1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mrgg1977, 15. Februar 2007.

  1. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    folgende Problematik:

    Eine Bekannte wohnt in einem Mehrfamilienhaus (10 WE oder mehr) und empfängt über Schüssel entsprechende deutschsprachige Programme (also vermutlich über Astra) . Die Programmvielfalt ist jedoch auf ca 30 Programme begrenzt. Keiner der Mieter besitzt einen Receiver. Da ich mich mit dieser Thematik nie beschäftigt habe, vermute ich nur, dass es sich hierbei um eine Einkabellösung oder ähnliches handelt? Kabel-Tv kann ich ausschließen, da zum einen ne Schüssel auf dem Dach steht und auch so Exokten wie HR und RBB empfangen werden, die es bei uns im Kabel nicht gibt ;-)

    Seit kurzem wird im WDR Fernsehen auch die Lokalzeit Duisburg ausgestrahlt. Genau diese Lokalzeit möchte meine Bekannte nun empfangen. Bei ihr ist allerdings WDR "keine Ahnung" einprogrammiert.
    Da sie nun ohne eigenen Receiver keine Möglichkeit hat, den Sender selber einzustellen, möchte ich nun kurz wissen, ob folgende Überlegung richtig ist:

    "Theoretisch" (!!!!!!!!!!!!!!!) stehen im Dach des Hauses etwa einzelne 30 Receiver, die jeweils ein seperates Programm empfangen. Einer davon bildet den WDR "hastdunichtgesehen".
    Um nun für alle Mietparteien die Lokalzeit Duisburg einzuspielen, muss exakt dieser WDR Receiver auf die Lokalzeit Duisburg umgestellt werden.
    Richtig?

    Eine andere Möglichkeit gibt es vermutlich nicht? Oder bin ich vollkommen auf dem Holzweg?

    Greetz

    Marcel

    P.S. Bevor ich hier von einigen Membern über den Haufen gefahren werde: Das "theoretisch" bezieht sich darauf, dass ich tatsächlich nicht weiß, wie die technische Umsetzung erfolgt (ist). Obwohl im Keller des Hauses einige Verteiler und ein Verstärker eingebaut sind, ist der eigentliche Techniker Raum abgeschlossen so dass ich nur meine gedanklichen Vermutungen angestellt habe, okay? :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2007
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    Was ihr habt, ist so eine "Mini-Kabelanlage". Richtig ist, dass für jedes Programm ein Receiver vorhanden ist. Wenn es sich dabei um analoge Technik handelt (wahrscheinlich, wenn die Anlage schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, zudem könnte man auch mal auf Bildstörungen bei starkem Regen achten, falls da Störungen zu sehen sind, ist es analog), dann sieht es mit den Lokalfenstern nicht sehr gut aus. Da hilft nur die Umrüstung der Anlage auf Digital. Am besten wäre eine Block-Verteilung der Sat-ZF. Das würde gleichzeitig das maximale Programmangebot für alle Mieter mit sich bringen. Allerdings müsste jeder einen digitalen Receiver kaufen.
     
  3. kc85

    kc85 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Erfurt / Thüringen
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    Da ist eine Hauskabelanlage installiert. Das Satsignal wird in ein Kabelsignal umgesetzt, deswegen gibt es auch keine Receiver. Da wird man selber nix dran drehen können, viel zu kompliziert.

    Ich würde mal mit dem Vermieter reden. Aber wenn das eine analoge Anlage ist, kann man das ganze sowieso knicken.

    kc85
     
  4. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    So sieht's leider aus, der analog über Sat verbreitete WDR mischt die Lokalzeiten, irgendwann kommt jede Version einmal dran, nicht aber immer alle, wie bei Digital. Aber es gibt eine recht preiswerte Lösung für das Problem: Einen DVB-T-Receiver mit Zimmerantenne > gibt's schon ab 39€, damit könnten dann auch noch die Lokal-Versionen von RTL und Sat.1 empfangen werden, die es über Analog-Sat auch nicht gibt...;)
     
  5. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    also ich würde in Update nicht so tragisch sehen,
    die wahrscheinlich vorhandene Sat Aufbereitung liefert genial Programme im Frequenzberich 470-860Mhz, der Frequenzbereich 950-2250Ghz liegt also derzeit bei dieser Anlage noch brach.

    Als erstes wäre mal eine höflich Anfrage bei deinem Vermieter angesagt, ob du den derzeit noch ungenützten Frequenzbereich 950-2250GHZ nützen darfst.

    nütze hier in diesem Forum die Bordsuche nach "Einkabelsystem",
    fehlende Programme werden mit der bestehenden analogen Sat Aufbereitung eingebunden.
     
  6. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    Hallo,

    und danke für die Antworten!
    Dann lag ich ja leider mit meiner Vermutung richtig :-(
    Meine Bekannte wird sich wohl oder übel an den Hausverwalter wenden müssen, aber das dürfte sich schwieriger gestalten als man denkt. Naja, wenn's aber eh nicht anders geht!

    Übrigens sagte mir die Bekannte, dass die Anlage vor einiger Zeit von analog auf digital umgestellt worden sei. Über diese Info war ich sehr erstaunt, weil ich in ihrem Fernseher eher ein analoges Bild als digitales Bild sah.
    Ich weiß nicht, ob es durch die Einkalebanlage so extrem täuscht, aber seitdem ich selber digitalen Sat-Empfang habe, fällt mir ein extremer Unterschied zum analogen TV Bild auf und zwar insofern, als dass bei digi-Empfang das Bild wie am PC "pixelig" dargestellt wird. Bei analog hingegen hat es so eine schneeartige Darstellung.
    Ich kann leider nicht anders ausdrücken, aber auf jeden Fall könnte ich schwören, dass bei der Bekannten alles aber KEIN digitaler Empfang vorhanden ist.

    Nun, wie dem auch sei, trotzdem nochmals danke für Eure Hilfe!

    Greetz
     
  7. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    du schreibts, dass sie keinen reciever benutzt. wenn dem so ist, dann kann es keine einkabelanlage sein, denn bei so einer anlage muss ein reciever benutzt werden

    wie will sie bei einer hauskabelanlage digitale programme ohne einen dafür geeigneten empfänger empfangen ??? das kann aus meiner sicht nur analog sein, weil sie ja wahrscheinlich den tuner des TV gerätes benutzt und der wird wohl nur analog sein
     
  8. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    Naja, es ist auch eine Umsetzung DVB-S auf analoges TV möglich. Es gibt digitale Kabelkopfstationen, die genauso wie analoge Kanalaufbereitungen funktionieren. Für diesen Fall müsste aber nur am entsprechenden WDR-Receiver die richtige Lokalzeit eingestellt werden. Meines Erachtens werden die Lokalzeiten alle digital übertragen.
     
  9. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    das ist mir schon bekannt. aber der nutzer sieht dann eben doch nur auf seinem gerät analoges TV.
     
  10. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Sat TV begrenzt in Mehrfamilienhaus

    Sorry falls ich mich bei den Begriffen ein wenig unpassend ausgedrückt habe. Mit der Einkabelanlage meinte ich lediglich, dass zwar Sat-TV vorhanden ist, aber ohne Receiver in der WE betrieben wird und nur eine begrenzte Anzahl von 30 Programmen bereit steht. Ich dachte, dass dies Zeichen für eine Einkabelanage seien :-(

    Ob nun digital oder analog kann ich nicht definitv sagen. Aussage meiner Bekannten ist, dass angeblich vor einiger Zeit auf Digital umgestellt worden sei. Du hast aber natürlich recht, dass der Empfang letztendlich über den analogen Tuner des Fernsehers läuft.
    Hängt denn damit dann auch zusammen, dass man ein analoges Bild sieht, selbst wenn es eigentlich digital eingespeist wird?
     

Diese Seite empfehlen