1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satanlage für MFH

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mülli, 12. August 2004.

  1. mülli

    mülli Neuling

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo,
    ich bin ein absoluter Sat-Neuling und hoffe in diesem Forum Hilfe zu finden für die Installation einer Satanlage in einem Mehrfamilienhaus. Es soll nur Astra digital empfangen werden. Benötigt werden 20 Anschlüsse für Fernseher und Videorecorder(ev. später mehr). Unser Problem: Auf dem Dach können wir den Spiegel montieren, nicht jedoch eine Unterverteilung. Diese Unterverteilung (sternförmig) muß vom Keller aus verlegt werden. Die Entfernung vom Dach bis in den Keller durch einen unbenutzten Kamin ca. 30 Meter. Die Entfernungen vom Keller in die einzelnen Wohnungen betragen jeweils ca. 25 - 30 Meter. Es wäre prima wenn eine UKW-Signal mit eingespeist werden könnte.
    Gibt es bei diesen Kabellängen Probleme? Welche Produkte sind empfehlenswert?
    Kann man ein DVB-T Signal mit einspeisen?
    Viele Fragen(habe ich noch welche vergessen?) und wenig Ahnung!!!
    Übrigens würde ich die Montage einem Fachmann überlassen.
    Danke im voraus für eure Antworten.

    Gruß
    mülli
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2004
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Satanlage für MFH

    Hallo Mülli,

    das mit den Kabellängen dürfte bei hochwertigen Komponenten (vor allem Kabel) und einem Multischalter mit aktiver Verstärkung kein Problem darstellen.

    Als Spiegelgröße empfehle ich für eine Anlage dieser Größe alles ab 90cm aufwärts.

    Eine normale terrestrische Antenne (UKW, VHF, UHF) lässt sich natürlich auch einbinden, die meisten Multischalter haben auch terrestrische Eingänge, ob die nun analog oder DVB-T-technisch genutzt werden, ist egal. Die Trennung der SAT und terrestrischen Signale übernehmen die 3fach-Satdosen.

    Du gehst also vom Quattro-Universal-LNB an deinem Spiegel mit den 4 Kabeln (h low / v low, h high, v high) durch den Kamin zum Multischalter in den Keller auf die entsprechenden Eingänge.

    Zusätzlich führst du alle terrestrischen Antennen mittels eines Hausanschlussverstärkers (mit Eingängen für UKW, UHF und VHF) auf ein Kabel zusammen und fährst mit diesem 5. Kabel ebenfalls durch den Kamin zum Multischalter in den terrestrischen Eingang.

    Vom Multischalter dann zu jeder Dose eine Stichleitung.

    Bei den Dosen sollte es sich um Sat-Enddosen MIT DC-Durchlass handeln.

    Die Verstärker müssen natürlich dementsprechend dimensioniert werden, aber da wird dich der Fachmann, den du ja sowieso in Anspruch nehmen willst, sicher beraten können.

    Noch ein Tip: Die Kabel kannst du ja eigentlich in Eigenleistung ziehen, dann wird die Sache nämlich gleich um einiges billiger. Die braucht dann der Fachmann nur noch anzuschliessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2004
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Satanlage für MFH

    Hallo,

    wie Wolfgang schon ansprach sollte der Multischalter aktiv sein, nun gibt es dies aktiv schon oft mit einer Dämpfung von 2-6 dB, das ist jedoch negativ zu sehen, also minus 2-6 dB pro Ausgang, jedoch würde ich bei 30 Meter hinter dem Multischalter darauf achten, das die Dämpfung minimum bei 0 dB pro Ausgang liegen, besser noch bei +2 dB ( das ist dann noch eine leichte Verstärkung ).

    Auch ich habe meine Sternförmige Verteilung im Keller sitzen, und bei mir sind es 24 Meter, und habe eine 85'er Schüssel ( läuft einwandfrei ), wenn es von Grundig eine 90'er gegeben hätte, hätte ich diese genommen.

    Also wie Wolfgang schon sagte, ne 85'er oder besser 90'er, gute Kabel ( = doppelt geschiermt, eine Dämpfung von ca. 27 dB bei einer Länge von 100 Meter und einer Frequenz von 1750 MHz ), und einen aktiven Multischalter.

    digiface
     
  4. mülli

    mülli Neuling

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    5
    AW: Satanlage für MFH

    Danke für die Antworten.
    Arbeiten wie Kabel verlegen u.a. kann ich wirklich selber machen. Aber noch einmal zu den Bauteilen, welche Fabrikate bei Spiegel, Multischalter, Verstärker und Kabel sind zu empfehlen? Kann ich z.B. doppelt geschirmte Kabel(100db) bei ebay kaufen, oder doch lieber Markenkabel?
    Ich habe übrigens jetzt etwas von einem Gigaswitch gelesen. Ist so etwas besonders gut?
    mülli
     
  5. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Satanlage für MFH

    Hallo Mülli,

    der Gigaswitch 11/20 G von Technisat hat an den Abzweigen ungefähr eine Verstärkung von 2 dB. Für dein Vorhaben ist er auch genial, da du nur ein Gerät für die 20 Abgänge hast. Bei den meisten anderen Fabrikaten bist du schnell bei 3 oder 4 Kisten mit den notwendigen Verbindungsleitungen und entsprechenden Verlusten dazwischen. Die sog. Quickstecker haben nicht gerade die besten Übertragungseigenschaften. Preislich liegst du auch von den Teilen her schon besser.
    Wer garantiert dir bei ebay die Qualität des Koaxkabels?

    Bei einer Technisat 85 cm Schüssel und dem passenden Quatro LNB hast du 72 dBµV am LNB Ausgang . Mit 55 m Kabel hast du etwa 17 dB Verlust, mit dem MS 2 dB Gewinn und den Dosen wieder 2 dB Verlust. Also hast du noch etwa 55 dBµV am Receivereingang. Das ist im Limit ( 50 bis 70 dBµV).

    So das war viel gerechnet, aber das ist nötig bei derartigen Projekten.

    Schau bei www.technisat.de doch mal unter Bezugsquellen nach einem zertifizierten Händler. Der kann dir die Schüssel optimal einmessen, was in deinem Fall wirklich angeraten ist angesichts der Kabellängen.

    Gruß Hajo
     

Diese Seite empfehlen