1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satanlage hinterm Berg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von maserer, 9. November 2006.

  1. maserer

    maserer Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,

    ich bin Neuling und habe mal eine Frage an euch...

    Ich bin gerade umgezogen (Bad Reichenhall) und wohne direkt (ca. 20Meter) hinter einem kleinen Berg. (300m ist bei uns in den Alpen ziemlich klein...)
    Leider steht der direkt Richtung Astra. Ich habe deshalb keine Ahnung ob eine Satellitenschüssel funktioniert. Anwohner, die in der gleichen Straße 100m weiter vom Berg wegwohnen haben Satellitenempfang. Bei unserem Haus hats noch keiner probiert.
    Das Verwunderliche für mich ist, dass es in unserer Siedlung mehrere Häuser gibt, die direkt durch den Berg Satempfang haben...
    Was meint ihr, kriege ich den Astra rein oder nicht ?

    Oder gäbe es sinnvolle Alternativen (DVB-T vom Gaisberg ?)

    Danke für eure Infos

    Grüße
    Stefan
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Satanlage hinterm Berg

    Zum Satempfang kurz gesagt: denk Dir von der Montagehöhe der Schüssel eine gerade Linie zum Hindernis. Um die Hälfte dieser Distanz steigt das Satellitensignal auf dieser Strecke (die gerade Linie) an.
     
  3. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Satanlage hinterm Berg

    hallo stefan,

    da kann ich dir nur empfehlen - ausprobieren!
     
  4. pschorr

    pschorr Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    Lönneberga
    AW: Satanlage hinterm Berg

    Durch den Berg hindurch geht's sicher nicht. :D

    Die beste Internetseite die mir dazu einfällt - Satzentrale. Gib mal Deine Daten dort ein. Zum Ergebnis wird auch noch eine Skizze zur Schüsseleinstellung angezeigt. - GENIAL !
     
  5. pschorr

    pschorr Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    Lönneberga
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Satanlage hinterm Berg

    Hallo, maserer,
    irgend etwas kann bei Deinen Zahlenangaben nicht stimmen, wenn in der gleichen Strasse 100 Meter weiter, Astra mittels Schüssel empfangen wird ist der Berg keine 300 Meter hoch. Bei 20 Meter Abstand zu einem 300 Meter hohen Hinderniss ergibt sich ein Elevationswinkel von 86,19° und bei 120 meter Abstand von 68,2°, dies würde in beiden Fällen den Empfang unmöglich machen. Bitte ermittle mal die genauen Werte.
    Gruß, Grognard
     
  8. maserer

    maserer Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    2
    AW: Satanlage hinterm Berg

    Hallo

    und danke für die Antworten.
    Die Formel kenne ich schon, allerdings gibt es einige Anwendungsbeispiele, bei denen es wesentlich! näher am Berg funktioniert.
    Durch den Berg vielleicht nicht aber oben drüber :)


    Probieren, ja, hab aber keine Schüssel und LNB. Was billiges zum ausprobieren will ich mir nicht kaufen. Und wenn ich mir was g'scheids kaufe und es funktioniert nicht, dann ärgert's mich halt. Naja, wird mir nichts anderes übrig bleiben...

    Danke
    Grüße
    Stefan

    @ Grognard: stimmt, die Werte sind geschätzt, aber es gibt bei uns in der Siedlung wirklich für mich unglaubliche Konfigurationen. Direkt am Berg(<20m) in den Berg(>200m) hinein und funktioniert. Wer's nicht glaubt, dem beweise ich's per Foto wenn es das Regnen wieder mal aufhört ! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2006
  9. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Satanlage hinterm Berg

    Die o.g. Faustformel passt eigentlich immer, da sie von einem Anstieg des Signals um 50cm auf 1m Distanz ausgeht. Du hast aber recht, sie ist der Einfachheit halber (des Rechnens wegen) ungenau, denn der Anstieg ist elevations- und damit ortsabhängig. Das kann man aber auch detaillierter ausrechnen. Als Faustformel funktioniert sie in ganz Deutschland.
     
  10. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Satanlage hinterm Berg

    Natürlich sind die fast senkrecht stehenden Reflektorflächen der Schüsseln wie zum Empfang durch den Berg ausgerichtet - aber das Signal vom Satelliten Astra-19,2E fällt in einem Winkel von etwa 35 Grad auf die Schüssel ein. In dem link von #6 ist das bestens illustriert ...

    Leider kann man in dieser Jahreszeit den Sonnenstand für die Höhe des Satelliten nicht mehr heranziehen, da die Sonne selbst mittags noch 10 Grad unterhalb der Satelliten steht.

    Und noch ein Beispiel für 20m Abstand zum Hindernis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2006

Diese Seite empfehlen