1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von wrestlingpapst, 12. November 2008.

  1. wrestlingpapst

    wrestlingpapst Board Ikone

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    3.094
    Anzeige
    Carsten Schmidt, Vorstand für Sport und New Business, ist inzwischen die einzige deutschsprachige Führungskraft an der Spitze von Premiere. Nach den letztlich meist weniger freiwilligen Abschieden von Ex-Vorstandschef Michael Börnicke, Finanzvorstand Alexander Teschner, Marktingvorstand Oliver Kaltner und Programmvorstand Hans Seger wurden die Positionen durch News Corp.-Manager aus Italien und Großbritannien besetzt.

    In Unterföhring heißt es jetzt hinter vorgehaltener Hand, dass auch Schmidts Tage bei Premiere gezählt sind. Fraglich bei der Personalie Schmidt ist allerdings, wann er geht oder gegangen wird: In den kommenden Wochen geht die Vermarktung der Bundesliga-Rechte ab der Saison 09/10 in die heiße Phase. Als Sport-Vorstand die Aufgabe von Carsten Schmidt.

    Bleibt Schmidt dafür noch an Bord? Es gibt auch Spekulationen darüber, dass der Abschied schon eher vollzogen werden könnte. Nach dem Aus der Vermarktungspartnerschaft von DFL und der Kirch-Tochter Sirius scheint die DFL im PayTV-Markt ohnehin auf Premiere angewiesen. Und dazu ist bekannt, dass Premiere-Gesellschafter News Corp. ohnehin höchstes Interesse an den Rechten hat. Die Aufgabe könnte sich also auch ohne Schmidt erledigen lassen.

    Während der Abgang von Carsten Schmidt nach dem kompletten Wechsel der restlichen Chefetage ohnehin zu erwarten war, ist die zweite Personalie unter Umständen eine Überraschung. Denn auch die Tage von Wolfram Winter in der Unternehmensgruppe von Premiere scheinen gezählt. Über einen möglichen Verkauf der Satellitenplattform Premiere Star wurde bereits spekuliert (DWDL.de berichtete). Maßgeblich ist, dass Winters Führungsstil offenbar nicht in die Firmenphilosophie von News Corp. passt.
    Bekannt ist, dass die Hierarchien bei Rupert Murdochs News Corp. klar geregelt sind - und das von ganz oben bis ganz unten. Eingesetzte Manager bei Beteiligungen und Tochterfirmen sind ausführende Organe für Anweisungen von oben, die sich selbst und ihre Persönlichkeit hintenan stellen müssen. Und das passt so gar nicht zum Premiere Star-Geschäftsführer Wolfram Winter. Bei einem Verkauf der Satellitenplattform wäre das Problem gelöst. Sollte Premiere die Tochterfirma allerdings behalten oder gar verkaufte Anteile zurückkaufen, wären Winters Tage womöglich gezählt.

    Premiere weist Spekulationen hinsichtlich beider Personalien allerdings offziell entschieden zurück. Vorstandschef Mark Williams habe sich klar zu einer weiteren Zusammenarbeit sowohl mit Carsten Schmidt als auch mit Wolfram Winter bekannt.

    Am morgigen Donnerstag stehen nun ohnehin zunächst einmal die neuen Geschäftszahlen von Premiere ins Haus. Für Premiere-Vorstandschef Mark Williams wird es nach einem kurzen Analysten-Conference-Call Anfang Oktober zum Bekanntwerden einer Gewinnwarnung und korrigierten Abonnenten-Zahlen der zweite öffentliche Auftritt. Es wird erwartet, dass Williams bei einem erneuten Conference-Call zwei Monate nach seinem Antritt bei Premiere etwas mehr zum Ausblick und Strategie des PayTV-Unternehmens sagen wird.

    ( Quelle: DWDL )

    So dann ist der ganze mist wohl endlich beseitigt. Aber das Winter auch gehen muss hätte ich so schnell nicht gedacht.
     
  2. Eifelquelle

    Eifelquelle Moderator Mitarbeiter Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Wattenscheid
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    Naja, nichts als Spekulatios wie er auch hier aus dem Forum stammen könnte, auch wenn es natürlich "warscheinlich" ist, dass man sich auch noch von den letzten verbliebenen der Ära Kofler/Börnicke trennt.
     
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    In der Tat reine Spekulation, auf Quellen "hinter der vorgehaltenen Hand" aufbauend. Nicht mehr wert wie hiesige Reime auf das was bei PREMIERE momentan passiert.

    Für die Verhandlungen mit der DFL ist Schmidt sicher nicht erforderlich. Und nach den Personalien der vergangenen Wochen sehe ich die Abgänge von Schmidt und Winter auch in nicht mehr allzuweiter Ferne. Andernfalls müsse man schließlich darüber sinnieren, welche besonderen Verdienste beide auszeichnen, die ein Verbleiben nahelegen. Mir fällt da auf Anhieb nix ein.
     
  4. d.loxx

    d.loxx Gold Member

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    1.180
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    Ohne Schmidt hätten wir heute mit einem unübersichtlichen Sportprogramm zu kämpfen. :D
     
  5. maliilam

    maliilam Foren-Gott

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    14.040
    Ort:
    HH
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    Ich halte ihn eher für hinderlich. Unter ihm hat Premiere gezeigt, dass die Bundesliga für sie doch unverzichtbar ist, dafür haben sie sogar die Kröte geschluckt, das Programm von Arena einzuspeisen. Glaubwürdig kann er nicht wirklich mit der DFL ergebnisoffen verhandeln.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    Da niemand sonst sinnvoll für die BuLi bieten kann, wird Premiere die üblichen 10.000 EUR anbieten. :D
     
  7. Dagomir

    Dagomir Senior Member

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    315
    Ort:
    P3X-558
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    Gemach. ESPN will offenbar auch mitbieten (Quelle). Dann dürften die BuLi-Rechte Premiere ziemlich teuer zu stehen kommen.
    :winken:
     
  8. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.245
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    Du mußt richtig lesen: hopper sprach von "sinnvoll" :D
     
  9. maliilam

    maliilam Foren-Gott

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    14.040
    Ort:
    HH
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    Und die DFL interesiert sich für "sinnvoll"? :D
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Schluss aus vorbei. Auch Schmidt und Winter dürfen demnächst wohl gehen

    Wird ESPN noch kartellrechtlich untersagt
     

Diese Seite empfehlen