1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT-TV und Receiver unabhängig anschließen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von rudi1, 29. Oktober 2020.

  1. rudi1

    rudi1 Neuling

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo an alle,

    ich habe eine SAT-Anlage mit Empfang von Astra und Hotbird. Über Multischalter gehen zwei SAT-Kabel ins Wohnzimmer zum TV mit Doppeltuner. Ein Programm aufnehmen, ein anderes sehen unabhängig welcher der beiden Satelliten angezapft wird oder über welche Polarisationsebene der Sender ausstrahlt.

    Jetzt möchte ich einen separaten Receiver integrieren, der die gleichen Möglichkeiten wie der TV haben soll. Ginge das über die vorhandene Verkabelung oder müssten dazu zwei weitere Kabel von den Multischaltern ins Wohnzimmer verlegt werden? Nicht alle Geräte im Haus sind Unicable-fähig. Die Multischalter und TVs arbeiten mit Diseq. Der Receiver verfügt auch nur über zwei SAT-Eingänge aber keine durchgeschleiften Ausgänge.

    Einfach zwei Splitter auf die ankommenden SAT-Kabel zu stecken, um aus zwei vier Kabel zu machen, geht m.M. nach nicht, da sich die Geräte jeweils gegenseitig in die Quere kämen. Welche Lösung gibt es?

    Schon einmal herzlichen Dank für Euro Hilfe und Ideen im Voraus.

    Rudi1
     
  2. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.113
    Zustimmungen:
    988
    Punkte für Erfolge:
    123
    Darauf kommt es ja auch nicht an. Entscheidend ist, ob der Fernseher und der Receiver, der dazu kommen soll, "Unicable" können. Denn klassische wird das mit dem Parallelbetrieb von TV und Receiver (= vier Tuner) über zwei Kabel nichts werden. Man müsste sich dann auf je einen Tuner pro Gerät beschränken.
     
  3. seifuser

    seifuser Lexikon

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    24.350
    Zustimmungen:
    9.478
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Netflix 4K, Prime Video
    ORF mit PlusAustria
    HD+, Disney+, DAZN
    Hotbird: SRF, Kabelio
    UHD:
    - Sky Q All In 2x V15
    - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Duo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K SE
    - VU+ Uno 4K
    - Fire TV 4K
    - LG 49UF8509 (2015)
    - LG 49SM8500PLA (2019)
    - Samsung UE55RU7379
    HD:
    Sky komplett HD
    V14 CI+, freie V13 ZK
    - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    - 2x Sky Q Mini
    Kabel-Internet: Flat
    55.000 Down, 16.500 Up
    Da hätte ich auch gleich eine Frage dazu:
    Gibt es überhaupt 2 Sat Multischalter mit Unicable und Standard Ausgängen in einem Gerät ?
     
  4. rudi1

    rudi1 Neuling

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Erst mal danke für Eure schnellen Reaktionen. Der TV kann nur Diseq, der Receiver wäre dagegen Unicable-fähig. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich einen alten Multischalter (16 Jahre alt) gegen einen Unicable-fähigen tausche, um an diesen entsprechende Geräte anschließen zu können. Dann müsste ich durch vorhandene Leerrohre weniger SAT-Kabel ziehen. Im Falle meines Wohnzimmers liegt schon ein Kabel im Leerrohr und zwei weitere dürften zu dick sein, um sie durchzubekommen. Ein weiteres ginge aber vielleicht.
     
  5. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.113
    Zustimmungen:
    988
    Punkte für Erfolge:
    123
    Einkabel in Kombination mit reinen Standard-Ausgängen (Legacy) kenne ich im Moment nicht (... gab mal JRS0902-2+4T - .... dass die Seite noch existiert?). Aber mit 2x Quattro als Zuführung könnte man a) einen Einkabelausgang im Legacy-Modus nutzen und b) den vorhandenen klassischen Multischalter behalten und nur um einen Einkabelumsetzer ergänzen.. a) wäre etwas verschwenderisch, aber b) schien sich im Fall des TEs (noch von Kompatibilität ausgehend) anzubieten.



    Sicher? Würde mich das Modell interessieren, weil TVs mit zwei Tunern gibt es doch nicht so lange.

    Eine – zunächst übersehene – Option wäre dann noch, für einen nicht mit "Unicable" kompatiblen TV auf Stacker/Destacker zu gehen (erstes Kabel) und den Receiver über das zweite Kabel, dann aber vorzugsweise mit "Unicable", zu versorgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2020
    seifuser gefällt das.
  6. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    17.144
    Zustimmungen:
    956
    Punkte für Erfolge:
    123
    Mit zwei Koaxialleitungen von der Sat-Antenne bis in die Wohnung könnten auch zwei Stacker-Destacker Sets genutzt werden,
    für ASTRA 19,2 ° Ost und für Hotbird für die DiSEqC-kompatible Versorgung von vier Empfangsgeräten / für vier Sat-Tuner.
    Die DVB-T2 Einspeisung wäre mit einer terr. Zusatzantenne und Verstärker auch noch möglich, z.B. für Combo-Receiver.
    Das gibts auch, z.B. für die Kombination mit zwei Breitband-LNBs: Johansson 9734
     
  7. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.113
    Zustimmungen:
    988
    Punkte für Erfolge:
    123
    Um das zu meiner Aussage einzuordnen:

    Das ist wieder kein reiner Legacy-Port, sondern nur ein wahlweise im Legacy-Modus zu nutzender Kombiport (... mit hohem Stromverbrauch im Vergleich zu "nativem" Legacy durch A>D und D>A-Wandlung). Legacy-Option an den dCSS-Umsetzern ist eigentlich Standard und noch bei etlichen anderen Anbietern im Sortiment.
     
  8. rudi1

    rudi1 Neuling

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi,
    ich habe nochmals nachgesehen. Der TV scheint doch Unicable-fähig zu sein. Das wäre natürlich schon nicht schlecht. Im Menü habe ich nur nicht die Namensbezeichnung Unicable entdeckt. Das Modell ist ein Loewe Individuell 46. Nun muss ich also nur noch zusehen, wie ich über die vorhandenen zwei Kabel Unicable-Signale ins Wohnzimmer bekomme. Ich bleibe dran und melde mich.
     
  9. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.113
    Zustimmungen:
    988
    Punkte für Erfolge:
    123
    "Unicable" ist ein markenrechtlich geschützter Begriff, der von den Endgeräteanbietern nicht ohne weiteres verwendet werden darf. Das dürfte der Hauptgrund dafür dass, dass "Unicable" in den Menüs oft nicht so genannt wird. Auch gebräuchlich sind (u.a.) schlicht "Einkabel" (z.B. KATHREI), "SatCR" (z.B. TechniSat, Sky, Samsung), "SCD Antenne" (Humax) oder "Einzelkabel" (Panasonic). Am Loewe dürfte das unter "DiSEqC-Einkabel-Gemeinschaftsanlage" laufen (… wobei DiSEqC nur bedingt richtig ist.).

    Wenn nicht komplett inkl. Tausch der LNBs gegen Wideband umgebaut, sondern nur ein Einkabelbaustein eingeschoben werden soll, würde sich ein JPS0901-8M anbieten, wobei zu klären wäre, ob der vorhandene Multischalter Standby hat oder nicht.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.609
    Zustimmungen:
    3.454
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ja die alten Seiten existieren als Referenz zum Nachschlagen noch immer. Ist sogar anbrowsebar: JULTEC Übersicht Teilnehmergesteuerte Einkabelumsetzer

    Wenn es sich schon um die a²CSS2-Variante handelt, dann kann man eine Leitung von der Standby-Powerbuchse (wo sonst das Netzteil angeschlossen wird) zu einem Teilnehmerausgang des Standby-Multischalters legen um diesen zu aktivieren (wenn der kein satellitenselektives Standby hat).