1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Diarra, 8. Oktober 2006.

  1. Diarra

    Diarra Junior Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    104
    Anzeige
    Hallo,
    vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.
    Meine Freundin ist in ein Mehrfamilienhaus mit Digitaler Satellitenschüssel gezogen (das ist wohl ne Gemeinschaftsschüssel für alle Mitbewohner). Nun meine Frage:

    Was für ein Kabel braucht man, um eine Verbindung zwischen Receiver und der Schüssel herzustellen. Das normale Verbindungskabel, das im Normalfall benutzt wird, existiert nämlich ist. Die Anschlussbox in der Wohnung sieht ungefähr so aus, wie die Box beim Kabelanschluss. Der Vermieter hat aber gesagt, dass es ein Anschluss für Sat wäre.

    Ich hoffe auf Hilfe

    Gruß

    Christoph
     
  2. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    @diarra

    nettes durcheinander!:confused: aber wenn ich dich richtig verstanden habe meinst du die verbindung zwischen sat-dose und receiver!? da brauchst du ein kabel mit F-STECKER.:winken:
     
  3. djmuzi

    djmuzi Junior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    Also bei mir sieht's auch so aus: ein Anschluss in der Wand für normalen Antennenkabeln IEC-Anschluss) . Also brauche ich für den digitalen Satreceiver ein Antennenkabel das auf der einen Seite einen F-Stecker aufgeschraubt bekommt bzw. Adapter?

    Komisch nur, dass mein TV über denselben Anschluss DVB-T empfängt. Ist das wirklich der Sat-Anschluss? Warum haben die Sat-Receiver keine normalen Antennenanschlüsse, sondern diese komischen F-Stecker :eek:

    Danke für eure Antworten im Voraus
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2012
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    Das hat gar nichts zu bedeuten. Es kann eine Dachantenne mit einer Sat-Anlage kombiniert werden. An der Dose steht dann - je nach vorhanden Antennnen - UKW, VHF/UHF (DVB-T) und Sat zur Verfügung.

    Herkömmtliche IEC-Antennenstecker stellen vor allem bei den hohen Frequenzen bei Sat-Empfang eine sehr dämpfungsbehaftete, denkbar schlechte Verbindung dar. Deshalb hat sich der weltweit sehr verbreitete F-Stecker, bei dem der Innenleiter des Kabels direkten Kontant mit dem Tuner hat, durchgesetzt und ist Standard im Sat-Bereich.

    Sehr alte Sat-Receiver aus der analog-Zeit haben durchaus noch IEC-Steckverbindungen, aber die sind mindestens 20 Jahre alt :)

    Gruß,

    Wolfgang
     
  5. djmuzi

    djmuzi Junior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    Der Vermieter meint sogar, die Anlage wäre gar nicht digitaltauglich :confused: Ich dachte einen Digitalreceiver anzuschließen würde reichen? Kann das sein?
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    Wie Sat Anlage nicht digital tauglich??
    Dann ist spätestens Ende April Dunkler Bildschirm angesagt.
    Analog wird dann abgeschaltet.

    Dann soll sich der Vermieter mal langsam auf die Socken machen, sonst steigen Ihm die Mieter aufs Dach wen der Bildschirm dunkel ist.

    Einen Analogen SAT Receiver jetzt noch zuzulegen ist raus geschmissenes Geld.

    Wen tatsächlich nur Analoge Transponder eingespeist werden, kannst mit einem digital Receiver natürlich leider nichts sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2012
  7. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    Hallo, Diarra
    Ohne zu wissen, um was für eine Anlage es sich handelt, können wir nur im Trüben stochern. Ist da eine Antennendose mit 2 Anschlüssen, könnte man vermuten, dass die Signale von der Schüssel in Signale für analoges Kabel, digitales Kabel oder DVB-T umgesetzt werden. Aber wie gesagt, das artet nur in Vermutungen aus. Mein Tipp wäre, erstmal einen Fernseher an die Dose anzuschließen, einen Suchlauf (erstmal analog und falls der Fernseher es kann, auch digital terrestrisch oder Digital-Kabel) zu machen und schauen, was geht.
    Gruß
    Reinhold
     
  8. djmuzi

    djmuzi Junior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    36
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    Analog keine Sender. DVB-T die hier verfügbaren Sender. Alter analoger Sat-Receiver empfängt analoge Sat Programme.

    Ich dachte nur, so hat man das zumindest im Fernsehen erklärt, man soll einen Dogitalen Sat-Receiver anschließen und man hätte dann digitale Sender.

    Woran kann es liegen, dass es doch nicht klappt? Braucht man extra eine Digitale Schüssel oder digitales LNB oder sowas?
     
  9. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    Ja! Der Vermieter muss die alte Anlage umstellen, dass auch die digitalen Sender im Highband zur Verfügung stehen.

    Wenn dein analoger Receiver nun empfängt, ein digitaler allerdings nicht, dann ist das bislang nicht der Fall.

    Je nach Aufbau der Anlage werden mindestens ein neuer LNB, zumeist auch ein neuer Multischalter von Nöten sein.

    Handelt es sich bei der vorhandenen Anlage gar noch um eine alte, analoge Einkabellösung, dann wird die Aufrüstung dadurch nochmals komplizierter - aber nich unmöglich.

    Hier muss dein Vermieter DRINGEND aktiv werden, sonst ist ab April im ganzen Haus kein Sat-Empfang mehr möglich!

    Gruß,

    Wolfgang
     
  10. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.774
    Ort:
    Mechiko
    AW: Satelliten-TV Anschluss im Mehrfamilienhaus

    sag doch einfach wie diese "Sat" Box genau heißt.
    Dann kann man sagen, welche Empfangsform anliegt.
     

Diese Seite empfehlen