1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat Stacker?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von voltage, 6. Februar 2010.

  1. voltage

    voltage Neuling

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi.

    Ich würde mir jetzt gerne an meiner Ableitung einen Sat Stacker installieren, um einmal das Programm von der Hausanlage und einmal das komplette Programm direkt vom Satellit empfangen zu können.

    Ich habe gelesen, dass ein Sat Stacker einfach den Frequenzbereich bis ca 4,5 GHz erweitert um zusätzlich weitere Signale übertragen zu können.

    Geht dieser hohe Frequenzbereich denn über eine normale 3 Loch Dose am Sat Anschluss drüber?

    Der Stacker würde am Verteilerfeld direkt an der abgehenden Leitung installiert, und der Destacker im Wohnzimmer an der Dose

    Würde das funktionieren?

    Grüße
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat Stacker?

    Theoretisch ja, rein praktisch musst du es einfach ausprobieren. Die Komponenten sind halt nicht für diesen Freqenzbereich gedacht.

    Was bekommst du denn über die Hausanlage was du über deine Schüssel nicht bekommst? Und vermutlich wäre ein DiSEqC-Schalter für dein Vorhaben besser geeignet.

    cu
    usul
     
  3. voltage

    voltage Neuling

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat Stacker?

    Was ich nicht bekomme sind die ganzen HD Transponder wie ARD HD. Aber auch RTL HD und co geht nicht.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat Stacker?

    Naja, warum denn überhaupt die Hausanlage mit einbeziehen? Nutze doch nur deine Schüssel.

    BTW: Klingt erstmal so als ob es eine reine High-Band Anlage ist. D.h. bei der Analog zu Digital Umstellung hat man einfach das Low-Band weggelassen weil Kabel fehlten.
    Kann aber auch sein das im Low-Band einfach zwei Kabel vertauscht sind. Bis vor kurzen gabs nämlich keinen Grund warum den Nutzern sowas auffallen sollte.

    cu
    usul
     
  5. voltage

    voltage Neuling

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat Stacker?

    Hi.
    Wir haben hier so ne olle Einkabelanlage.
    Ne eigene Schüssel kann ich nicht aufstellen.
    Wollte mir jetzt mit so nem Sat Stacker direkten Zugang zum Sat verschaffen um die HD Kanäle zu bekommen.
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat Stacker?

    Ach so. Diese Überlegung macht dann durchaus Sinn. Natürlich nur sofern die anderen am selben Kabel nicht auch diese Lösung nutzen wollen, denn nur einer kann sich damit zusätzlich Frequenzen ermogeln ;)

    Ich gehe mal davon aus das es sich um ein Quattro-LNB handelt an dem dann irgendwo das Einkabelumsetzer angeschlossen ist.
    Dann musst du entweder nen Multischalter an die Kaskadenausgänge dieses Umsetzers anschließen oder (falls dieser keine Kaskadenausgänge hat) einen Multischalter mit Kaskadenausgängen (an diese kommt dann der Einkabelumsetzer) nutzen.
    Dann einen Ausgang des Multischalters mit "deinem" Ausgang des Einkabelumsetzers per Stacker verbinden (der Multishclater am Eingang für die hohen Frequenzen). Dann bei dir den Destacker installieren und den Ausgang für die hohen Frequenzen an den Receiver.

    Soweit zumindest theoretisch in die Annahme das die Anlage in dieser Konstellation weiterhin normal funktioniert (Stacker/Destacker sind nicht für diesen Anwendungsfall gedacht, aber rein theoretisch sollte das klappen).

    Das alles natürlich nur mit Erlaubnis des Besitzers der Anlage und durch einen qualifizierten Fachmann ausgeführt (der stellt sicher (durch aussagekräftige Messungen des Signals) das die Funktion der eigentlichen Anlage hierdurch nicht beeinträchtigt wird).
    Und auch immer dran denken, es kann sein das sich herausstellt das es am Ende nicht funktioniert (fällt ja in den Bereich kreative Bastelei. Mit fachmännischer Installation hat das nichts zu tun). Dann kannst du den Stacker/Destacker vermutlich zurückgeben, aber das Geld für den Techniker musst du trotzdem zahlen.

    Alternativ sollte man sich aber evtl. auch überlegen die gesamte Anlage auf Unicable um zurüsten (sofern möglich). Denn statische Einkabelsysteme sind mittlerweile nicht mehr Stand der Technik.
    Und längerfristig sollten solche Einkabelsysteme auch mal auf eine richtige Sternstruktur umgestellt werden. Denn Einkabelsysteme sind eigentlich nur Notlösungen die man nutzt bis sich irgendwann mal eine kostengünstige Gelegenheit (z.B. bei einer eh fälligen Treppenhausrenovierung oder ähnliches) zur Neuverkabelung ergibt.
    Aber das nur theoretisch, als Mieter hat man da ja selten Möglichkeiten zur Einflussnahme.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2010
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat Stacker?

    Da gibt es aber ein paar Hindernisse:

    • Die bestehende Reihenverteilung müsste DC-tauglich umgerüstet werden.
    • Zwischen einem Quatro-LNB und dem Einkabelsystem wäre auch ein Kaskadenmultischalter zum Anschluss des Stackers erforderlich
    • Eine DisiCon-Anlage müsste total umgebaut werden.
    • Die Pegel des Stackers müssten um die Anlagendämpfung der Reihenverteilung verstärkt werden.
    Da wird nicht nur ein Batzen Geld fällig, ob der Johansson in der Kombination auch funktioniert kann man nur empirisch feststellen.
     
  8. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat Stacker?

    Was für eine Einkabelanlage ist denn bei euch verbaut? Wieviele Teilnehmer(Wohnungen) hängen an der Anlage ?
     
  9. voltage

    voltage Neuling

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat Stacker?

    Hi.

    Sind nur 5 Wohnungen hier im Haus.
    Die Anlage ist von der Firma Polytron.
    Für jede Wohnung ist ein Kabel vorhanden.
    Neben den üblichen deutschen Programmen gibts hier auch noch ein paar Türksat Programme.
    Die Analge hat 10 frei einstellbare Transponder und die HD Transponder wurden wohl zugunsten von Türksat nicht eingestellt.
     
  10. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Sat Stacker?

    Dann ist es aber keine Einkabelanlage, oder?

    :confused:
     

Diese Seite empfehlen