1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schleichend durch die Hintertür zum gläsernen Menschen?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Scope, 14. November 2015.

  1. Scope

    Scope Silber Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6007, Kathrein UFS-910 (Neutrino), Panasonic PT-AT6000, iMac 21,5", AppleTV 4
    Anzeige
    Finde es immer wieder erstaunlich, wie sich "neue Technologien" schleichend einnisten und etablieren. Bin diese Tage auf Artikel über eCall (Automatisches Autonotrufsystem) und Smart Meter/SmartGrid (Elektronische Stromzähler die mit dem Energieversorger verbunden sind und Verhaltensmuster auswerten) gestossen. Erschreckend dabei finde ich wie sich solche, aus Persönlichkeitsschützerischer Sicht sehr fragwürdige Technologien, sehr schleichend einführen. Man beginnt mit "Testgebieten". In der Zwischenzeit werden, ebenfalls ohne dass die breite Öffentlichkeit etwas davon merkt, die Gesetze entsprechend angepasst. Und plötzlich ist das ganze da und es gibt kaum noch ein Zurück. So bei eCall welches ab 2018 in jedem Auto Pflicht sein soll oder eben Smart Meter welche ebenfalls schon auf breiter Fläche "erprobt" werden.

    Das Perfide an diesen Systemen ist ja, dass es sich auf den ersten Blick um gute und sinnvolle Technologien handelt. Mit eCall sollen Unfalltote verhindert werden. Mit Smart Meter soll der Strompreis gesenkt werden können weil genauere Messung möglich. Wer aber technisch etwas versierter ist, sieht ja sofort die viel weiterreichenden Möglichkeiten dieser Technologien. So könnte eCall das ganze Fahrverhalten aufzeichnen. Da via SIM Karte eh GSM Verbindung besteht, könnten diese Daten irgendwo landen... Und selbst wenn uns hoch und heilig versprochen wird, dass das nicht der Fall sei, ist es nicht möglich dies auszuschliessen. Dass Autohersteller in der Softwareentwicklung sehr kreativ sein können, haben wir ja gerade erst festgestellt. Und auch die Polizeibehörden könnten früher oder später auf den Geschmack dieser Daten kommen.

    In der Schweiz meldet sich zB die Swisscom (der grösste Telekommunikationsanbieter und in Staatsbesitz) bereits, die Smart Meter Daten ebenfalls auswerten zu dürfen!!!
    Smart Meter – neue Stromzähler, neue Konflikte

    Komisch oder sogar bedenklich finde ich in diesen Dingen, dass das eben alles relativ schleichend passiert. Bin mir ziemlich sicher, dass bei einer Umfrage 90% (oder mehr) noch nie etwas von eCall oder Smart Meter gehört haben. Auch für mich sind diese Begriffe neu obschon ich mich für solche Dinge interessiere! In den grossen "News Kanälen" wie den Nachrichtensendungen im TV/Radio oder den einschlägigen Internetportalen findet man das höchstens am Rand erwähnt. (Wenn überhaupt). Da dominieren immer die selben Themen wie Kriege hier und dort, "Flüchtlingskrise", Terror-Anschläge, Griechenland Krise und die Öko-Weltuntergangsprophetien... Warum keine umfangreichen Berichterstattungen zu Themen wie eben eCall oder Smart Meter?

    Es geht mir nicht darum, gegen neue Technologien zu sein! Aber in Anbetracht der grossen Datensammelwut grosser Konzerne und Regierungen und die damit verbundenen starken Überwachungsmöglichkeiten des "normalen Bürgers" darf (oder muss) man doch solche Dinge auch sehr kritisch betrachten!
     
    Redfield gefällt das.
  2. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.120
    Zustimmungen:
    3.262
    Punkte für Erfolge:
    213
    Das ist nicht komisch sondern politisches Kalkül. Immer dann, wenn Menschen durch andere Ereignisse abgelenkt sind, wie zum Beispiel Olympische Spiele, Fußball Welt- oder Europameisterschaften oder wie jüngst die "Flüchtlingskrise, werden Gesetze oder Verordnungen durch die Hintertür geschleust. Die Politiker wissen schon wie sie mit ihrem "Wahlvieh" umzugehen haben. Aber wir tragen doch selbst die Schuld daran. Ohne meine Bequemlichkeit dafür mit mehr politischer Aktivität, könnten die so genannten Volksvertreter dieses perfide Spiel doch gar nicht betreiben.
     
  3. KL1900

    KL1900 Board Ikone

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    744
    Punkte für Erfolge:
    123
    Hoffe doch, der Sender dieses eCall-System lässt sich ausbauen.
     
  4. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.120
    Zustimmungen:
    3.262
    Punkte für Erfolge:
    213
    Wenn es der Gesetzgeber vorschreibt, dann wird man es bestimmt nicht ohne Weiteres ausbauen können. Ich denke, es wird so in die Elektronik integriert, dass es man ohne Fachkenntnisse und speziellem Werkzeug nicht schafft.
     
  5. KL1900

    KL1900 Board Ikone

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    744
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die Geschichte kann ja drinbleiben. Würde ja reichen, wenn man das Senden unterbindet.
     
  6. rombus

    rombus Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VDSL 50MB
    MR 300 Typ A
    Panasonic TX-P42U20E
    Was willst du?
    Habe heute einen Artikel gelesen in dem ca. 50% der Befragten sich für eine Blackbox zum Aufzeichnen des Fahrverhaltens entscheiden würden. Grund? Wenn dadurch die Versicherungskosten sinken würden.
    Also, Vorratsdatenspeicherung, elektronische Aufzeichnungen, alles egal. Hauptsache man spart Geld.
    Na denn, viel Spass noch.
     
    Redfield gefällt das.
  7. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    Verschwörungstheorie.
     
  8. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    4.726
    Punkte für Erfolge:
    213
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    2.084
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Smartmeter bringt zwar imho relativ wenig, sehe ich aber nicht als dramatisch grossen Eingriff in die Privatsphäre an. Man kann damit ja nur erfassen wer wann wieviel Strom verbraucht, und bestenfalls rauslesen wann und wie oft jemand elektrisch kocht oder andere grössere Verbraucher einschaltet. Oder eine längerfristige Abwesenheit. Aber viel mehr kann man da kaum rauslesen.

    Das eCall System bietet da leider einen weitaus grösseren Eingriff in die Privatsphäre, weil sich damit evtl. genau belegen lassen würde wann welches Auto wo war.

    Denke das kommt drauf an um wieviel Kosten es gehen würde. Wegen vielleicht 100-200€ im Jahr würde ich mir keine solche Blackbox aufdrängen lassen.

    Allerdings hab ich die Befürchtung das es gut sein könnte, das man nicht nur den freiwilligen Teilnehmern Rabatte gibt, sondern im Gegenzug die Tarife für Nichtteilnehmer so massiv erhöht, das man als Normalverdiener nicht wirklich mehr eine Wahl hat.
     
  10. rombus

    rombus Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VDSL 50MB
    MR 300 Typ A
    Panasonic TX-P42U20E
    Na, denn.
    Dein Smartmeter gibt an das du seit Mittwochmittag nicht mehr zu hause warst.
    Ecall und Blackbox weisen eine Fahrt nach Paris aus.
    Dein Fitnessarmband erzählt das du den Frühsport ausgelassen hast und Freitagabend einer sehr hohen körperliche Anstrengung ausgesetzt warst.
    Weiterhin bist du am frühen Samstagvormittag ohne Pause bis zu dir nach hause gefahren.
    Und jetzt?

    Dein Preis? Für wieviel würdest du deine Freiheit opfern?

    Wie steigert man den Gewinn?
    Richtig. Ausgaben senken, Einnahmen erhöhen.
     

Diese Seite empfehlen