1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satelliten unterm Dach?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von dimi2004, 5. Januar 2005.

  1. dimi2004

    dimi2004 Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen.

    Ist es möglich meine Satellitenschüssel auf dem Dachboden aufzustellen.
    Bzw. kann ich irgendwie, ohne die Satschüssel von meinem Vermieter zu berühren,:mad: digitale programme empfangen obwohl seine Schüssel auf Analog ausgelegt ist?
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Satelliten unterm Dach?

    digital Programme bekommst du damit, aber nur sehr sehr wenige. Ein paar ARD Sender, Premiere Kanäle, Bibel TV und so sachen..

    Mit ner 10m Schüssel könnte evt. noch was brauchbares durch die Ziegeln kommen.

    Da hilft wohl nur den Vermieter nerven das die Antenne umgebaut wird (muss ja eh bald gemacht werden / analog abschaltung in ein paar Jahren).

    Blockmaster
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Satelliten unterm Dach?

    bei richtigen Dachziegeln kommt gar nix an, auch mit 20m nicht :)
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Satelliten unterm Dach?

    Die einzige Chanche hast du durch ein nach Süden ausgerichtetes Dachfenster, da könnte evtl. was gehen.

    Aber besser die jetzige Anlage - zur Not auch auf deine Kosten - umbauen.

    Fällig werden ein neues LNB (Universal-Quattro) und ein neuer Multiswitch (5 Eingänge / x Ausgänge). Alte Receiver können bis zur entgültigen analog-Abschaltung beibehalten werden!!!

    Bei Anlagen aus der Steinzeit (10 GHz LOF) müssen die Analogreceiver danach umprogrammiert werden (alle Kanäle um 250 MHz höher), bei neueren nicht, da die LOF bei digitaltauglichen LNBs für Low-Band weiterhin 9,750 GHz beträgt.

    Viel Erfolg bei der Überzeugung des Vermieters ;)
     

Diese Seite empfehlen