1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von d4ndmjr, 11. März 2012.

  1. d4ndmjr

    d4ndmjr Neuling

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Es geht um den kompletten Neuaufbau einer Sat-Anlage in einem Altbau. Eine Anbringung der Satschüssel am Haus kommt aus Denkmalschutzgründen nicht in Frage. Einzige verbleibende Position um nicht im Schatten eines der Häuser zu sein ist auf dem Gartenhaus.
    [​IMG]
    Frage 1 Wenn ich den Multiswitch durch entsprechende Erdungsschienen mit Blitzschutz versehe, ist das Haus damit ausreichen geschützt?
    Erdungsschiene 4-fach und 4 mal Ueberspannungsschutz - Dura-Sat GmbH & Co.KG
    Sollte der Überspannungsschutz am Übergangspunkt ins Haus oder direkt vor dem Multiswitch moniert werden?

    Als Miltischalter wurde mir größerer Entfernung zum LNB Spaun empfolen, habe daher vor einen Spaun SMS 5803 NF 5/8 zu kaufen. Werde um die 25m Kabel zwischen LNB und Multiswitch verlegen.

    Frage 2 Bei der Entfernung ene 80cm Schüssel damit das Signal nicht zu schlecht beim Multiswitch ankommt?

    Frage 3 Kann ich problemlos ein Stromkabel mit in dem Kabelrohr verlegen oder verschlechtert das den Empfang? Es ist nur Beleuchtug geplant, da könnten auch problemlos Solarlampen eingesetzt werden.

    Einkaufsliste:
    Sharp Universal Quattro LNB BS 1 R8 EL 500A
    Spaun SMS 5803 NF 5/8
    Erdungsschiene mit Überspannungsschutz (3 Stück je 4 Anschlüsse)
     
  2. qupfer

    qupfer Silber Member

    Registriert seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    Frage 1) Dipol wird dich da wohl noch exakter darauf hinweisen, ich glaube aber nicht, dass du bzw. dein Haus damit ausreichend gechützt sind. Die Antenne muss vermutlich noch selber geerdet und in den Bltzschuss des Hauses integriert werden. Wie genau kann ich dir nicht sagen, da fehlt es mir an Wissen. Dipol kann dir da mehr helfen :winken:

    Frage 2) 80cm klingt gut.


    Frage 3) Gibt keine Probleme. Zum einen sollten heutige SAt-Kabel gut genug gechirm sein, dass andere Kabel keinen Einfluss haben und zum anderen ist das Stromnetz deutlich Niederfrequenter (60Hz zu >950MHz)
     
  3. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.709
    Zustimmungen:
    4.890
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    Ich würde da ein Quattro LNB von Alps empfehlen.;)
     
  4. .blubb.

    .blubb. Junior Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    Anstatt den Strom mit ins Rohr zu legen würd ich einfach noch nen zweites Rohr dazu legen, aber bitte nen gescheites Rohr verbuddeln, am besten auch im Sand verlegen ... (z.B. sowas, gibts im netz 50m für 60-70€ mit 50mm, damit könntest grad zwei Rohre legen, eins für Sat und so, eins für den Rest, lieber einmal vorsorgen anstatt nacher wieder den Garten aufzubuddeln :D)
     
  5. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    @d4ndmjr
    erstmal willkommen im Forum,
    zu Frage 1 und der Grafik, eine Schleifenbildung ist nicht zulässig, der Potentialausgleich des MS muss zum Mast geführt werden, der Mast geerdet werden, und von dieser Erdung eine Verbindung zum PAS , in der dargestellten Form ist die vorgeschriebene Masterdung nicht vorhanden, dazu gibt es hier http://kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
    http--www.kleiske.de-vde%200855-vde0855_310108.pdf
    Information.
    Zu Frage 3, eine gemeinsame Verlegung von Strom-und Koaxialkabeln sollte vermieden werden, wegen der schwierig einzuhaltenden Trennungsabstände, dazu weiter hier http://forum.digitalfernsehen.de/fo...aenger-sammlung-keine-fragen.html#post2730629
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...78248-stromkabel-und-satkabel-einem-rohr.html
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...4-2-2007-und-en-50174-2-vde-0800-174-2-a.html
    Zu 3 solltest Du mal die Kabelstrecke messen, danach kann man dezidierter Emfehlungen für Multischalter und Kabel geben.
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.331
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    Vorschlag: diese Diskussion sollte in den Erdungsthread verschoben werden.

    Die SAT-Antenne auf dem Gartenhaus befindet sich im gefährdeten Bereich und muss in unmittelbarer Nähe
    (am Gartenhaus) geerdet werden => http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos...litzschutz.pdf
    Dafür wäre dann z. B. ein Erder aus Edelstahl (senkrecht / schräg, mit 3 m Länge im Erdboden) erforderlich, Verbindung mit dem Antennenmast mit z. B. NYY-J 16 mm² RE (massive Kupferleitung / Rund Eindrähtig),
    Anschluss am Mast mit einer blitzstromtragfähigen Erdungsschelle.

    Wegen PA und Blitzgefährdung, Empfehlung zum Aufbau der SAT-Anlage mit Opto-LNB und LWL-Verteilung:
    http://www.tele-satellit.com/TELE-sa...909/deu/gi.pdf

    Einkaufsliste für den SAT-Empfang und die SAT-Signal-Verteilung bis zum Wohnhaus (Summe ca. 900 €):
    Sat Antenne Gibertini "SE-Profi-Serie" 85cm ALU - weiss_89,90_Euro
    Global Invacom optical LNB-32 - optisches Glasfaser LNB, 159,90 Euro
    optischer 2-Wege Verteiler Global Invacom Fibre LNB, 29,00 Euro
    zwei Stück: Glasfaserkabel 100m für Global Invacom Fibre LNB, 119,00 Euro (Beispiel, andere Längen lieferbar)
    zwei Stück: Global Invacom Quad Abschlusseinheit für optisches Glasfaser LNB, 179,00_Euro (im Wohnhaus)
    F-Verbinder und Erdungswinkel 9-Fach, Potenzialausgleich_10,00 Euro für den PA-Ausgleich im Wohnhaus

    Da der optische Zweifachverteiler mit drei Glasfaserleitungen ohne Stahlarmierung ausgestattet ist, wird eine hochspannungsfeste galvanische Trennung zur SAT-Antenne ermöglicht.
    Zusätzlich empfehle ich an der Kleinspannungsversorgung vom Opto-LNB noch einen Überspannungs-Ableiter
    (z. B. Kathrein KAZ 12, Verbindung mit dem geerdeten Antennenmast) und im Wohnhaus dann auch noch einen Überspannungsableiter für die Stromzuführung zum Gartenhaus, und dafür auch noch einen FI-Schutzschalter (Forderung gemäß VDE 0100-410).

    Discone ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2012
  7. d4ndmjr

    d4ndmjr Neuling

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    Vielen Dank für die Antworten.
    Optische Lösungen kommen nicht in Frage, die werde ich im Bereich der Terasse kaum unbeschädigt verlegen können.
    Frage 1: Das Thema werde ich mit einem Elektriker besprechen. Mir ist gerade erst aufgefallen, dass die Nachbarn seit der Dacherneuerung nen Blitzschutz auf dem Dach haben. Meine Hoffnung ist, dass das ausreichend ist, da die Satschüssel relativ nah am Dachgiebel steht.
    Frage 2: Werde die fehlenden Kabellängen werde ich nachliefern sobald ich ne Aussage habe wo es durch den Garten geht ohne die Bäume leiden zu lassen.
    Frage 3: Auch wenn die Meinungen da offensichtlich auseinander gehen, werde mit min. 50mm Abstand verlegen, nen schmaleren Graben werde ich ja sowiso kaum graben können ;)
     
  8. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.331
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    Koaxial-Leitungen und / oder auch LWL müssen in einem Schutzrohr verlegt werden (austausch / mögliche Erneuerung), das ist dann für den Bereich der Terasse gleichbedeutend.

    Ansonsten hast du bezüglich Schutzbereich und ERDUNG vermutlich nicht die Grafik angeschaut?
    => http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos...litzschutz.pdf

    Discone
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    Also mit 50mm Abstand, oder den zitierten Abständen isolierter Leitungen, sind ganz klar Verlegerohre mit mechanischer Trennung gemeint. Ein einfaches reinlegen in die Erde von Stromleitungen geht auch nicht. Erstens bedarf es zur Erdverlegung NYY-Leitungen, welche min. 60 cm tief liegen müssen (bei Wegen sogar 80 cm, eventuell zu beachten bei einer belasteteten Erdterrasse), und zwar auf einem Kiesbett, darüber kommt dann noch eine Kabelabdeckung, empfohlen wird aber ein gepanzertes Leerrohr.
    http://www.elektrotipp.de/Elektrofachkraft-Verlegung-von-Kabeln-und-Leitungen
    http://www.elektrotipp.de/sites/all...achkraft/Elektrofachkraft-Verlegung-Kabel.pdf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2012
  10. d4ndmjr

    d4ndmjr Neuling

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Satblock, Schüssel auf Gartenhaus

    An Discone: Die Grafik habe ich mir angeschaut. Allerdings ist die bisherige Erdung 30m vom Aufstellort entfernt, was so wie ich das lese nicht erlaubt ist. Wie gesagt, das thema werde ich noch mit einem Elektriker durchsprechen.
    Zum LWL-Thema: Das ganze ist ein denkmalgeschützer Altbau. Den werde ich bestimmt nicht im Bereich der Natursteinterasse mit Schutzrohren verschandeln. Die Kabel werden unterhalb der Terassendielen laufen, ein Seil hab ich da bereits durchbekommen mit dem ich dann die Koaxialkabel durchführen werde. Insbesondere die Angesprochenen LWL-Kabel ohne Zugseil halte ich dafür aber für ungeeignet.

    Die Koaxkabel werde ich als Erdkabel bestellen und in einem Kanal verlegen, Kabelrohr für die Koaxkabel, NYY Kabel, Abdeckung und Sand/Kieß in den notwendigen Mengen werde ich vor Ort in der Baustoffhandlung holen.

    Zwischen Multiswitch und LNB komme ich jetzt auf eine Kabellänge von 28m. Davon 22m als Erdkabel im Außenbereich und 6 m im Innenbereich, wo ich aufgrund bestehender Kabelrohre auf einen geringeren Kabeldurchmesser wechseln muss.

    Mich interessiert primär noch die Frage welche Kombination aus Kabel, LNB und Multiswitch für die Distanz geeignet ist.

    Außerdem: Wenn es mehr als 50mm Abstand zwischen Koax und Strom sein sollen, wieviel braucht es dann?
     

Diese Seite empfehlen