1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schon vor 2022 alles nur noch in HDTV?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. Juni 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.221
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Deutsche Privatsender kosten den TV-Zuschauer schon heute im hochauflösenden Fernsehstandard HDTV pro Monat Geld. Wer demnächst noch alle privaten Programme sehen will, kommt also um Bezahlung nicht herum.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. hellboy 12

    hellboy 12 Senior Member

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das würde sich dann "Stunde der Wahrheit" nennen :cool:
     
    Kabel Digifreak, alexwabg und digisatelli gefällt das.
  3. digisatelli

    digisatelli Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.030
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Technisat ISIO S1+Digicorder S1 mit Sky-Modul
    Sat Astra 19,2°
    "Kommt um die Bezahlung nicht herum"

    Doch,wenn man die Programme schon jetzt nicht guckt,wird man die dann auch nicht gucken.
    Fazit: Man kommt um die Bezahlung herum.;);)
     
    brixmaster, tv--satt, Patrick S und 2 anderen gefällt das.
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.293
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    Bis Ende 2022 haben die Privaten sich verpflichtet, ihre Hauptprogramme
    via Sat und Kabel unverschlüsselt u. zusatzkostenfrei zur Verfügung
    zu stellen (darüber wacht unser Kartellamt)! :)
    RTL wurde für sein illegales Verhalten bestraft, das ist gut und rechtferigt
    keine Kompromisse / keine vorzeitige Freigabe für Zwangs-Pay-TV.

    Die ÖR sind von RTL und Pro7-Sat.1 nicht abhängig, können ihre
    eigene Strategie durchziehen / morgen schon SD abschalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2017
    Sky Beobachter und Kabel Digifreak gefällt das.
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.769
    Zustimmungen:
    2.962
    Punkte für Erfolge:
    213
    Was versteht man hier denn bitte unter "drastisch"?
    Können die halbiert werden? Oder geht es mehr um ein paar symbolische Cent pro Quartal?
    Um wieviel Euro würden die Gebühren denn fallen?

    Und bevor das jemand wirklich ausrechnet, ich bin sicher die Bezeichnung "drastisch" ist für diesen Betrag vollkommen unangebracht!
     
  6. DXMucki

    DXMucki Neuling

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Glückwunsch Discone, Kommentar abgegeben ohne die News zu lesen und zu verstehen!
     
    alexwabg gefällt das.
  7. Le Chiffre

    Le Chiffre Platin Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    264
    Punkte für Erfolge:
    103
    Das Kartellamt wird sich im Zweifel auch den verändernden Marktbedingungen anpassen, wenn eben ARD und ZDF schon früher bereit für eine Abschaltung sind, wie es der Artikel ja auch darlegt.

    HD-Sat-Receiver gibt es schon ab 25 Euro, zudem wäre interessant zu wissen, wie hoch der Anteil der Satellitenzuschauer ist, die schon jetzt einen HD-fähigen Receiver besitzen. Verdächtig finde ich zumindest, dass die Privatsender auf Nachfragen, ob eine Abschaltung vor 2022 denkbar sei, immer so deutlich abwimmeln, obwohl diese Option doch in ihrem Interesse ist. Ich vermute mal, das hier schon seit einiger Zeit insgeheim lobbyiert wird und man nur den passenden Zeitpunkt abwartet, um den Öffentlich-Rechtlichen ein Angebot zu machen, das sie nicht ablehnen können.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.245
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    Hatte nicht RTL mal verlautbart dass diese ihre TV-Programme freiwillig(!) auch nach 2022 weiter in SD (über Kabel u. Satellit) verbreiten wollen?
    Ich bezweifle dass die Politik den Privaten die SD-Abschaltung vorschreiben kann.

    Laut dem Digitalisierungsbericht 2016 sind es etwa 63% der Haushalte mit Satellitenempfang die über HD-fähige Empfangsgeräte verfügen. Mittlerweile dürften 1 bis 2% dazugekommen sein.
    Noch vor Ende des Jahres dürfte in 2/3 der Sat-Haushalte HD-fähige Geräte stehen.
     
    Le Chiffre gefällt das.
  9. SynTom

    SynTom Senior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    Dann zerpflücke den Satz doch nicht... da steht "Wer demnächst noch alle privaten Programme sehen will, kommt also um Bezahlung nicht herum."
     
    Cineguido, grinsecatz und digisatelli gefällt das.
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.482
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die Kosten für die SD-Satellitenabstrahlung sind pillepalle (insbesondere wenn man den eigenen Uplink weiter betreibt) im Gegensatz zu den ganzen anderen laufenden Kosten. Das Argument der Kosteneinsparung ist also scheinheilig.
     

Diese Seite empfehlen