1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Scaler/ Deinterlacer und anderes chinesisch.

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Brueti, 19. Juni 2007.

  1. Brueti

    Brueti Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    98
    Anzeige
    Hallo Experten.

    Als Neuling, und mit der Absicht ev. einen Loewe Spheros R37 full HD+ zu kaufen, bin ich etwas verunsichert.
    Je mehr ich in diesem tollen Forum lese desto mehr Fragen und Zweifel werfen sich auf.

    1) Da las ich das ein billigeres Panel mit externem Scaler vom Bild her unschlagbar ist.
    Da soll es auch billigere Scaler/ Deinterlacer für ca. 900 € geben.
    Ist der im Loewe eingebaute Scaler so schlecht?
    Warum wird denn dann kein besserer eingebaut?

    2) Ist es ev. zu früh auf diese rel. neue Technik einzusteigen?
    Sollte man lieber das Abflauen der Kinderkrankheiten abwarten?

    3) Werde ich mit dem o.g. Spheros, da full HD, schlechtere Bilder haben als mit meinem Aconda der im sterben liegt? Angeblich hat die Röhre einen Schaden. Lohnt die Reparatur?

    Bitte um Rat. [​IMG]
    Gruß Brueti.

    PS.
    Möchte eigentlich und überwiegend nur Fernsehn in guter Qualität gucken. Anschluss KabelBW.
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: Scaler/ Deinterlacer und anderes chinesisch.

    Für PAL Empfang, auch digital, würde ich kein FullHD nehmen. Im Vergleich zur Röhre wirst Du dort so oder so einen Kulturschock in Bezug aufs Bild erleben. Loewe kann in der Hinsicht auch nicht zaubern und PAL Bild sieht da auch durchschnittlich aus.

    Was die Scaler/Deinterlacer angeht...das Problem sind vorwiegend die Deinterlacer, die aus PAL Halbbildern LCD gerechte Vollbilder machen müssen. In Kombination mit schwachem Scaler, die dann auf die native Auflösung des Panels hochrechnen müssen, ist dann das Ergebnis im Regelfall grausig.

    Externe Deinterlacer sind in der Tat deutlich besser als alles was an integrierten Produkten verbaut ist. Allerdings ist das kein billiges Vergnügen. Ca. 1.500 Euro muss man für einen guten Videoprozessor anlegen. Und der LCD kommt preislich noch obendruff. Dafür bekommt man dann aber ein der Röhre ebenbürtiges PAL Bild, auch auf FullHDs. Ein großes Problem ist dass man die LCDs/PLASMAs, die sich extern mit einem Videoprozessor ansteuern lassen, an einer Hand abzählen kann. Das sind nur ganz wenige Geräte, dein Loewe Spheros gehört z.B. nicht dazu.

    Im übrigen...wenn Du mit 37' zufrieden bist und überwiegend Kabelfernsehen schauen willst, rate ich Dir zum PLASMA. Bis 42' beträgt dort die native Auflösung meist 1024x768. Das verringert enorm die Probleme beim skalieren. Habe letztens mal den Pana TH42 PV71 (1024 Auflösung) mit PAL Zuspielung (BR Fernsehen, DVB-S) gesehen und war ziemlich begeistert und das bei meinen hohen Ansprüchen. Ein klasse Bild, was auch guten Röhren absolut ebenbürtig war.

    PLASMAs neigen aber nach wie vor zum nachleuchten. Das einbrennen ist bei den aktuellen Panels weitesgehend minimiert. Sofern Du nicht 48 Stunden ein Standbild laufen hast, sollte bei aktuellen Geräten nix einbrennen. Aber es kann wie gesagt nach wie vor ein nachleuchten entstehen, bspw. bei einem 2,35:1 Film (mit schwarzen Balken oben und unten). Schaltet man dann wieder ein Programm mit Vollbild ein, können die schwarzen Balken für einige Zeit noch leicht durchschimmern. Ist aber kein Regelfall.
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Scaler/ Deinterlacer und anderes chinesisch.

    Zum Händler gehen, PAL Bild einspeisen lassen und selbst entscheiden ob man zufrieden ist oder nicht...
     
  4. Brueti

    Brueti Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    98
    AW: Scaler/ Deinterlacer und anderes chinesisch.

    Erstmal danke ich Euch für die wertvollen Infos.

    Ich habe meine Bedenken nicht eindeutig formuliert und möchte eine Berichtigung nachholen.

    Ich halte nicht am analogen Pal-Bild fest.
    Habe auch jetzt bereits einen DVB-C Receiver an dem Aconda.
    Mit dieser Konfiguration ist das Bild auf dem Röhrenfernseher sehr gut.
    Ich befürchte aber das wird mit dem LCD full-HD schlechter sein.
    Ich spreche vorerst beides mal von den bereits vohandenen Kabel-Digital-Sendungen, noch nicht von den in nächster Zukunf zu erwartenden HD-Sendungen.
    Sind meine Bedenken gerechtfertigt?

    @ Berliner.
    Du hast natürlich Recht mit der nativen 1024x768 Auflösung und Plasma.
    Kann ich jetzt gut nachvollziehen. Was ist dann aber in ca. 2 Jahren wenn immer mehr HD-Sendungen kommen? Es wird so viel mir "Zukunftsicherheit" geworben.

    @ Blockmaster.
    Beim MediaMarkt war es nicht möglich ein Pal-Bild anzusehen. ("Muss erst vom HD-Server auf Antenne/ Kabel umgestöpselt werden")
    Beim kleineren Fachhändler war es möglich. Ergebnis enttäuschend.
    ("Ich sollte von etwas weiter zurücktreten, wegen optimalen Betrachtunsabstand")

    Also wenn ich bei einem 37"-er auf 4-5m Abstand rücken soll brauche ich kein full HD.

    Ändert sich was, nach meier Berichtigung, an Euren Empfehlungen?

    Schönen Gruß
    Brueti.
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: Scaler/ Deinterlacer und anderes chinesisch.

    Na Moment...der angesprochene Pana ist "HDready". Also zukunftsfähig. Der Unterschied zu "Full HD" ist der, dass das Panel dort bereits nativ 1920x1080 hat. "FullHD" ist aber kein Standard, nur eine von neuen verwirrenden Bezeichnungen der Hersteller.

    War klar. Auf FullHD Geräten sieht PAL, womöglich noch analog zugespielt, grauenhaft aus. Hier kann man nur mit einem externen Videoprozessor Abhilfe schaffen. DVB-C ändert nicht viel dran. Ist und bleibt immer noch PAL mit derselben Auflösung. Was entfällt ist ein gewisses Grundrauschen oder leichte Störungen. Aber ansonsten gibt es bei der Darstellung dieselben Probleme, die sich noch verschlimmern, wenn die Sender mit mäßiger Datenrate senden. Dann haste eben keine Wellen, sondern Blöcke im Bild ;)

    Deswegen überlege Dir das genau. HDready Geräte haben zwar weniger Auflösung, aber dort sieht PAL nicht ganz sooo grauenhaft aus. Am besten immer noch auf Geräten mit nativ 1024x768 oder eben Röhre :D. Achten musst Du nur auf das "HDready" Siegel.
     
  6. Brueti

    Brueti Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    98
    AW: Scaler/ Deinterlacer und anderes chinesisch.

    Ich muss ja nicht PAL angucken, die gleichen Sender und mehr gibt es im Kabel auch digital.
     
  7. maxxmaxx

    maxxmaxx Senior Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    380
    AW: Scaler/ Deinterlacer und anderes chinesisch.

    ob digital oder nicht, spielt keine rolle!
    -> die sender senden aber trotzdem nur in pal-auflösung!!

    gruß,
    markus
     
  8. Brueti

    Brueti Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    98
    AW: Scaler/ Deinterlacer und anderes chinesisch.

    Jetzt ist mir das auch klar und erklärt einiges.
    Habe erst bei gleicher Sendung mit mieser Qualität zwischen dem Digital-Sender und dem Analog-Sender gezappt. Beides war schlecht.
    Und umgekehrt bei einer qualitativ guten Sendung war sowohl der analoge alsauch der digitale Empfang gut.

    Dank und Gruß
    Brueti.
     

Diese Seite empfehlen