1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schnellere Abspielgeschwindigkeit

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von simonsagt, 29. Januar 2016.

  1. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Kennt jemand Player oder meinetwegen auch Hardwareplayer, die von Hause aus Blu-rays schneller abspielen können? Also mit Ton und ohne Piepsstimmen.

    Würde der Inhalt auf Platte liegen oder unverschlüsselt sein, hätte ich genügend Möglichkeiten, das ist nicht die Frage! VLC kann, so man die Tastenkombi umlegt, in 10% Schritten schneller abspielen. Player, die ReClock verwenden, können so 25, 33 oder 50 schneller.

    Ich habe derzeit PowerDVD 10, da würden 10, 20 und 50% schneller gehen - nur beim Spielen von Blu-rays fehlt der Ton und es ruckelt. Die Testversion von PowerDVD 15 ist noch schlechter, die hat nur 20% und 100% und das gleiche Problem. Geht das bei irgendwem mit Ton? ReClock geht zwar eigentlich auch bei PowerDVD, aber beim Abspielen von Blu-rays klappt das nicht.

    Und wer meint, dieses Feature interessiert niemanden, sogar der Player von Youtube kann das mit 25 und 50%.
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.245
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    Bei Datenträgern wie Blu-ray dürfte das schnellere Abspielen von daher problematisch sein weil die Scheiben dann auch schneller gelesen werden müssen u. die Scheiben mit der im Player eingebauten Hardware dekodiert werden.

    Grundsätzlich gibt es zwei Ansätze um Videos schneller abzuspielen. Es werden mehr Bilder pro Sekunde wiedergegeben, was eine leistungsfähigere Hardware voraussetzt oder es werden Bilder übersprungen um auf dieselbe Anzahl von Bildern pro Sekunde zu kommen bei der Wiedergabe.

    Computer sind hier doch flexibler was das betrifft, u.a. auch weil bei TV-Geräten die Bildwiederholrate konstant sein muss, bei Computern können jedoch Bilddarstellungsrate und Bildrefreshrate unterschiedlich sein.
     
  3. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Also die PS3 kann 50% mit Ton und hübscher Dauerpfeil-Einblendung. Der Pfeil stört und 50% ist etwas wenig Auswahl. Die ist aber auch kein klassischer Hardwareplayer, sondern eher ein PC. Das Ding bekommt sogar 120x Vorspulgeschwindigkeit hin.

    Die üblichen Bildraten von 24/25/30 wären selbst verdoppelt noch innerhalb der 60p mit denen man TVs so ansteuert. Das Gerät muss dann halt statt 24 Bilder auf 60, 36 auf 60 aufteilen, oder was halt als Beschleunigung angeboten wird. Und der Ton muss angepasst werden.

    Mein Hörbuchplayer bietet das auch an, allerdings lasse ich das da langsamer ablaufen, statt schneller.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.245
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    Schneller Vor- und Rücklauf mit Bildwiedergabe ist wieder ein anderes Thema. Die meisten Player geben dabei kein flüssiges Video aus, sondern mehr eine schnelle Diashow; weil die meisten Player dabei nur noch die I-Frames des Videostreams dekodieren u. anzeigen.

    Blu-ray-Player geben Videosignale allerdings üblicherweise nicht in 60p aus, sondern entweder in 24p oder 60i (mittels 3:2 Pull-down Verfahren).

    Bei Audio sind Änderungen des Abspieltempos (vom technischen Aufwand her) deutlich einfacher im Vergleich zu Video.
     
  5. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    Nur aus Neugierde: Warum ?
    Ich kann natürlich versteh das man sich Rosamunde-Pilcher Filme nur mit 20 facher Beschleunigung ansehen kann damit man das Drama überhaupt ertragen kann ... aber so ganz versteh ich das jetzt nicht warum du den Film schneller ablaufen lassen willst ? Keine Zeit ? Die Bahnfahrt / Flug / Schiffsreise dauert nicht lange genug um den Film fertig zu sehen ? (Als Pendler kenn' ich das "Problem")

    Ich meine: es gibt durchaus gute Gründe für eine Nordkonvertierung (und nix anderes ist das) aber ...
     
  6. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Weil es geht.

    Beim Lesen eines Buches bestimme ich selbst die Geschwindigkeit. Warum nicht bei einem Film?

    Bei sowas wie den Simpsons ist die, sagen wir mal Informationsdichte extrem hoch. Das schneller laufen lassen ist nicht sinnvoll. Aber es gibt halt auch informationsärmere Sendungen. Wenn ich kann, stelle ich die Geschwindigkeit so schnell, dass ich die Dialoge ohne Probleme verstehe, besonders bei Serien. Der PAL-Speedup zeigt ja recht deutlich, dass Abspielgeschwindigkeit nicht exakt sein muss.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Mein DVD Player könnte das auch mit maximal 4facher Geschwindigkeit. Die Verständlichkeit war dabei zum Teil noch recht gut.
    Bei meinem BD Player habe ich das noch nie ausprobiert. Bei MP3 Playern ging das auch.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.245
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ja, aber ohne Frame-drop – also dem Weglassen von einigen Bildern zwischendrin im Videostrom geht das nicht.
     
  9. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Und? Wenn man keinen Teiler der Bildwiederholfrequenz abspielt, werden immer Frames weggelassen oder mehrfach gezeigt. Das hat eine digitale Ansteuerung so an sich. Bei Computerpielen schwankt die Framerate sogar in Abhängigkeit vom berechneten Material. Eine gute Engine bzw. ein guter Player stellt das ganze allerdings flüssig dar.

    Und dann gab es da noch den Effekt, als die Digitalen Fernseher sich in 24Hz ansteuern ließen und die Player das in 24Hz geliefert haben und sich die Leute beschwerten, dass es ruckelt - was es auch tut!
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Logisch, anders geht das ja auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen