1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schon Beihilfe beantragt?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von rabbe, 9. Januar 2004.

  1. rabbe

    rabbe Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    4.882
    Ort:
    im immer noch wilden Osten
    Anzeige
    http://news.focus.msn.de/G/GN/gn.htm?snr=128496&streamsnr=7

    <small>[ 09. Januar 2004, 13:12: Beitrag editiert von: rabbe ]</small>
     
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Falls es sich noch nicht rumgesprochen hat. Die Praxisgebühr betrifft nur die gesetzlich Krankenversicherten. Kein Beamter und erst recht nicht Parlamentarier dürfte sich wohl gesetzlich versichern. Zum ersten gibts die Beihilfe die schon wenn ich das richtig im Kopf habe zwischen 60 und 70% der Kosten übernimmt. Für den Rest kann man sich billig bei einer Privatkasse versichern wobei Beamte auch noch auf die Standardtarife 10% Bonus kriegen. Ich hab schon von Beamten gehört, das wäre weil Beamte so gut Autofahren bei der Autoversicherung. Nur kein Mensch kann mir erzählen dass Beamte weniger oft krank werden eventuell höchstens nicht ganz so schwer.

    Im Endeffekt machen unsere Staatsdiener wenn sie möglichst oft krank sind, sogar noch steuerfreien Profit weil sie von der Beihilfe und Versicherung eine höhere Summe erstattet bekommen als sie effektiv gezahlt haben.

    Gruss Uli
     

Diese Seite empfehlen