle Koran kanns nicht sein...
     
  3. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    Was ich schon bei Nick Berg bemerkt hatte, ist folgender Absatz:

    Allerdings trägt man diese Kleidung auch in israelischen Gefängnissen.
     
  4. NullBock?

    NullBock? Silber Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Hamburg
    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    Auch wenn ich solche Taten aufs schärfste verurteile sollte man nicht vergessen was die Amerikaner ihren Kriegsgefangenen angetan haben.
     
  5. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.574
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    nicht nur Kriegsgefangene werden mies behandelt selbst Leute die in die USA einreisen/durch Reisen wollte sind verschleppt und gefoltert andere in den Knast gesteckt und anschließend ausgewiesen worden!
    Freiheit und Demokratie sieht anders aus.

    Ich verurteile aber auch die Machenschaften aller Extremisten
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2004
  6. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    Das was da abgeht von diesen religiösen Fanatikern wird in keinster Weise vom Koran unterstützt. Das sind Leute, die sich den Koran so zurecht biegen, wie sie es gerne hätten.

    Zum Einwand, die Amis würden ja die Leute auch mies behandeln, ist sicher korrekt, aber ich habe noch keinen Ami gesehen, der Gefangene enthauptet. Ich bin kein Freund der Amis und verurteile den Einmarsch in den Irak mit gefälschten Beweisen auch massiv, aber man sollte doch nicht subjektiv darüber urteilen.

    Diese Fanatiker sind auf das schärfste zu bekämpfen. Nicht zu vergessen, den Italiener, der als Geisel erschossen wurde. Es wird dort keine Ruhe geben, abschreckende Beispiele von anderen Ländern haben wir genug, die Fanatiker haben die Gelegenheit bim Schopf gepackt und machen, was sie wollen. Ich kann den Staaten, die ihre Truppen da unten haben nur empfehlen, das Land zu verlassen, sollen die Irakis doch ihren Mist alleine regeln, gebt ihnen das Land und das Problem da unten erledigt sich von selbst. Das einzige was gemacht werden sollte, ringsum den Irak dicht machen, das keiner rein und raus kann und fertig. Wie kann man sich da so engagieren? Es ist das eingetreten, wovor massivst vorher gewarnt wurde.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    Bush hat mit seinem Krieg die Büchse der Pandorra geöffnet. Dieser Hass schwelt schon lange in Saudi-Arabien, wurde aber durch den massiven Reichtum ( diese Terroristen sind ja keine Hungerleider!) unterdrückt. Nun kommt das alles aber an die Oberfläche.
    Aber noch eins: wir verurteilen jetzt jede Enthauptung und finden das zurecht alles schrecklich. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass das in weiten Teilen Afrikas an der Tagesordnung ist !
    Oder in Lateinamerika, dort gehören Entführungen und Geiselhinrichtungen zum Alltag.
    Der einzige Unterschied ist, dass Al Quaida besser weiß mit den Medien umzugehen. Deshalb läuft das dann auch rauf und runter .
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.736
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    Das die sich ihren Koran so hinbiegen wie sie wollen steht wohl außer Frage! Aber biegen wir uns "unsere" Bibel nicht nicht auch so hin wir WIR wollen? Insbesondere die USA sehen sich als "Gottes Staat" ohnegleichen mit Führungsanspruch... Das muß Wiederspruch hervorufen! :mad:
    Ich nenne dies Kriegsverlust. Wer mit dem Teufel tanzt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2004
  9. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.249
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    Madrid war also auch "Kriegsverlust"???
     
  10. NullBock?

    NullBock? Silber Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Hamburg
    AW: Schon wieder ein Amerikaner geköpft

    Das wird aber von allen Fanatikern so gehandhabt, wenn ich bedenke was Die Christliche Kirche sich teilweise erlaubt hat ( Hexenverbrennung, oder Waffensegnung im Krieg) Leider wird es immer irgentwelche Fanatiker geben die Die Leichtgläubigen für ihre Zwecke misbrauchen man braucht sich doch nur die Zahlreichen Sekten ansehen.
    Das soll kein Einwand oder eine Entschuldigung sein, ich verabscheue jede Art von Gewalt egal von wem oder weswegen.
    Stimme ich voll zu egal welchen Glaubens oder Herrkunft
     

Diese Seite empfehlen