1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Saturn Berlin Steglitz: PCI Karte 119.-

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von rk, 16. April 2003.

  1. rk

    rk Junior Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Die Karte ist von Berg, hat einen Philips Chip und ist wohl gerade gekommen.
    Saturn hat 14 Tage Rueckgaberecht läc

    rk
     
  2. Holgo

    Holgo Senior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Berlin
    Haste mal irgendwo weitere Infos zu der Karte, wenn möglich online als Link?

    Vielen Dank im Voraus

    MfG

    HK
     
  3. Handtüch

    Handtüch Senior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    446
    Ort:
    München
    119, muss schon n äusserst billiges Fabrikat sein. 119 kostet ja ne gute analoge Karte schon...
     
  4. Superkolbi

    Superkolbi Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Aschaffenburg
    Meine DVB-S-Karte hat 37€ inklsuvie Porto gekostet.
    Was ist denn daran so teuer?
     
  5. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    Bei dieser Karte - die in der Tat 119 EUR kostet - handelt es sich um die
    Lorenzen SL Budget PCI DVB-T
    Dabei entspricht diese Karte nicht der bei Lorenzen oder auf dem Karton abgebildeten Karte (anderer Tuner, anderes Layout)

    Die Software kommt Kennern der Hauppauge DEC2000-T irgendwie ziemlich bekannt vor; der ganze Kram stammt offensichtlich aus dem Hause Technotrend.

    Der Packung ist eine gebrannte teilweise handbeschriftete(!) CD mit der Softwareversion 1.48c beigelegt sowie ein nichtssagender Zettel mit Installationsanweisungen.

    Auf der Karte selbst befinden sich
    - ein Philips-Tuner TDM1316L
    - der DVB-T channel receiver TDA10045H
    - die Multimedia Bridge SAA7146AH
    - der DVB selective gain amplifier TDA9889
    - diverser Kleinkram (serielles EEPROM etc.)
    - ein natürlich undokumentierter Jumper
    - und ein Aufkleber mit einer MAC-Adresse
    (Datenblätter der drei Philips-ICs findet man bei Philips im Internet)


    Damit ist klar, wie diese Karte funktioniert:
    - Treiber für virtuelle Netzwerkkarte
    - grässliche Applikationssoftware
    - reine Softwaredecodierung mit dem MPEG2-Codec der beigelegten WinDVD-Software.

    Immerhin: kost' weniger als die DEC2000-T.


    Interessant wäre mal eine DVB-T - Karte basierend auf dem Europa-Referenzdesign von Philips, das verwendet statt des SAA7146A den SAA7134 und bietet so echten Hybridbetrieb: analoges und digitales Fernsehen mit einer (einfachen) Karte.
     
  6. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
  7. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    LOL! 119,- DM oder was? In Euros ist das ja wohl Overkill, selbst meine Uralt-Hauppauge von 1998 hat "nur" 259,- DM gekostet.

    Aber wer sagt eigentlich, dass digitale Karten teurer sein müssen als analoge? Während man bei analog einen tierischen Aufwand treiben muß, um ein auch nur HALBWEGS brauchbares Bild in einer derart HF-Verseuchten Umgebung wie einem PC zustandezubekommen, hat man bei Digital ein Bild oder hat keins. Die Bildqualität hängt auch nur von der MPEG2-Decodersoftware ab.

    Die TechniSat SkyStar2 (DVB-S) gibt's z.B. für 39,- Euro und die funktioniert sehr gut (wenn man www.progdvb.com oder was anderes und nicht die veraltetete dvbviwer-Version, die beiliegt benutzt)
    Die Empfangsleistung ist allerings schlechter als bei den TechnoTrend-Abkömmlingen (die dafür aber auch gleich das 2,5-3fache Kosten) und ausserdem gibt es keinen Open-Source-Treiber für Linux ( www.linuxtv.org / www.linvdr.org ) aber immerhin einen closed-source-Linux-Treiber.

    Das einizige, womit die SkyStar2 hardwaremäßig sehr negativ auffällt ist ein kleiner Chip mit kleinem Aufgeklebtem Kühlkörper, der heißeer wird als jede CPU (70 °C hat der locker, ich halte es keine 3 Sekunden aus den anzufassen) und auch der Tuner wird ziemlich heiß, im innern sicher auch 70°C. Aber egal: wenn die nur 4 Jahre halten sollte kauft man eben eine neue. Ich glaube aber, Mikroelektronik kann heute EINIGES ab, siehe CPUs: da fließen Ströme bis annähernd 50 Ampère durch einen winzigen Chip...

    Und wenn es - wie mein Vorposter schrieb - eine TT-Abkömmling ist, dann taugt die Hardware vermutlich was, jedenfalls bei der DVB-S-Variante. Die Software taugt allerdings nicht wirklich, die ist eine Zumutung, kann aber immerhin Timshift (Abstürze inklusive). Ansonsten irre lahm, inkonsistent (verschiedene Sortier-Algorithmen bei Sendereditor und Senderliste), ausschließlich alphabetisch sortierbar und nochmal: IRRE LAAAAAHM!
    www.progdvb.com sollte mit dem sog. SkyStar3-Plugin (offenbar heißen die TT-Budget-Karten in Russland SkyStar3) sollte damit aber auch funktionieren und dann wird die Sache schon erträglicher.

    <small>[ 17. April 2003, 02:59: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     
  8. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    Nun, die 119 EUR bestehen sicherlich zu großen Teilen aus dem DVB-T - üblichen Exotenzuschlag.
    DVB-T - Receiver sind ja auch deutlich teurer als technisch (fast) identische DVB-S - Receiver.

    Die Karte kann übrigens direkt mit der bei Technotrend herunterladbareren Betaversion
    http://www.technotrend.de/download/budget_PCI_200.zip
    betrieben werden. Diese Software ist - wie bereits bei der DEC-2000 - ein großer Schritt hin zur Benutzbarkeit.

    Warum das alles mit viel HTML und Javascript gemacht werden muss, wissen vermutlich nur die Typen da unten in Erfurt.
     
  9. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Die DVB-S-Variante ist genauso teuer. AFAIR ist die UVP sogar bei 159,- oder gar noch drüber. (So teuer findet man die aber nirgends)

    Warum HTML und JavaScript? Ist doch klar: die können nicht programmieren, nur ein klein wenig in der IDE rumklickern. Ausserdem will man ja nicht, dass der Kunde einen Herzinfarkt bekommt, weil die Software zu rasant arbeitet. Man will lieber, dass er sooooooooo einen Hals bekommt, weil er am liebsten platzen möchte vor lauter Warterei...

    Übrigens: Gegen Bugmeldungen ist TT 100%ig immun, ihr braucht es also gar nicht erst zu versuchen. Feedback, ob die Mail überhaupt angekommen ist, gibt es selbstverständlich auch nicht, auch nicht nach dem dritten Versuch und der Bitte um eine Rückmeldung.
     
  10. Holgo

    Holgo Senior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Berlin
    Also mit anderen Worten, Finger weg von der Karte wenn ich das richtig interpretiere winken

    MfG

    HK
     

Diese Seite empfehlen