1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schnelleres zappen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mkjesus, 17. Juni 2002.

  1. mkjesus

    mkjesus Junior Member

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Schopfheim
    Anzeige
    Wir alle kennen die langsamen Umschaltzeiten beim digitalen Fernsehen (im Vergleich zum analogen). Da die meisten aber immer mit der Pfeiltaste hoch oder runter zum nächsten Programm wechseln, könnte die Receiversoftware nicht folgendermaßen geändert werden: Beim Umschalten z. B. von Speicherplatz 15 speichert (bzw dekodiert) der Receiver einfach das Programm der Plätze 14 und 16 im Hintergrund, beim Umschalten auf 16 speichert er diese von 17 und 15 usw. Wäre das nicht möglich? Würde es zu viel Leistung vom Receiver abverlangen, wären die Kapazitäten zu sehr ausgeschöpft?
     
  2. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Schau Dir einen von Digenius an und teste diesen einmal.Diese Geräte schalten in einem Bruchteil einer Sekunde um, so daß dies von genannte Problem dort gar nicht besteht. sch&uuml
     
  3. mkjesus

    mkjesus Junior Member

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Schopfheim
    schon, mir ging es aber um die technische Umsetzung
     
  4. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    MD
    Ein D-Receiver kann im Allgemeinen immer nur einen Sender gleichzeitig empfangen. Wenn Du auf die langsamen Umschaltzeiten der DII anspielst, dann installier Dir mal Linux. Du wirst erstaunt sein, was die Box alles kann. Die D-Box 2 ist z.Z. immer noch einer der Receiver mit der besten ! Hardware. Welcher Receiver hat schon einen PPC-Prozessor mit 32 MB RAM und 8 MB Flash und kann Linux ausfuehren ?

    -Zahni
     
  5. msv

    msv Senior Member

    Registriert seit:
    27. August 2001
    Beiträge:
    463
    Ort:
    BaWü
    Technisches Equipment:
    Philips DSR2010/02 DVB-S-Receiver
    also bei meinem Galaxis Easy S CI schlaf ich während dem Umschalten auch immer fast ein ... breites_
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    bestimmte Zeiten sind systembedingt und lassen sich kaum mit viel Rechenpower runterschrauben.

    1. Das Frontend braucht seine Zeit, um auf den QPSK Träger einzurasten. Im selben Multiplex kann das natürlich wegfallen.

    2. Die SI muss geparst werden. Feste PID-Einstellungen machen das zum Teil überflüssig, kann aber sein, dass es dann nicht stimmt.

    3. Der Mpegdekoder braucht seine Zeit. Das hängt davon ab, wann der 1. I-Frame empfangen wird. Es muss auch synchronisiert werden.

    4. Bei PayTV muss ein gültiges CW im CSA sein.

    Das läppert sich alles. Wenn man keinen Wert auf grafischen Schnickschnack legt, ist die DVB2000 trotz lächerlicher Rechenleistung auch noch vorne mit dabei breites_
     

Diese Seite empfehlen