1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Schächter: Auslandsberichterstattung zunehmend wichtiger

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. März 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.320
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Anlässlich des Korrespondentenwechsels in Brasilien erklärte ZDF-Intendant Markus Schächter, dass es in der globalisierten Welt immer klarer wird, dass Auslandsberichterstattung ein zunehmend wichtiger Punkt ist.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. zuhause

    zuhause Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Schächter: Auslandsberichterstattung zunehmend wichtiger

    Leider verwechseln jedoch sehr viele Auslandberichterstattung mit Sendungen wie "Explosiv, das Starmagazin", "Goodbye Deutschland" oder "Automagazin", nur weil über einen US-Teenie-Star, dt. Auswanderer in Australien oder ein japanisches Autowerk bereichtet wird.
    Und andere sind der Meinung, wenn sie den Blog eines einzelnen Internetaktiven Gaddafi-Gegner in Lybien verfolgen oder bei Twitter erfahren, daß gerade ein Flugzeug auf dem Hudson notwasserte, wären sie absolut im Bilde über die Vorgänge im Ausland.
    Aber seriöse Berichterstattung wird nicht durch "Ich bin Erster der etwas berichtet" oder "Ich habe mit dem Handy ein Filmchen aufgenommen" generiert. Eine ausgewogene Berichterstattung setzt sich auch nicht durch jeweils einen live-Strang eines Gaddafi-Gegners und eines Gaddafi-Anhänger zusammen. Genausowenig wie man sich nur auf von Monsantos und Greanpeace geförderte Recherchen über US-Genmais verlassen darf.

    Da jedoch kaum einer die Zeit hat und alle möglichen Quellen kennt, ist es durchaus empfehlenswert als erste und Grundinformation sich mal das "Auslandsjournal", "Weltspiegel" die Nachrichten der beiden großen ÖR-Sender aber auch mal zusätzlich die RTL-News anzusehen.
    Nach diesen Breitbandinformationen über alles (Politik, Wirtschaft, Soziales, Gesellschaftliches) kann man, wenn näheres Interesse an einem Thema besteht, im Internet gezielt nach weiteren Informationen suchen. Und dann werden, wenn man einen Überblick über verschiedene Betrachtungswinkel hat, auch einseitige Informationen wie sie einerseits von Umweltorganisationen andererseits von der Industrie oder Wirtschaft durchaus sinnvoll und verständlich.
    Aber leider ist es in unserer heutigen Gesellschaft eher üblich, man informiert sich nur bei interessanten Themen aus einseitigen Quellen welche die eigene Meinung untermauern. Oder aber man lebt nur noch in einer Traumwelt aus Stars, "Reality-TV" und irgendwelchen Spielzeugen wie Traumauto-Test, IT-Hifi-Spielzeugen, Kosmetik oder Mode. Alles andere "Wissenswerte" kann man ja bei Bedarf jederzeit schnell mal mit dem iPhone ergoogeln. Dumm nur, wenn man sich dann auf die Schnelle mal vertippt und Austria mit Austalia verwechselt.
     

Diese Seite empfehlen