1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schaltverzögerung durch DiSEqC ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von bauerhorscht, 23. Januar 2006.

  1. bauerhorscht

    bauerhorscht Junior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    24
    Anzeige
    Hi,

    habe 3 Fragen zu dem Thema:
    1) Wie stark wirkt sich Diseq-Benutzung auf die Umschaltzeiten beim Zappen aus (also im Vergleich zu Singlefeed)?
    2) Falls sie sich verschlechtern, dann nur beim Umschalten zwischen Sendern auf verschiedenen Satelliten oder auch beim Zappen "innerhalb" eines Satelliten?
    3) Ist ein Multischalter für mehrere Satelliten bzgl. Umschaltzeiten besser geeignet als pure Diseq-Schalter?

    Danke euch
    Bauerhorscht
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Schaltverzögerung durch DiSEqC ?

    Das kommt ganz darauf an, wie der Schaltbefehl ausgeführt wird (B, C oder D). Bei manchen Geräten ist eine Automatische Wiederholung schon drin, bei anderen kann man das wahlweise einstellen. Mit Wiederholung ist die Verzögerung schon beträchtlich.
     
  3. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.611
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    AW: Schaltverzögerung durch DiSEqC ?

    Also ich habe für meine beiden Satpositionen Astra 1 und 2 jeweils ganz simple 2/1 DiSEqC-Schalter hinter den Boxen, dort gibt es keine Schaltverzögerungen.

    Viele Grüße,

    Patrick
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Schaltverzögerung durch DiSEqC ?

    Ein DiSEqC-Befehl benötigt mit den notwendigen Pausen vorher und nachher typisch 84ms. Bei einer Befehlswiederholung muß eine Pause von 100ms eingehalten werden, danach kommt ein weiterer Befehl.
    Es hängt nun auch davon ab, ob du an einem Multischalter hängst, oder an einem Universal-LNB. Ein Multischalter stellt das Signal schon nach dem ersten Befehl zur Verfügung. Ein Universal-LNB dagegen liefert während eines DiSEqC-Befehls kein konstantes Ausgangssignal, heißt, das erst nach der Wiederholung die Sat-ZF stabil steht.
    Ich persönlich habe schnelle Digenius-Boxen, da merkt man schon deutlich, ob DiSEqC aktiviert ist oder nicht.

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen