1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Umrüstung Einfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von kiraly23, 26. November 2003.

  1. kiraly23

    kiraly23 Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    7
    Ort:
    D-Land
    Anzeige
    Sat-Umrüstung Einfamilienhaus
    *****************************

    Hi,

    ein Bekannter möchte in seinem Einfamilienhaus von Kabel-Anschluss auf
    Sat-Empfang wechseln.

    [​IMG]

    Die Skizze zeigt die bestehende Kabelstruktur.
    Da die Kabel und Verteiler grösstenteils unter Putz verlegt sind, wäre eine
    komplette Neuverkabelung (Sternstruktur) zu aufwendig.

    Meine Frage nun an Euch:

    Wie wäre eine Umrüstung unter Einbindung der bestehenden Kabelstruktur möglichst einfach
    zu realisieren ?


    Habe beim Stöbern im Forum von "Einkabellösungen" mittels GP31-D gelesen.
    Käme dies in Betracht bzw. was ist dabei zu beachten ?


    Gruss,

    kiraly23
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Einkabellösungen haben grundsätzlich das Problem das nicht alle Programme empfangen werden können.
    Das GP31-D empfängt zwar fast alle deutschen digital Programme. Aber das Low Band (da wo die analogen Sender liegen) sind nicht zu empfangen.
    Zur Zeit dürfte das System aber den besten kompromiss bilden.
    Zukünftig kann es aber immer wieder einmal vorkommen das ein Programm den Transponder wechselt und es dann nicht mehr zu empfangen ist. Dann hängt es davon ab ob das System umzurüsten ist.

    Wenn es wirklich absolut keine Möglichkeit zum Kabel legen gibt nimmt man eine Einkabellösung. Ansonsten ist die normale Sat-ZF Verteilung immer besser.

    Blockmaster
     
  3. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    @Blockmaster

    Man kann es nachrüsten breites_

    @klary23
    Dosen und Versteiler müssen Sat tauglich sein. Nach Möglichkeit Dosen ohne DC verwenden, damit sich die Receiver nicht gegenseitig Schaden zufügen.
    Programmliste unter www.s-a-t.tv

    Gruss aus dem Himmel
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Die Frage ist, warum der Bekannte auf Sat umrüsten will. Wenn er spezielle Interessen hat und vielleicht sogar mehrere Satelliten empfangen will, bringt ihm die Einkabellösung wenig. Wenn es vorwiegend finanzielle Gründe sind, ist die Umrüstung ebenfalls gründlich zu prüfen, da die Einkabelanlage mit lauter Digitalreceivern schon ins Geld gehen kann. Richtig interessant ist die Lösung für ihn z. Z. eigentlich nur, wenn er bestimmte Sender sehen will, die digital im Highband von Astra senden und nicht über Kabel erhältlich sind.

    <small>[ 27. November 2003, 12:16: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  5. mosc

    mosc Senior Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    426
    Ort:
    M
    es kommt auch drauf an, wieviele der vorhandenen Anschlüsse auch (für SAT) genutzt werden! Wenn nur 1-2 Fernseher vorhanden sind, könnte man noch ein zusätzliches Kabel zu den vorhandenen Antenneneleitungen (ich nehme mal stark an, dass die in einem Leerrohr verlegt sind) in die Leerrohre mit einziehen. So könnte man ein Kabel vom Dachgeschoß zum Erdgeschoß und eins vom DG in den Keller verlegen. Im DG könnte man ja einen direkten Anschluß an die Antenne vornehmen. So hätte man beispielsweise in jedem Stock einen separaten vollwertigen SAT-Anschluss...
     
  6. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Vielleicht will er nur in guter digitaler Qualität fernsehen können und in digitaler Qualität Radio hören. Die Qualität ist ja im Kabel nicht über alle Zweifel erhaben.
    Gruss aus dem Himmel
     

Diese Seite empfehlen