1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satellitenwahl für Multifeedempfang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Der.Prophet, 18. Oktober 2003.

  1. Der.Prophet

    Der.Prophet Senior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Arnsberg
    Anzeige
    Moin!

    Ich habe mir jetzt eine 1m Satschüssel von Gibertini mit Multifeedhalter gekauft und werde die auf Astra 19,2° ausrichten. Geschielt werden soll auf Astra 28,2° und auf Hotbird.

    Jetzt bin ich am überlegen welchen Satelliten ich für das 4. LNB nehmen soll... ich schwanke zwischen Arabsat (nur ob 2,2° zu Astra2 geht) Eutelsat W2 16°, , Eutelsat W3 7° oder Sirius auf 5° (geht es eigentlich W3 und Sirius gleichzeitig zu empfangen?).

    Interessant scheinen ja z.B. MTV Italia auf W2,
    M6 Suisse auf W3,
    und TV Sport auf Sirius zu sein.
    Hab aber nicht so wirklich Ahnung was es da alles gibt - vor allem an Inhalten.

    Wovon hat man mehr... vor allem bei englischsprachingen Filmen und Sport.?

    <small>[ 18. Okober 2003, 00:07: Beitrag editiert von: Der.Prophet ]</small>
     
  2. satellitenmonster

    satellitenmonster Senior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Berlin
    also hab mir auch ne 85er-Schüssel zusätzlich zu meiner 100er gekauft, so zum basteln, nun habe ich 16°, 7°, 5° und 1°W gleichzeitig, allerdings muss man sagen, dass Abstände von nur 2° nur mit Einschnitten zu empfangen sind, soll heißen dass ein paar TP´s evtl. net zu empfangen sind, in meinem Fall zum Glück nur welche, wo codierte Progs vorzufinden sind und natürlich leidet die Schlechtwetterreserve stark, da man keinen der LNB in die Mitte des Empfangkegels ausrichten kann aufgrund des zu kleinen Abstandes... sonst gibt es auch noch Probs mit der Elevation, da sollte man Satelliten nehmen, die keine größere EL-Diffirenz als max. 2 Grad, auch da muss man mit Einschränkungen rechnen ja und man sollte beachten, dass der Wirkungsgrad immer niedriger wird, je stärker der LNB schielt, bei den normalen Satelliten max. 10°(bei den starken wie Astra1 könnens dann auch 15° zum Mittelpunkt sein) und net alle TP gleich stark senden, obwohl das von den Footprints so suggeriert wird, aber mit bissl Improvisationsgeist und DX-Enthusiasmus kann man eingiges mit Kompromissen erreichen, also bei dir kann man sagen, dass das mit 26° neben 28,2° net klappen wird, da es mit Arabsat schon im Brennpunkt mit einer 100er äußerst knapp ist und viele TPs net vorhanden sind, aber dann noch schielend und obendrein nicht 100% ausgerichtet, da es wegen dem geringen Abstand net möglich ist und der 28,2 LNB müsste dann auch noch verschoben werden, also das lohnt net, da 28,2° schon ein wichtiger Satellit ist, damit mein ich das es schon richtig ausgerichtet werden will.
    So 16° is schon ne sehr intressante Position, allerdings wird es nur mit einem Alps Raketenfeed hinhauen und auch nur wenn die 19.2° und 13° LNBs Singles sind, wie die von MTI, die wie eine Röhre aussehen, anderweitig wird es mit Quattro LNBs sehr knapp, da diese einen größeren Rumpf haben und da kann man den 16° net 100% ausrichten und obendrein wirst du den 13° LNB auch ein wenig verschieben müssn, darunter leidet die Schlechtwetterreserve, also höchstens nur für den Selbstgebrauch geeignet, sonst hast du deine anderen Zuschauer am Hals wenn der Hotbird bei Regen ausfällt.
    7° und 5° gehen gleichzeitg, wenn einer von beiden ein Alps-LNB ist und der andere ein "röhrenförmiger LNB bsp. von MTI", die wichtigsten TP´s sind so empfangbar, wenn auch ohne viel Reserve, hab diese Konstellation selber und bei einer 100er sollte bissl mehr Spiel drinne sein, man is ja schließlich net immer auf diese Positionen angewießen wie es bei Astra ist. Allerdings wird das mit dem Abstand zu 19,2° zeimlich kritisch, immerhin sind das 14° Diffirenz, vielleicht auf 13° ausrichten, naja musste eben ausprobieren, ob dann noch der 28,2° stark genug reinkommt, is schon ne ganz schöne Fummelarbeit, da man immer alle LNB´s verschieben muss, so nach dem Motto: Da ist der eine endlich da, aber der andere am andren äußeren Ende verabschiedet sich, also man muss schon bissl Zeit für solche Spielchen habn und Lust, auf Dach nen ganzen Tag herumzutanzen is da net so angenehm.

    Jo, war schon ein ganzes Stückchen Text, hoffe dir geholfen zu haben und dir einigen klarer vorgebracht zu haben oder auch net breites_ sch&uuml

    Jo also falls du Hilfe brauchst einfach melden, hab an meiner Schüssel 4 Tage gebastelt also VIEL SPAß...

    <small>[ 18. Okober 2003, 01:22: Beitrag editiert von: satelittenmonster ]</small>
     
  3. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ich hab' W2 dazwischengequetscht. Je größer die Schüssel, desto mehr platz hat man, aber ich mußte das Plastikgehäuse vom LNB abmachen und er ragt etwas vor die Astra und Hotbird-LNBs, aber das macht nichts, da die Wellen ja "über kreuz" von der Schüssel kommen, so dass es keinen Signalverlust gibt.
    MTV Italia und TMF Vlandeern sind da die beiden interessanten und manchmal werden wohl Sachen aus Amerika gefeedet. Wie RTL NRW Videocassetten spult konnte ich dort auch schon beobachten...
     
  4. 01-KUKUK-01

    01-KUKUK-01 Guest

    Ich habe mir ein schmales Quattro von Alps besorgt, dass ist nur 5cm breit und durch das spitze Feedhorn passt es oft gut dazwischen

    [​IMG]

    Die Empfangseigenschaften sind gut.
     
  5. Der.Prophet

    Der.Prophet Senior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Arnsberg
    Wow danke schonmal für die Antworten!

    Bin selbst jetzt 2 Tage am Aufbau. Loch buddeln (85cm am Berg! winken ), Stange einbetonieren, und dann noch zwei Kabel durch ein 18m langes Leerrohr durchquetschen...
    Falls der Beton morgen fest ist werd ich dann mal mit dem Rumprobieren anfangen (dauert hoffentlich nicht 4 tage *g*)

    Auf Astra kommt übrigens ein MTI Twin LNB (das, wo die Coaxeingänge noch parallel zum spiegel sind), die anderen 3 sind normale Singles.

    Ist es nicht vielleicht möglich mit einem LNB Sirius und Eutelsat W3 zu empfangen?
    Der Abstand ist 2 Grad und die Transponderfrequenzen überlagern sich nicht wenn ich das auf Lyngsat richtig deute. Hat das schon einer ausprobiert?

    Außerdem mache ich mir gedanken ob man die Feedschiene nicht vielleicht drehen muss. Ich habe die orginal von Gibertini. Nur kann man da nix drehen. Entweder ich hätte den Masten schief in die erde setzen müssen oder müsste ich dann an der Halterung rumbieben um die Elevation richtig hinzukriegen?
     
  6. satellitenmonster

    satellitenmonster Senior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Berlin
    hi, hmm bin immer noch net fertig naja...
    also die feedschiene is schon richtig rum auf dem Bild. Ja das mit der Elevation is sone Sache, entweder der satellit ist noch stark genug und du musst den LNB net zwangsläufig in die Mitte des Empfangskegels setzen oder du baust dir sowas --- http://home.arcor.de/maggyrommel.bf110/IMG_1437.jpg

    Also das mit Astra W2 wird es trotzdem knapp, ich weiß zwar net welchen LNB du genau meinst, aber ich habe zwei MTI Blue-Lines Quattro und da stört der Rumpf des Astra1 LNB gewaltig, weil der Feed des LNBs seitlich nach rechts versetzt ist und da müsste man ihn aufm Kopf stellen, so dass es wie beim Eutel-LNB aussieht
    Gucke hier--- http://home.arcor.de/maggyrommel.bf110/IMG_1415.jpg
    hier musste ich beide Quattros ein ganzes Stückchen verschieben um einen einigermaßen guten Empfang aufm W2 zu haben, aber darunter litt die Schlechtwetterreserve und durch den langen Kabelweg bis zum Vebraucher im Keller kam nix mehr an, also war dat nix... musst halt sehen wie du das hinkriegst, schick mal nen Foto von deinem Astra-LNB

    so das mit dem einen LNB für 5° und 7° is garnet so eine schlechte Idee, da der Empfangskegel auf der Multifeedschiene recht groß ist und ich glaube sogar das die Entfernung der Empfangskegelmitte zu dem jeweiligen LNB größer ist mit zwei seperaten LNB, als wenn man einen LNB in die Mitte zwischen den Mittelpunkten setzt, mal schauen werd das morgen checken, allerdings muss ich sagen, dass manche TP trotz korrekt eingestellter Schüssel und Zentrierung des LNBs net reinkommen wolln, weiß der Teufel warum und hiermit meine ich net nur SPCS-TPs naja, aber die von dir genannten Progs sollten allerdings alle reinkommen, wie ich es meinerseits beurteilen kann breites_

    naja denn viel Spaß, meld mich nochmal morgen, ich hoffe dat klappt winken

    <small>[ 19. Okober 2003, 00:37: Beitrag editiert von: satelittenmonster ]</small>
     
  7. satellitenmonster

    satellitenmonster Senior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Berlin
    also die Lösung ist fast so gut, als wenn du zwei LNB benutzen würdest, sind nur ein paar Progs wie RTL9, die net reinkommen, diese würden aber auch so ziemlich schwach reinkommen... nun ja und die Progs, die irgendwie net zu empfangen sind, siehe meinen andren Thread...
    hmm aber mit Schlechtwetterreserve is nix...
     
  8. Der.Prophet

    Der.Prophet Senior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Arnsberg
    Moin

    Habe heute erstmal angefangen die Schüssel auszurichten. Damit funktioniert schonmal Astra und Astra2. von den 86 DB am Twin LNB kommen allerdings nach 50m Kabel nur noch 79 an. Ich hoffe nur ich brauche keinen Verstärker bei den anderen Sats. Und wie das dann noch bei schlechtem Wetter aussieht...

    Nur habe ich Hotbird absolut net richtig reinbekommen können. Es war zwar ein Pegel von etwa 79-80 angezeigt - aber eine Signalqualität von maximal 70%. Ich schätze mal das liegt an der Elevation... ?

    Weiß hier vielleicht jemand wie lange Beton zum aushärten braucht? Ich habe Samstag das Fundament für die Stange gemacht, traue mich aber noch nicht die Schüssel anzuschrauben und habe sich momentan noch an einen Sonnenschirmständer montiert.

    edit: mit DiSEqC Schalter kommen sogar nur noch 76 an

    <small>[ 20. Okober 2003, 23:04: Beitrag editiert von: Der.Prophet ]</small>
     
  9. satellitenmonster

    satellitenmonster Senior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Berlin
    naja morgen sollte der beton eigentlich ausgehärtet sein, es gibt ja verschiedene Sorten, schnellhärtender Beton, extra schlagfest blablabla....
    aha hast sicherlich schon meinen andren Thread gelesn, wenn du schon dabei bist, könntest du mal die genannten TPs abchecken, kannst halt auch sehen was dir dann so alles gefällt, inntressant wäre noch, wo du wohnst, ich in Berlin wegen den Nordic- und Ostfootprints...

    <small>[ 20. Okober 2003, 23:42: Beitrag editiert von: satellitenmonster ]</small>
     
  10. Der.Prophet

    Der.Prophet Senior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Arnsberg
    Bin mitlerweile soweit, dass ich sämtliche LNBs installiert, alle Kabel mit F-Steckern versehen und verschraubt und die Schüssel am richtigen Masten stehen habe...

    Ich habe die Schüssel erstmal auf Astra ausgerichtet, allerdings noch über ein Telefongespräch aufs Handy breites_ . Astra2 funktioniert glänzend, Hotbird scheint etwas schwach zu sein - besonders die Transponder mit den niedrigen Symbolraten auf Hotbird unter 10000 bekomme ich fast gar nicht. Sirius ... da hab ich noch gar nichts von gefunden.

    Wie macht ihr das beim Aufdrehen der F-Stecker genau. Ich habe das Problem, dass das Kabel (6,9 mm) und der F-Stecker (7,0mm) recht eng aneinanderliegen. Deshalb schneide ich einige Drähte so ab, dass sie nur etwa 2mm über die Außenhaut nach unten zeigen (die anderen bleiben lang), die Folie schneide ich ebenfalls nach 2mm ab und ziehe sie nach hinten. Dann drehe ich den Stecker auf. Der nächste Händler meinte, mann müsse den F-Stecker über alles drüberdrehen (also nach hinten gebogene Drähte+Folie) - nur passt das schlecht... es geht mit der Zange, nur dann sieht das Kabel vom Gegenhalten dementsprechend mitgenommen aus...
     

Diese Seite empfehlen