1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schändung-Die Fasanentöter

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von seagal1, 9. August 2015.

  1. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Anzeige
    Inhalt von verleihshop.de:

    "1994 werden zwei Geschwister brutal ermordet in einem Sommerhaus an der Küste aufgefunden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe Schüler aus einem nahe gelegenen Eliteinternat, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Doch dann gesteht ein anderer die Tat und der Fall wird zu den Akten gelegt. Bis Carl Mørck 20 Jahre später von einem scheinbar verwirrten Mann auf offener Straße angesprochen wird. Er gibt sich als Vater der Opfer aus – und wird am nächsten Tag tot aufgefunden.

    Irgendetwas an der Sache stimmt nicht, und so begibt sich Mørck mit seinem Assistenten Assad auf die Spur der Morde. In den Archiven stoßen sie auf den panischen Notruf einer jungen Frau, die mit dem Verbrechen in Verbindung zu stehen scheint: Kimmie. Sie könnte der Schlüssel zur Lösung sein, ist seit der Tat aber spurlos verschwunden. Und schon befinden sich Carl und Assad inmitten einer atemlosen Jagd nach ihr, die sie nicht nur in die Abgründe der Gesellschaft führt, sondern auch in deren höchsten Kreise. Denn Kimmies Enthüllungen wären eine große Gefahr für eine Reihe einflussreicher Männer – und die tun alles dafür, dass sie für immer schweigt …"

    Erneut graben die zwei ungleichen Ermittler in dem spannenden Thriller nach dem Roman von Jussi Adler-Olsen in den Abgründen der menschlichen Seelen und der Vergangenheit. Nikolaj Lie Kaas in der Rolle des wie besessen arbeitenden Carl Mørck und Fares Fares als sein besonnener Kollege Assad beherrschen mit ihrer Performance das gesamte Szenario. Wie bei "Erbarmen" wird die Spannung langsam aufgebaut, um zum finalen Höhepunkt noch einmal einen drauf zu legen. Besonders beeindruckend sind die schauspielerischen Leistungen von Sarah-Sofie Boussnina als junge und Danica Curcic als ältere Kimmie. Psychisch tief verletzt, wandelt sie versteckt im Untergrund und geht letztendlich doch den entscheidenden, unausweichlichen Weg, um endlich Frieden zu finden. Der Film geizt nicht mit Härte und Brutalität. Er zeigt aber auch, wie krank einige sogenannte Eliteschüler sind, die sich mit solchen Taten ihre innere Befriedigung holen. Der Thriller erreicht für mich nicht ganz den Spannungspegel wie "Erbarmen" (8/10), ist aber dennoch Krimikost vom Feinsten. Ich gebe 7,5/10 und kann mich fast der Wertung meines Filmfreundes Hoffi aus seiner Kinorezension anschließen:

    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/kinonews/343637-jussi-adler-olsens-schaendung.html

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2015
  2. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.082
    Zustimmungen:
    785
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Schändung-Die Fasanentöter

    Inhalt: Zwei Geschwister werden 1994 brutal ermordet in einem Sommerhaus aufgefunden. Schnell gerät eine Gruppe von Schülern eines nahe gelegenen Eliteinternats in den Verdacht der Ermittler. Die Schüler sind in der Vergangenheit schon öfter mit gewalttätigen Übergriffen auffällig geworden. Bald allerdings gesteht eine Einzelperson die Tat und der Fall wird als abgeschlossen zu den Akten gelegt. 20 Jahre später wird der Polizist Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) auf offener Straße von einem ihm unbekannten, verwirrten Ex-Kollegen angesprochen, der sich als Vater des ermordeten Geschwisterpaares ausgibt – und der am nächsten Tag tot ist. Mørck vermutet, dass hinter den Morden mehr steckt, als es den Anschein hat, und so beginnt er mit seinem Assistenten Assad (Fares Fares), Nachforschungen anzustellen. Dabei macht die zwei vor allem der Notruf von Kimmie (Danica Curcic) hellhörig. Sie scheint irgendwie mit den Morden in Verbindung zu stehen, doch seit einigen Tagen fehlt jede Spur von ihr. Mørck und Assad merken sehr schnell, dass Kimmie wegen ihres Notrufs ins Visier einiger einflussreicher, skrupelloser Männer geraten ist…


    Meine Kritik: Ich habe den Film damals schon im Kino gesehen und auch bei der zweiten Sichtung ging er mir unter die Haut. Ich fand '' Erbarmen '' spannend und als Erstlingswerk recht ordentlich. Der zweite Film der ungleichen Ermittler gefällt mir aber noch ein Stück besser.
    Man muss den Vorgänger nicht unbedingt kennen, da die Filme in sich abgeschlossen sind, aber es ist natürlich kein Nachteil.
    Mich hat dieser zweite Film unheimlich gepackt.
    Klar weiß man während der Handlung schon zum Teil wo der Hase lang läuft, trotzdem ist dieser Dänen Schocker sauspannend und beklemmend inszeniert. Die Rückblenden wirken nicht störend, sondern fügen sich gut in die Story ein. Meiner Ansicht nach, ist Schändung noch komplexer
    und intensiver als Erbarmen. Die beklemmende Atmosphäre diktiert und der Sound fügt sich gut in die spannende Geschichte ein. Ich gebe für diesen skandinavischen Klasse Thriller 8/10 Punkte und finde Ihn noch stärker wie den Erstling. Man darf also gespannt sein, wie es weiter geht. Mindestens 4 Filme sollten noch folgen!
     

Diese Seite empfehlen