1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satelliten-TV in Mehrfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von saiza500, 3. September 2006.

  1. saiza500

    saiza500 Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2006
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo :winken:

    ich wohne in einem MFH aus den 70ger Jahren mit ca. 20 Parteien und möchte anstelle der alten Analog-Antennne (die eh nicht mehr geht und im Haus viele Kabelfernsehen haben) auf Satellitenemfang umstellen. Um den Aufwand abzuschätzen würde ich gern wissen, ob man dann die alten Kabel, die in jede Wohnung führen, weiterverwenden kann oder ob das alles getauscht werden muss. Und ob man ein oder zwei Satellitenschüsseln braucht um auf zwei Salelliten zu positionieren ?
    Bin Anfänger und habe noch nichts mit Satelliten zu tun gehabt, bin aber sonst technisch versiert.
     
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.444
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Satelliten-TV in Mehrfamilienhaus

    Die Verteilung bei Kabelempfang erfolgt in eien so großen Haus meistens nicht sternförmig, sondern über Verstärker und einige Stammleitungen an denen jeweils viele Kabel-Dosen hängen.

    Digitaler Satempfang erfordert dagegen, dass jeder Empfangsplatz eine eigene Kabelzuführung hat/bekommt.

    Es gibt aber auch Einkabellösungen, die alledings nur eine beschränkte Anzahl von Sendern zulassen. Schau mal hier - http://www.bfm-satshop.de/pd2005525245.htm?categoryId=71

    Um 2 Satelliten anzupeilen braucht man keine 2 Schüsseln. Das ist mit einer 85er Schüssel problemlos möglich. Manche machen das sogar mit ner 60er Schüssel. Es sei denn die Satelliten in Bezug auf den Azimutwinkel liegen derart auseinander, dass es technisch nicht möglich ist.

    Volterra
     
  3. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Satelliten-TV in Mehrfamilienhaus

    Die Programmliste findest Du auf www.s-a-t.tv für GP31-ED bzw. www.digi-fernsehen.de für die Lösung H104
    Gruss Grautvornix
     
  4. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Satelliten-TV in Mehrfamilienhaus

    Das Projekt muss gut geplant werden.

    Zunächst sind da 20 Wohnungen mit x Zimmern. In den meisten von ihnen sollte man mindestens 1 Anschluss vorsehen. Im Schnutt also etwa 4. Macht zusammen 80 Teilnehmer.
    Kommt dann die Frage, welche programme empfangen werden sollen. Gibt es spezielle ausländische Wünsche oder Notwendigkeiten? Danach richtet sich nämlich die Anzahl und Auswahl der anzupeilenden Satelliten.
    Je nach örtlichen Gegebenheiten ergeben sich unterschiedliche Verteilstrukturen, die etwas unterschiedliche Komponenten erfordern.
    Insgesamt ist eine komplette Neuinstallation notwendig, wenn es eine Sat-ZF-Verteilung werden soll.
    Bei einer Kanalaufbereitung ist sorgfältigst zu prüfen, welche Teile der bestehenden Antennenverteilung weiter genutzt werden können.

    Insgesamt tauchen also eine ganze Menge Fragen auf, die ohne eine Ortsbesichtigung nicht hinreichend geklärt werden können.
    An Kosten kommen für einen 2-Sat-Empfang höchst ungenau überschlagen etwa 10 - 15000 Euro zusammen, also etwa 500-750 Euro pro Wohnung. Dazu dann noch für die einzelnen Nutzer ein oder mehrere Receiver.

    Ich möchte hiermit nicht den Eindruck erwecken, dass sich das nicht lohnt. Es ist halt nur von Profihand zufriedenstellend zu lösen.

    Gruß Hajo
     

Diese Seite empfehlen