1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von terminator63, 18. Dezember 2005.

  1. terminator63

    terminator63 Neuling

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    bin neu in diesem Forum!
    Ich habe mir vor Wochen den DigiCorder S2 beim Fachhändler geholt!
    Damals waren die Versprechungen bezüglich der USB2 Schnittstelle im Vordergrund meiner Kaufentscheidung!

    Nun folgendes:
    1. Die USB-Schnittstelle war softwaremäßig nicht eingebunden!
    (Erste Werbelüge!)
    2. Ein Softwareupdate wurde versprochen, bei dem diese Funktion nun endlich gehen sollte! Ausserdem die Aussage eines Vertreters meines Fachhändlers, dass man sich bei Technisat "Zeit lassen" wolle, damit man eine neue Version rausbringt, die auch funktioniert!
    3. Die Version kam diese Woche, ich habe ein Update per USB-Stick gemacht und:
    a. Übertragungsrate 470 k pro Sekunde! D.h. ein normaler Film benötigt 2,5 Stunden zum Übertragen!
    b. Der DigiCorder ist für diese Zeit außer "Gefecht" gesetzt! Kein Fernsehen möglich!
    c. Die Übertragenen Videofiles sind nur durch Umwandlung mit speziellen Programmen möglich! Kein MPEG sondern irgendein *.VID-File!

    Also ich weis nicht, wie es Euch geht, aber ich fühle mich jetzt mehr in die Irre geführt als vorher, als ich feststellte, dass die USB-Schnittstelle nicht funktioniert!
    Wenn Technisat schon sagt, dass man sich "Zeit lassen" will und sowas rauskommt, dann ist das die komplette "Ver..." Sorry, aber sonst fällt mir nix ein dazu!

    Ich denke hier hat man versucht eine "Lücke" zu schließen und man hat eine andere aufgemacht! Ein Schnellschuß, der dazu führt, dass viele das Teil zurückgeben!
    Ich denke nun auch daran!
    Ich habe auch noch eine PC-Lösung über eine digitale USB-Box, die mir MPEG-Files zur Verfügung stellt, die ich nicht nochmal übertragen muß, sondern direkt brennen kann!

    Warum dann einen Reciver, der dass nur umständlich ermöglicht?

    Schade, bin mal wieder einer "Werbelüge" auf den Leim gegangen!
    Schade!
     
  2. Perlico

    Perlico Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    169
    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Hallo

    die meisten HD-Receiver erstellen wohl ein VID-File beim Transport auf den PC. Humax macht das auch.

    Da gibt es wohl eine Menge lizenzrechtliche Überlegungen die dieses Format ins rechte Licht rücken. Ein MPG-Stream verursacht mit Sicherheit Lizenzkosten, die wiederum das Gerät verteuern würden. Irgendein Programm muß aber doch wohl in der Lage sein, das VID-File unproblematisch auf Platte zu brennen.
    Für den Humax (und einige andere Receiver) gibt es DVR Studio. Beim Wechsel zu einem anderen Receiver würdest Du also das gleiche Problem bekommen.


    Gruss
    Perlico
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.017
    Ort:
    Rheinland
    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Ich kenne keinen Receiver der MPEG Files aufzeichnet und überträgt, die zeichnen alle die Transportströme auf, und diese haben ein entscheidendes Problem: Die Synchronizität zwischen Bild und Ton. Man kann das bei manchen Receivern ignorieren, so überträgt mein Hyundai z.B. zwei Transportströme auf den PC, einen für den Ton, und einen für das Bild, die kann ich nun einfach umbennen, den Ton in *.mp2 oder *.mpa und das Bild in *.mpg, und schon kann ich die abspielen oder muxen und auf DVD brennen. Das Problem ist dann jedoch dass Bild und Ton mit der Zeit nicht mehr synchron laufen, weil durch kleine Fehler in der Übertragung, unterschiedlich lange Störungen oder Aussetzer in Bild und Ton entstanden sind.
    Wer weniger aufmerksam ist, dem fällt die leichte Asynchronität gegen Ende seiner Aufnahme vielleicht nicht auf. Bei sprachsynchronisierten Filmen gewöhnt man sich schnell an leichte Abweichungen von Mundbewegungen und Sprache, aber bei Schüssen oder Explosionen sollte das doch jedem auffallen.
    Also sollten diese Daten immer erst überarbeitet werden, dies ist jedoch eigentlich bekannt, in einer c't im April 2004 war zur Einführung von DVB-T in NRW und Norddeutschland ein sehr guter Bericht über genau diese Problematik.
    Gruß
    emtewe
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2005
  4. DeJe

    DeJe Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.752
    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Das:
    ist ärgerlich genug.

    Aber dies hier:
    ist ja wohl ein schlechter Witz! Mann, bin ich froh das ich nicht auf den S2 gewartet habe. ;) Spätestens jetzt hätte ich das Teil definitiv zurückgegeben. Die Konkurrenten machen das durch Bank alle besser.

    Bez. 3c: Alle Recorder nehmen mehr oder weniger direkt den Transportstream auf, also die Daten so wie sie vom Satelliten kommen. Sie verpacken diese Daten herstellerabhängig max. in unterschiedliche Dateiformate (Kontainer-Files). Auf dem PC müssen diese Daten dann auseinandergenommen werden um Video (MPEG2), normales Audio, AC3-Ton, Teletext und auch die enthaltenen EPG-Daten zu trennen.

    Zur Trennung (Demuxen) gibt es einige Programme, Freeware z.B. ProjectX. Das funktioniert auch im Batchbetrieb. Danach schneiden mit Cuttermaran welches nach dem Schnitt auch sofort wieder muxen kann und dann hast Du ein DVD-konformen Video/Audio-MPG2 Stream.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2005
  5. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Das diese Funktion in den ersten beiden Softwareständen noch nicht drin war, hing mit nicht funktionierenden USB-Treibern zusammen. Diese kommen nicht von Technisat, sondern vom Chipsatzhersteller SGS Thompson. Da man das Gerät aber wohl noch unbedingt vor dem Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen wollte - (verständlich) - wurde es zunächst ohne USB-Übertragung ausgeliefert. Inzwischen ist die Grundfunktionalität in der Software enthalten.

    Aufgrund der oben angesprochenen USB-Probleme ist die Übertragungsgeschwindigkeit zur Zeit noch gedrosselt, um eine stabile Funktion zu gewährleisten. Theoretisch möglich wären mit USB2.0 etwas über 1500 KByte/s, ein Screenshot in der Hilfe des Übertragungstools zeigt, dass die auch schon annähernd möglich sind - nur eben noch nicht 100% stabil. Aber auch für die Übertragungssoftware wird es noch Updates geben. Also hab noch etwas Geduld!

    Geht das bei anderen Receiver-Herstellern? (Ist eine völlig wertungsfreie Frage, ich weiß es nämlich nicht!)

    Wie schon ein Vorredner sagte, zeichnet ein Sat-Receiver nur Transportstream auf. Also kann auch nur ein solcher übertragen werden. Das ist bei allen Herstellern so. Mal ganz von MPEG-Lizenzen abgesehen - wo sollte ein Sat-Receiver die Rechenleistung für eine solche Umwandlung hernehmen?

    Nimm es bitte nicht persönlich, aber ich habe den Eindruck, dass hier viele Leute (die sich offenbar noch nie näher mit USB-Übertragung beschäftigt haben) die Erwartung hatten: Datei auf den PC überspielen und auf DVD brennen. So trivial ist das leider nicht, da DVD und Sat-Transportstream zwei völlig unterschiedliche Signalformate sind. Selbst im Vorabprospekt vor der IFA war schon davon die Rede, dass PC-seitig geeignete Umwandlungssoftware benötigt wird.

    Weil am PC ganz andere Möglichkeiten seitens der Hardware zur Verfügung stehen (ein Stichwort wäre z.B. Rechenleistung).

    Weil viele Leute mit einem Receiver hauptsächlich andere Dinge machen wollen, als Filme zum PC übertragen. Dinge, die er besser kann als ein PC.

    Ganz ehrlich, war es tatsächlich eine "Werbelüge", oder hast du einfach nur zuviel in die Aussagen hinein interpretiert?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Dezember 2005
  6. RalfCux

    RalfCux Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    zu Hause
    Technisches Equipment:
    PVR: Vu+ (Duo2, Solo2 und Uno)
    TV: Samsung UE55F6470
    AVR: Yamaha RX-V673
    Lautspr.: Teufel Theater 2
    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Moin :)

    Bezüglich Der DigiCorder ist für diese Zeit außer "Gefecht" gesetzt! Kein Fernsehen möglich!
    Ja, geht bei anderen Herstellern! Guckst Du Signatur... :p :D

    Gruß
    Ralf :winken:
     
  7. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Danke. .
     
  8. abstinent

    abstinent Neuling

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    11
    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Wer auf Technisat vertraut,
    hat auf Sand gebaut.

    Wie kann man bloss von "lizenzrechtlichen" Strömen sprechen?

    DVB-S Karten um € 30 zeichnen in lupenreinem MPG2 auf, die haben wohl das Rad schon vor Technisat erfunden. Seltsamerweise zeichnet sogar die Technisat Skystar2 in lupenreinem MPG2 auf. Aber die wird wohl in einer anderen Abteilung hergestellt und die S2-Abteilung hinten in der Garage weiss wohl nix davon.

    Ich farge mich bloss, WER kauft einen teuren HD-Receiver, um sich dann mit "USB, jo, das machen wir .. im Jahre Schnee" vertrösten zu lassen?

    Obelix würde sagen "toc-toc-toc ..."
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2005
  9. Perlico

    Perlico Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    169
    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Und welche Rechenleistung steckt hinter der DVB-S Karte um den MPG2-Stream aufzuzeichnen????

    Ich bin jedenfalls mit meinem Digicorder S2 absolut zufrieden!!!


    Gruss
    Perlico
     
  10. abstinent

    abstinent Neuling

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    11
    AW: Schnellschuß Nr.2 von Technisat!

    Rechenleistung? Braucht man die? Ich nicht. Mein Compi mit AMD 2000+ hat noch nie Fehler gemacht. Und Festplattenplatz hab ich massig und einen DVD-Brenner auch.

    Und wie tust du Filme vom S2 rüberschaufeln? Von Hand, also Byte für Byte in den Editor eintippseln?
     

Diese Seite empfehlen