1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von sam2k8, 14. April 2008.

  1. sam2k8

    sam2k8 Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    da der dollar jetz ziemlich gut für uns europäer steht, spiele ich schon lange mit dem gedanken hardware in den usa zu kaufen. mittlerweile hab ich das für mich perfekte gerät gefunden:

    samsung LN-T4661F 46" LCD TV --> 1300 Dollar --> ca. 830 Euro!!!!!!!!
    http://geardigest.pgpartner.com/search_techspecs_full.php/masterid=34981800/st=product_tab

    hier is nochn link für die die sich mit der technik auskennen
    http://downloadcenter.samsung.com/content/EM/200703/20070303142713625/EN/3_sub.htm

    leider kenn ich mich nur oberflächlich mit LCD Tv's aus. aber lt. beschreibung ist der wohl perfekt. ich hab nur angst, das der stromanschluss in deutschland nicht in die steckdose will. (auf einer beschreibung sieht es aus wie ein pc-strom-anschluss...vllt ist das prob ja auch mit einem adapter zu lösen)
    naja...ich hab echt kA ob es schlau wäre mir das gerät von ner freundin di in den usa wohnt kaufen und schicken zu lassen. der preis is ja wohl unschlagbar und die qualität dürfte auch nicht so übel sein...müsste ich damit rechnen, das ich irgendwas nicht anschliessen kann?
    helft mir bitte und gebt mir über alle wahrscheinlichkeiten bescheid die auftreten können wenn ich das ding bestelle...was sagt ihr zu der idee????:confused:
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.551
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    Gute Idee, vorallem wen man noch analogen Kabelanschluss hat, und der Fernseher wahrscheinlich kein PAL kann.
    Hat man für viel Geld einen tollen Schwarz- Weiß Fernseher.
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    Ein paar Punkte zum überlegen:

    - Mehrwertssteuer
    - Frachtkosten
    - Garantie
    - Nur NTSC
    - Nur 110V
    - Kein Scart
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.016
    Ort:
    Rheinland
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    Und zwar mit 60 Hz!
    Ich weiss nicht ob das eine Rolle spielt, aber selbst wenn man die 220V hier auf 110V transformiert, die Frequenz ist dann trotzdem 50Hz statt 60Hz. Weiss jemand ob das was ausmacht?

    Gruß
    emtewe
     
  5. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    Ich hoffe du hast nicht wirklich einen 150-Euro-Transformator ins Auge gefasst, wie sie zB bei Conrad & Co angeboten werden. Du braucht einen True Sine (Echtsinus) Transformator. Der erzeugt am Ausgang eine echte und gefilterte Sinusspannung mit 60Hz im Gegensatz zur näherungsweise nachgeamten Quasi-"Sinus" der preiswerten Trafos, und er ist dauerhaft Spitzenstromfest **ohne** Einbrüche (Einschaltvorgang!). Ansonsten kannst du deinen TV, so er überhaupt läuft, nach kurzer Zeit auf den Müll tragen. Die lustigen Effekte, wenn man ein 60Hz-Gerät und ein 50Hz Gerät mit gemeinsamer Masse (Video/Chinchkabel) verbindet, mal ganz vorgelassen - Du möchtest an dein Gerät doch noch Receiver und Recorder anschliessen, die natürlich am normalen Stromnetz hängen, oooder? :) Früher bei den Röhrenfernsehern ging das noch relativ problemlos, aber spätestens bei Digitalchassis (100 Hz TV-Geräte waren der erste Fall) kann man das vergessen.

    Vermeiden kannst du das Problem komplett, wenn der Flat TV ein Weitbereichsnetzteil besitzt, die können 90-250V und 50/60Hz verarbeiten. Es kann aber vorkommen, dass die günstigere US-Version ein solches nicht besitzt, sondern nur die für Europa und Asien bestimmten Versionen (wos Sinn macht), also vorher schlau machen.

    Du erhälst als Internationale Garantie, soweit die überhaupt problemlos gewährt wird, nur die US-Frist (in der Regel 6-12 Monate).

    Flat TVs erfordern einen speziellen Stückfrachttransport inklusive entsprechender gesonderter Hardcase Verpackung, wenn nicht nur eingedrückter Schrott ankommen soll. Die Originalverpackung ist keinesfalls ausreichend (ausser entsprechend gepackt, palettiert und gesichert im Container, wie mans im normalen Grossimportgeschäft macht - aber du willst ja nur einen TV haben...).

    Per Flugzeug ist das ganze natürlich unbezahlbar :), per Schiff (ca 6-12 Wochen) für etwa 160 Dollar zu haben (*plus* Spezialverpackung und Versicherung, also verdoppel die Summe getrost).

    Achja, stimmt, Mehrwertsteuer und Zoll nicht vergessen, müssten also +19% MwSt sein, dann darauf noch mal +7% Zoll? Zweiteres müsste ich nochmal nachschlagen.

    Wenn sich das alles ernsthaft lohnen würde, könntest du dich bei eBay Deutschland vor entsprechenden Angeboten nicht mehr retten :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2008
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.016
    Ort:
    Rheinland
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    Ich sowieso nicht, ich wollte nur auf genau diese Problematik hinweisen. Es gibt technische Geräte die von Hause aus mit beiden Frequenzen zurecht kommen, ich weiss aber nicht wie das bei Flachfernsehern ist.

    Aber auch was 110V 60Hz Netzadapter angeht muss man aufpassen, die billigen erzeugen nicht annähernd einen echten Sinusverlauf, sondern irgendwas wildes mit endlosen Oberschwingungen, das reicht gerade mal für einen Rasierapparat, oder ein Akkuladegerät, wofür die Dinger meist auch gedacht sind.

    Gruß
    emtewe
     
  7. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    Klar, meinte den Threadstarter, sorry fürs missverständliche zitieren.
    Ich habs korrigiert.
     
  8. sam2k8

    sam2k8 Neuling

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    8
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    oke...hab mir schon gedacht das das so einige probs mit sich bringt...sonst würde es wschl eh jeder machen xD

    naja...gibt es bei uns solch ein gerät, bzw. in der größe um den preis?? hab bis jetzt nur tv's gefunden die 42" haben und schon bei 1200 EUR liegen der preis für 46" liegt bei den meissten schon weit über meiner toleranzgrenze :*(

    ...meine quelle ist hier geizhals.
    achja und danke für eure schnellen antworten...super forum
    e/ aber man muss sagen eine frechheit das die in den usa solche geräte um solche preise raushauen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2008
  9. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    München
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    wir bei uns in D sicher auch noch billiger z.B.:
    hat sich mein Freund im November einen Thosiba 107cm HDReady zugelegt.
    (finanziert nicht bar bezahlt)

    Heute bekommt er für das selbe Geld einen FullHD
     
  10. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: schlau einen fernseher in usa zu kaufen?

    Nö. Alles Kalkulationssache ... Weniger Zulassungsbedingungen (Umweltschutz- und Sicherheitsauflagen), weniger rechtliche Hindernisse bei Wettbewerbsverzerrenden Promotionmassnahmen, sehr viel weniger Garantie/Gewährleistung für den Endverbraucher, weniger Aufwand zur Rücksichtnahme auf unterschiedliche technische Rahmenbedingungen (Beispiel gerade deine Netzteilsache), grösserer homogener, also weniger zersplitterter Markt, ebenso einheitlicherer Werbemarkt mit im Verhältnis wesentlich geringeren Promotionkosten (Werbung, Promotionmaterial vom TV-Spot bis hin zum Katalog muss nur in Englisch und ggf Spanisch produziert werden)... usw usw
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2008

Diese Seite empfehlen