1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von mx5nbfl, 7. Dezember 2007.

  1. mx5nbfl

    mx5nbfl Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hi Leute,

    leider habe ich momentan das Problem das ich mit meinem DVB-T Receiver + externer Inhaus-Antenne einen eher schlechten Empfang habe... vor allem in den letzten 2-3 Tagen war es unerträglich... vor allem wenn es draußen regnet und stürmt, könnte ich die Fernbedieung direkt in den Fernseher schmeißen! :wüt:

    Lauf der Aufschrift auf meiner Antenne hat die eine verstärkende Wirkung von 38db... ich gehe aber mal davon aus dass das mehr Werbung als Tatsache ist.

    Jedenfalls spüre ich keinen großen Unterschied, wenn ich die Spannung für die Antenne in meinem Receiver-Setup einschalte oder ausgeschaltet lasse... läuft die Antenne also sowieso mit dem Receiver, sobald ich sie eingesteckt habe?
    Warum kann man dann im Receiver-Menü die Spannung für die externe Antenne aktivieren?

    Hat es auch was damit zu tun das vor unserem Haus ein großer Baum steht? Könnte ich ggf. eine Verbesserung mit einer externen Antenne bekommen, die ich auf dem Balkon anbringe, oder bleibt dann das Problem bei Unwetter bzw. regen und sturm?
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)

    Kann es sein, das du den Receivereingang, wenn der Verstärker eingeschlatet ist, übersteuerst?

    Leider ist es vermutlich noch schlechter, wenn der Verstärker mangels Fremdspeisung ausgeschaltet ist.

    Fazit: Einen Draht mal benutzen oder zumindest eine regelbare Antenne besorgen.
     
  3. baronvont

    baronvont Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.601
    AW: Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)

    In Essen müsste es selbst mit einer Büroklammer am Antenneneingang perfekt laufen, bei der Nähe zum Sender.
     
  4. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
  5. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    644
    AW: Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)

    Ein bisschen von dem empfangenen Signal lassen aktive Antennen auch dann durch, wenn die Stromversorgung ausgeschaltet ist. In der Nähe des Senders könnte das schon reichen.

    Um welchen Antennentyp handelt es sich denn?
    Lässt der Signalstärkebalken des Receivers keinen Unterschied erkennen nach Ein- und Ausschalten der Stromversorgung? Wenn sich da gar nichts ändert, ist ein Defekt zu vermuten.
    Ist einer der Kanäle deutlich besser zu empfangen als die anderen? Vielleicht Kanal 57 mit den Programmen des WDR für Essen?
     
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)

    Bei meinen Vergleichstests mit dem ct-Dipol lief die Aktivantenne (bei Bedarf auch mit Netzteil möglich) von Vivanco an einem Receiver mit einem deutlich erhöhtem Pegel bis hin zu Bildstörungen - mit und ohne Spannungsversorgung.

    An einem anderen Receiver blieben die Pegel völlig gleich, aber ohne Spannung vom Receiver oder auch Netzteil gab es überhaupt keinen Empfang mehr. Das ist bei dem Skymaster besonders lustig, weil mit jedem Einschalten (auch aus Stand-by) tief im Menue die Versorgung erst wieder aktiviert werden muss. Naja, eben Skymaster ...

    Die Betriebsunterschiede ein und derselben Antenne sind schon erstaunlich ...
     
  7. mx5nbfl

    mx5nbfl Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    4
    AW: Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)



    Hmmm... ich habe ja eine aktive, regelbare Antenne...
    Sieht so ähnlich aus wie die hier:
    http://www.mediasky.ch/shop/bilder/_bb52e7190c09b8b.jpg

    Ich habe jetzt woanders gelesen das man sich auch selber eine Antenne bauen kann, die dann solche antennen um längen schlagen soll... vielleicht sollte ich das mal testen?
     
  8. mx5nbfl

    mx5nbfl Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    4
    AW: Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)

    Das werde ich auf jeden Fall mal testen... ich habe das nur noch nicht so ganz mit den Kanälen und der Länge verstanden die dann abgeschnitten werden soll?!?! Soll ich also einfach 10cm am Ende vom Antennenkabel abschneiden und das Drahtgeflecht dann über die Ummantellung nach hinten umkrempeln?
     
  9. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)

    Hier ist alles erklärt mit Bilder:

    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/DVB-T_Antennen
     
  10. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Schlechter Empfang, trotz Antenne in Essen (NRW)

    Im Gegensatz zu dem VDR-Link empfehle ich in der Praxis allerdings, nur den mantel zu entfernen und dringend die innere Isolierung (Dielektikum) nicht abzuschneiden. Dadurch werden Kurzschlüsse, Kratzer und Verletzungen vermieden.

    Auch zeigt sich in der Praxis die 10cm-Antenne als Optimum gegenüber 12,5cm - aber das ist letztlich nicht entscheidend ...
     

Diese Seite empfehlen