1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satanlage Fragen über LNB-Skew Multifeed usw.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von McF1y, 7. April 2017.

Schlagworte:
  1. McF1y

    McF1y Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    habe eine neue SAT-Anlage (28,2 + 19,2) aufgebaut mit folgendem Aufbau:
    ------------------------------------------------------------------------------
    Meine Daten des Standorts:

    Astra 28,2E Azimut 153,6° Elevation 28,1° LNB-Skew -16,2°
    Astra 19,2E Azimut 164,5° Elevation 30,3° LNB-Skew -9,6°
    --------------------------------------------------------------------------------
    Anlage
    Fuba DAA 850
    DAZ 104 Multifeet
    Inverto Black Ultra Quad für Astra 19,2
    Inverto Black Premium Twin für Astra 28,2
    2 x Spaun SAR 212 WSG Diseqc Schalter
    ____________________________________________________

    LNB Abstand berechnet

    LNB Abstand Satelittenmitte bis Anfang LNB-Kappe 59,5cm

    Differenz Azimut 164,5 - 153,6 = 11,9
    tan(11,9) = 0,21073
    59,5 * 0,21072 = 12,5 cm
    [​IMG]

    -------------------------------------------------------------------------------------
    LNB-Skew

    Astra 19,2 (-9,6°)
    [​IMG]

    Astra 28,2 (-16,2°)
    [​IMG]

    ---------------------------------------------------------------------------------------

    Fragen zur Anlage:

    1. Der Abstand Astra 28,2 und 19,2 sind 9°. Wie kann es sein das ich 12,5cm ausrechne ?Auf meiner Multifeedschiene, welcher die Gradzahlen anzeigt sind das jedenfalls keine 9°
    2. Wie misst man generell den LNB Abstand ? Habe ich hier richtig ausgemessen?
    3. Habe ich den Feedarm richtig ausgemessen (SAT-Mitte bis LNB Anfang LNB-Kappe)?
    4. Kann man den LNB-Skew so ausrichten wie ich es gemacht habe?
    5. Der LNB-Skew welcher in der App angegeben wird ist ja für LNBs die Mittig installiert sind, wie ändert sich dieser bei Multifeed? Wenn beide LNBs schielend montiert sind?
    6. wenn für LNB-Skew -9,6° angegeben wird ist hier weniger dann besser also 9 oder aufrunden auf 10° ?
    7. Soll ich den 28,2 LNB in die Mitte nehmen ? Wie muss dann das LNB für 19,2 angebracht ein. Um wie viel muss der runter gesetzt werden?
    -------------------------------------------------------------------------------------

    Die Frau hängt an meinem Nacken und möchte am WE das es läuft. Also muss das Ding heute noch festgemacht werden. Hoffe es kann mir von den Fachmännenern hier einer hlefen.
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    Hallo McF1y,

    willkommen im Digitalfernsehen-Forum!

    1. Passt die Multifeedschiene zum Reflektordurchmesser? Unterschiedliche Durchmesser ergeben unterschiedliche Abstände.
    2./3. Den Abstand misst man von Brennpunkt zu Brennpunkt.
    4./5./6. Das sind alles theoretische Werte. Du hast selbst bemerkt, dass es nicht möglich ist, den Skew auf ein Zehntel Grad einzustellen. Einstellen musst du das alles nach der MER-Anzeige des Messgeräts. Mit "alles" meine ich die LNB-Position auf der Schiene, den Skew, den Fokus (LNB vor- und zurückschieben) und auch die Höhe des LNBs. Natürlich wird vorher der Reflektor auf die Orbitposition im Fokus nach Messgerät ausgerichtet.
    7. Das hängt davon ab, wo du wohnst und wie wichtig dir die Position ist. Ein schielendes LNB hat (je nach Reflektor) etwa 2 dB weniger Signalqualität als das LNB im Fokus.

    Gruß, Klaus
     
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.445
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die Werte lassen auf einen Standort in der Gegend Wuppertal schließen. Dort würde ich beide LNBs schielen lassen, das für 19,2° etwas stärker.

    Die Elevationsanspassung ist das Manko der Fuba-Antennen. Ich habe das so gelöst, dass ich die Schiene auf der einen Seite unterfüttert habe (Gewinde mit Schraube).

    [​IMG]

    (Die Auskerbung des Halters wäre in Deinem Fall nicht nötig.)

    Orientierung war der aus Elevations- und Azimutdifferenz berechnete Schienenwinkel – in Deinem Fall wären das gut 11° (> Das westlich montierte LNB für 28,2° muss höher stehen.).
     
  4. McF1y

    McF1y Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Stimmt
    Wie rechne ich das jetzt in mm um, hab auf die schnelle bei google nichts gefunden. Hast DU ein Link?
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    Vergiss das mit den Millimetern, du musst das einmessen!
     
    voller75 gefällt das.
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.445
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das kommt auf den Abstand d zwischen den Auflagepunkten der Schiene an. Die Höhendifferenz muss d x tan (11,4°) betragen, also rund 2 mm pro cm zwischen den Auflagepunkten. An sich wäre es besser, nicht großartig zu rechnen, sondern den Winkel ob der Messwerte beim Empfang zu optimieren. Aber das geht halt mit der Fuba nicht so leicht, weswegen der Kauf einer Fuba für diesen Zweck nicht die optimale Wahl gewesen ist.

    Zu den von Dir genannten Skew-Werten: Das sind die, welche für Satelliten gelten, die parallel bzw. senkrecht zur Erdachse senden. Die Astra-Sats machen das aber mit etwas Versatz. Stammen Deine Werte von satlex.de? Auf dieser Seite wird eine Zeile tiefer der passende Wert ("Sonderfall") genannt.
     
  7. McF1y

    McF1y Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ja sind es. Ich habe die oberen Werte genommen. Aber danke bin ich wieder schlauer.
     
  8. McF1y

    McF1y Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das wird schwer. Warum ? Ich komm da nicht mehr drann, wenns mal steht. Drehen ist dann alles was ich noch habe. Deshalb sollten alle Werte / Einstellungen so gut wie es geht stimmen. Klar so werde ich nie das Optimum raus holen werden können, mit was ich aber leben muss.
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.445
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    73
    Weil man nur so das Potenzial der Antenne voll ausschöpft.

    LNB-Abstand und Skew der einzelnen LNBs kann man durch Einmessen der Antenne optimieren, und das sollte man auf jeden Fall auch tun. Die berechneten Werte bieten Anhaltspunkte, um nicht völlig daneben mit dem Einmessen zu beginnen.

    Für die Elevationsanpassung durch unterschiedlich hoch montierte LNBs gilt das im Prinzip auch, nur geht das mit der Fuba eben lange nicht so gut wie z.B. mit einer Gibertini. Ohne Bastelei gestattet die Fuba halt gar keine Elevationsanspassung. In meinem Fall sollte ein LNB nur minimal schielen, so dass es sich der Halter zum Teil über dem schmalen, eingelassenen und "hochgebockten" Teil der Schiene befand. Bei Dir wäre das nicht nötig, auch der Halter für 28,2° könnte komplett auf dem breiten Teil montiert werden. Die Stelle, an der unterfüttert werden müsste, wäre damit von oben frei zugänglich, so dass man eine Schraube auch von oben (vorzugsweise in ein in die Schiene geschnittenes Gewinde) eindrehen und damit den Winkel der Schiene frei einstellen könnte.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wenn du die einzelnen LNBs später auf dem Dach nicht mehr einzeln ausrichten kannst, dann montiere die Antenne an einem temporären Mast am Erdboden und stelle alles exakt ein. Achte aber darauf, dass beide Maste exakt senkrecht stehen, ansonsten wäre die Arbeit umsonst.
    Den Reflektor kannst du für den Transport wieder abnehmen, die LNBs lässt du aber in den Halterungen und die Schiene bleibt am Feedarm.
    Auf dem Dach richtest du die Antenne dann einfach nach dem schwächeren Satelliten (UK-Beam vom Astra 2) aus und das zweite LNB sollte automatisch passen.
    Noch ein Tipp: manche Multifeedschienen kann man mit dosierter Gewalt biegen.
     

Diese Seite empfehlen