1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-TV ohne Sternverkabelung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von g202e, 20. November 2013.

  1. g202e

    g202e Junior Member

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P42G15E
    Gigablue HD800UE(DVB-S2/DVB-C)+Toshiba-LCD
    Anzeige
    Hallo,
    ich war heute in einer Senioren-Residenz bei einem Bekannten zu Besuch und habe mit Erstaunen festgestellt, dass es dort kein HDTV gibt. In der Wohnanlage gibt es ca. 50 Wohnungen verschiedener Größe, welche über eine Gemeinschafts-Sat-Anlage(nur Astra 19,2) versorgt werden. Mit Abschaltung der analogen Satelliten-Ausstrahlung wurde die Anlage von einer "Fachfirma" für ca. 12000€ überarbeitet. Jetzt wird offensichtlich das Signal nur analog eingespeist und Leute mit großen Flach-TV schauen auf ein ziemlich vermatschtes Bild.
    Als Begründung wurde damals angegeben, dass es wegen der bestehenden "ringförmigen Verkabelung" nicht anders möglich gewesen wäre.
    Ich hätte jetzt mal gern gewusst:
    1. Stimmt das? Warum?
    2. Wenn nicht: Wie hätte man das anders/besser lösen können?
     
  2. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.962
    Zustimmungen:
    1.094
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    Das gleiche Problem hate ich in einem Haus mit 48 Parteien.
    Ich habe auch keine Fachfirma gefunden, die sich bei dieser Art der Verkabelung an eine Einkabellösung getraut hat.
    Deswegen wurde in der Kopfstation auf Analog umgesetztund verteilt.
     
  3. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    Man hätte genauso gut auf DVB-C umsetzen können. Im Jahr 2012 noch Analog-TV zu setzen halte ich für eine schlechte Idee.
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.386
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    => Schwaiger EKU 825 > http://www.schwaiger.de/uploads/media/Infosat_281-2_01.pdf
    Und dann TV-Geräte mit DVB-S2 und DVB-T Tuner und mit Hotelmodus.
    Kopiermodus für die Programmliste und gesperrtes Programmlisten-Menü,
    seniorengerechte Einfachst-Fernbedienung.
     
  5. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.962
    Zustimmungen:
    1.094
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    Wenn kein Kabel in der Erde liegt hat man da aber auch schlechte Karten.
     
  6. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.962
    Zustimmungen:
    1.094
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    Wie schon oben geschrieben, ich bin vor dieser Lösung gewarnt worden bzw. es hat keiner gemacht, ist zwar jetzt ein paar Jahre her, aber immerhin.
    Außerdem ist das hier alles theoretisch, es wird wohl keine Einrichtung geben die ein bestehendes funktionierendes System umbaut, das ist viel zu teuer.
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    Das wird sicher nicht analog eingespeist wenn da noch Satreceiver benötigt werden (du schreibst leider nicht ob die dort jetzt Sat- oder Kabelreceiver ggf. verwenden müssen, klingt aber so als wäre es noch "Sat")....
    Das kein HDTV empfangen wird könnte damit zusammen hängen das ein statisches Einkabelsystem verbaut wurde (z.B. Smart DPA41), da werden dann nur vorausgewählte Transponder übertragen und zu der Zeit als das aktuell war gab es viele HDTV-Programme noch gar nicht .....
    Wenn dort aber bereits umgesetzt wird (d.h. eine Kopfstation verbaut ist - preislich gesehen würde das eher hin kommen sogar) dann bleibt die Frage was die dort alles umgesetzt haben und in was sie das umgesetzt haben, DVB-T oder DVB-C ....
    Wie viele Programme werden empfangen ?
    Wurde eine PAL oder QAM Aufbereitung durchgeführt (kann man eigentlich recht einfach erkennen wenn die Programmanzahl "hoch" ist - dann klingt es eher nach QAM) ?
    Fakt ist aber auf jeden Falll das man modernisieren / erweitern kann, gar nicht aufwendig eigentlich .......
    ------
    Wobei mich jetzt stört das du geschrieben hast das die Umstellung erst mit der Analogabschaltung durchgeführt wurde, das wäre ja vor gerade einmal 1.5 Jahren gewesen ! Von daher wäre das dann wirklich lachhaft was da verbaut wurde.

    Für 12000€ bekommt und bekam man schon damals eine Kanalaufbereitungsanlage für 200 TV-Programme, incl. aller verfügbarer HDTV-Sender incl. Aufbau + Potentialausgleich + Einweisung + Einstellung aller Fernseher ...... je nachdem wann die Umstellung wirklich war und was wirklich GANZ GENAU verbaut ist (der Preis hört sich aber nach einer QAM-Aufbereitung / Kopfstation an) hätte man da viel mehr mache können.

    Dann hätten alle einen neuen TV kaufen sollen ?
    Das kannst denen glaube ich nicht bei bringen !
    So etwas machen Hotels wenn sie modernisieren ....
     
  8. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.962
    Zustimmungen:
    1.094
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    Da liegst Du aber jetzt wohl etwas falsch.
    Schade ich habe die Angebote die ich eingeholt hatte nicht mehr, aber bei 12000€ und einer Kabelkopfstation lagen wir bei etwas über 20 Programmen und ohne neue Verkabelung. Die Einstellung der Fernseher war da auch nicht im Preis inbegriffen, das wäre auch ein sehr undankbares Geschäft, da man für die Einstellung pro Gerät je nach dem bis zu einer 3/4 Stunde rechnen muß. Dann gibt es auch immer noch so alte Geräte, die das Frequenzspektrum garnicht hergeben und das muß man den Leuten dann auch noch beibringen.
    Das sind alles eigene erlebte Erfahrungen.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    Ohne zu wissen wie viele Receiver PRO STRANG dort vorhanden sind kann man dazu einfach nichts sagen ob das ggf. gar nicht ging da per passender Einkabellösung überhaupt ran zu gehen !
    Kopfstation auf analog umgesetzt ? Grausam das auch nur zu lesen, mit HDTV ist dann natürlich auch nichts möglich .....

    Wenn man ein Angebot einholt hat das nicht zu bedeuten das diese gut sind ....
    Kopfstation für 16 Transponder (ca. 100-200 Programme je nach Transponder-Auswahl... aber auf jeden Fall incl. ALLEN HDTV-Programmen und allen anderen deutsche wichtigen Sendern wozu ich sogar Eurosport zählen würde) kostet keine 4000€ .... wären also bei 12000€ nur Hardware gerechnet für dann sogar 48 Transponder und das wären dann über 400 Programme in Umsetzung (veranschlage mal 500€ extra für die Zuführungskabel + Verteiler + Einstellarbeiten wenn alles andere schon vorhanden ist/war)...... und das ist keine "Media-Markt Kopfstation gefertigt von Tchibo", sondern eine Made-in-Germany Kopfstation erster Wahl von Polytron z.B. .... das könnte man sogar noch ausweiten und eine Fernwartung einbauen (programmieren per Internet-Verbindung) oder noch viel viel mehr machen....
     
  10. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.160
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Sat-TV ohne Sternverkabelung

    Nun, da würde ich Dich bitten, mir mitzuteilen, wo man eine derartige Kopfstation herbekommt. Selbst die sehr günstige ASTRO QAM Box mit der Möglichkeit, 16 DVB-S(2)-Transponder nach DVB-C zu wandeln und gleichzeitig noch 16 UKW-Programme aus den DVB-S(2)-Streams aufzubereiten geht nicht unter 4.000 Euro über den Fachhandel her. Dazu kommen dann noch die Programmierung und Inbetriebnahme. Auch bei Polytron wurde ich da für den Preis nicht fündig.
     

Diese Seite empfehlen