1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Ronalf, 26. November 2008.

  1. Ronalf

    Ronalf Neuling

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hi,
    wir Planen unseren Kabelanschluss abzumelden und uns eine Satanlage zu installieren.
    Das Haus ist vom Keller ausgehend Verkabelt.

    Kann ich die Vorhandene Verkabelung weiternutzen und die Schüssel bzw. das Teil was zwischen Schüssel und Receiver kommt (LNB?) an die Kabel anschließen?
    Eventuell noch einen Verstärker dazu?

    So das ich dann wie gewohnt ein Kabel in die Dose stecken kann und es dann an den Receiver anschließe.

    Das Haus und die Kabel sind von 86 und leiten momentan das Kabelsignal.
    Im Keller ist ein "Hirschmann GHV 20" Hausanschlussverstärker installiert von dem ein Kabel abgeht und sich dann wohl auf die Räume aufteilt.

    Wie ihr seht bin ich in der Materie nicht wirklich firm, ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    MfG
    Ronalf
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2008
  2. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.186
    AW: Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

    Schwierig. Du brauchst eine sternförmige Verteilung, das heißt, die Kabel vom LNB der Antenne münden in einen Multiswitch, und von dort geht an jeden Anschluss je ein Kabel ab. Du müsstest also herausfinden, wo die Kabel sich aufsplitten, und von dort je ein eigenes Kabel zum Switch (Verteiler) legen.
    Die Alternative wäre eine Kabelkopfanlage bzw. ein digitales Einkabel-System. Das ist vergleichsweise teuer und hat Nachteile.

    Gruß
    th60
     
  3. Ronalf

    Ronalf Neuling

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    4
    AW: Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

    Kannst du mir eventuell erklären wieso das mit der nachträglichen Aufsplittung nicht funktioniert?
    Es ist doch "nur" ein Signal was durch die Kabel geleitet wird und dann von dem Receiver entschlüsselt wird.
    Liegt es daran das durch die Aufsplittung die Stärke des Signals abnimmt und dann nicht mehr ausreicht?

    Bei diesen angebotenen Einkabellweichen, welche ich gefunden habe, kann man pro7 und sat1 nur mit einem Zusatzmodul empfangen, wieso ist dies so?


    MfG
    Ronalf
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

    Kannst du mir eventuell erklären wieso das mit der nachträglichen Aufsplittung nicht funktioniert?

    => Es müssen unabhängig 4 verschiedene Schaltzustände (14V/ 0KHz für horizontal/ unteres Band; 18V für vertikal/ oberes Band; 14V/ 22KHz für horizontal/ oberes Band sowie 18V/ 22KHz für vertikal/ unteres Band) unabhängig gesteuert werden.


    Es ist doch "nur" ein Signal was durch die Kabel geleitet wird und dann von dem Receiver entschlüsselt wird.

    => Alle müßten das gleiche Band u. Ebene (h o. v) nutzen und dem "Schaltverhalten" des "Masters" sich beugen.


    Liegt es daran das durch die Aufsplittung die Stärke des Signals abnimmt und dann nicht mehr ausreicht?

    => Siehe vorherige Antworten --> Schaltsignale


    Bei diesen angebotenen Einkabellweichen, welche ich gefunden habe, kann man pro7 und sat1 nur mit einem Zusatzmodul empfangen, wieso ist dies so?

    => Hängt u.a. mit den Frequenzkapazitäten bei diesem System zusammen.


    Mit Sat ist das Programmangebot größer als bei Kabel, aber wie so oft hat jede Variante Vor- und Nachteile. Bei Kabel lassen sich halt die Signale u.a. leichter verteilen.

    Der Falke
     
  5. Ronalf

    Ronalf Neuling

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    4
    AW: Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

    Danke für die Erläuterung.

    Bedeutet das, dass der Receiver ein Signal zum quad schickt und er dann dementsprechend nur mit dem Signal was er braucht bedient wird?




    Also habe ich folgende drei Optionen, wovon die 1. wegfällt.

    1. Neue Kabel direkt vom Quad ab ziehen.
    2. Die Einkabellösung mit Zusatzmodul. Welche teuer ist.
    3. Den Splitpunkt der Verkabelung finden und den quad dort dazwischenklemmen.


    MfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2008
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

    Ja.

    Es gibt hier zwei Arten:
    1. Die "normale": Hier wird eine Auswahl an Transpondern (und somit an Sendern) auf ein Kabel gelegt. Das bedeutet die Programmauswahl ist fest im Gerät. Ändert ein Sender die Frequenz oder schaltet ein neuer Sender auf dann must du das System updaten (z.B. durch das erwähnte Zusatzmodul. Ist aber real noch einwenig komplezierter) oder ein neues kaufen.
    Die Anzahl der Empfänger an einem Kabel ist aber nicht Begrenzt (solange du die Signalpegel im Griff behälst) und es funktioneiren alle Receiver.

    2. Das "Unicable" System: Hier können 4 (oder 8, je nach Modell) Empfänger (Twin-Receiver haben zwei) an ein Kabel angeschlossen werden. Diese Receiver empfangen alle Kanäle des Sateliten. Aber hier funktionieren nur Receiver die das Unicable System unterstützen.


    Du siehst, bei beiden Systemen hast du Nachteile.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2008
  7. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

    Oft ist dennoch eine Möglichkeit gegeben per geschickt angebrachten Kabelkanal ein neues Kabel zu legen.

    Um die notwendigen Schaltsignal brauchst Du Dir keine Gedanken machen, denn die erledigt der Receiver automatisch.

    @usul hat Dir die Varianten beschrieben. Wenn Du eine optimale Lösung haben willst, damit Du dauerhaft Freunde hast => neues, eigenes Kabel. Wo ein Wille ist, gibt es auch eine Lösung (siehe oben).

    Der Falke
     
  8. Ronalf

    Ronalf Neuling

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    4
    AW: Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

    Bei dem Unicable System besitzt der Receiver einen eigenen, intigrierten Quad?

    Bei diesem System brauche ich also nur eine normale Kabelanlage für einen Empfänger. Plus eventuell einen Verstärker für das Signal.

    Wie liegen denn die geeigneten Receiver Preislich?
    Sie brauchen keine tollen Funktionen, Hauptsache man hat ein Bild was nicht beim kleinsten Wölkchen/schlechter werden des Signals weg ist.



    Gibt es eventuell auch "kleine" quads die man direkt vor den Receiver klemmt?


    Ein neues Kabel legen ist leider absolut unmöglich, da es keine Kabelkanäle gibt und das dann mit Wand aufstemmen verbunden währe.




    Das mit dem Schaltsignal war rein interessehalber, ich verstehe gerne wie dinge funktionieren die ich einbaue/einbauen will.



    MfG
    Ronalf
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Satanlage an vorhandene Verkabelung knüpfen?

    Nein.

    Eher anderstrum, bei Unicable sind vier (oder acht) kleine Tuner (ein Teil eines Receivers) im LNB.

    Was verstehst du unter "Kabelanlage"? Es kommt ein Antennkabel an die Unicable Matrix oder das Unicable LNB. Und an dieses eine Antennkabel kannst du bis zu vier (oder acht) Empfänger anschliessen.
    Die Antenndosen müssen dann aber vorher gegen Unicable taugliche getauscht werden.

    So funktioniert Sat TV nicht.

    Male doch einfach mal einen Plan von der jetzigen Verkabelung und poste den hier.

    Eigendlich empfängt die Schüssel nicht ein Sat Signal sondern vier verschiedene.
    Der Receiver sagt dem Multischlater welches der vier er gerne hätte und der Multischlater schaltes das Kabel dann auf den richtigen der vier Empfänger im Quattro-LNB (Deswegen Quattro, vier Empfänger).
    Und ein Quad-LNB ist ein Quattro-LNB mit einem eingebauten Multischalter für vier Receiver.

    Und deswegen funktionieren zwei Empfänger an einem Kabel auch nicht. Wenn Receiver A sagt er hätte gerne Bereich X und Receiver B will Bereich Y dann kann es ja nicht gehen.
    Einkabelsysteme umgehen das Problem indem sie ein anderes System nutzen bei dem es diese vier Bereiche nicht mehr gibt. Aber das geht halt nur mit Einschränkungen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2008

Diese Seite empfehlen