1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Spiegel Größe

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von K4m1k4z3, 10. Dezember 2007.

  1. K4m1k4z3

    K4m1k4z3 Neuling

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hi!

    Ich habe nichts passendes gefunden bisher...
    Deshalb meine Frage.. Ein bekannter möchte sich eine Sat-Anlage zulegen...
    Mit einem Anschluss... Wie gross muss der Spiegel sein?

    Er hat einen kleinen Balkon, da möchte er nicht so ein riesen Teil haben...

    gruß
    k4m1k4z3
     
  2. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Spiegel Größe

    Bereits eine DigiDish 33 bringt ganzjährig alle Programme von Astra-19e - erst bei starken Gewittern fällt diese kleine Schüssel aus.
    So wie große Schüsseln auch ...

    Also nicht nur auf kleinen Balkonen erste Wahl.
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Sat-Spiegel Größe

    @simpelsat: Machen wir jetzt hier mit dem Größendisput weiter? Unverdrossen und ohne Not weiter das Russische Roulette mit dem riskant großen Öffnungswinkel.

    @K4m1k4z3: Lass dir kein X für ein U vormachen, je größer das Blech, umso besser ist die Schlechtwetterreserve. Simpelsat liebt die Mini-Schüsseln, sie können ihm gar nicht klein genug sein. Am Blech zu sparen ist Nonsens, weil da nicht wirklich was zu sparen ist. Sofern du Platz hast und keine Kompromisse eingehen musst: Für digitalen Einzelempfang empfehle ich dir einen Durchmesser von 75 cm, für Versorgung mehrerer Teilnehmer 85 cm.

    Simpelsat wird vermutlich wieder die Normen und anerkannten Regeln der Technik für unverbindlich oder gar unsinnig erklären.
     
  4. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Spiegel Größe

    Wieso - gegen größere Schüsseln habe ich doch überhaupt nichts. Schließlich ist bei mir ja auch eine 70er Schüssel im Dauereinsatz.

    Daher weiß ich sehr genau, was die verschiedenen Formate leisten können.

    Wenn man aber immer nur in seinem alten Physikbuch nachblättert, welche Durchmesser erforderlich sind, kommt man einfach nicht auf den aktuellen Stand der technischen Möglichkeiten.

    Genauso lächerlich sind aufwendige Meßgeräte, wenn schlicht und einfach eine perfekte Bildqualität auf den Schirm gezaubert wird. Die Fehlerkorrektur vollbringt offenbar Höchstleistungen, wenn sie aus einem unsauberen Signal diese erstaunlichen Ergebnisse zustande bringt.

    Bis auf den guten Volterra hat bisher noch keiner der Ketzer auch nur jemals eine DigiDish 33 in der Praxis erprobt. Aber hier im Forum natürlich breit das Maul aufreißen, weil nicht sein kann, was die Berufsschule nicht gelehrt hat. Aber Manche lernen es halt nie.

    Die Praxis spricht zum Glück eine andere Sprache - also besser weiterhin bloß nicht ausprobieren. Es könnte sich ja das Gegenteil bewahrheiten ...
     
  5. K4m1k4z3

    K4m1k4z3 Neuling

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    8
    AW: Sat-Spiegel Größe

    was sagt ihr denn zu einem 60iger spiegel?

    jetzt noch ne andere frage...
    ich habe bei mir nur so eine stärke von 70%-80%

    am kabel, steckern, funktelefonen kann es nich liegen :)

    kann es sein das es am spiegel liegt ?

    der is so komisch oval... 80 hoch und 60 breit vermute ich mal....
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Sat-Spiegel Größe

    @simpelsat: Die Antwort entsprach der Erwartung.

    > Bis auf den guten Volterra hat bisher noch keiner der Ketzer auch nur jemals eine DigiDish 33 in der Praxis erprobt. Aber hier im Forum natürlich breit das Maul aufreißen, weil nicht sein kann, was die Berufsschule nicht gelehrt hat. Aber Manche lernen es halt nie.

    Als TechniSat-Fachhändler verkaufe ich auch die DigiDish. Aber nur unter Bedenkenhinweis auf den großen Öffnungswinkel. Und genau den sollte ein Kenner mit Verantwortungsbewußtsein nicht ständig unterschlagen. Und dass Digitalempfang nur zwei Zustände kennt, musst du einem Fernsehtechnikermeister nicht verklickern. Na dann bin ich halt ein Ketzer, zum Glück gehören die Scheiterhaufen der Vergangenheit an?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2007
  7. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Spiegel Größe

    Und schon geht dir die Muffe, Wahnsinn.

    Bei einem kleinen Balkon muss man sich schon mal entscheiden:

    Entweder eine minimal erhöhte Gewitter-Reserve durch größere Bleche oder eine maximal erhöhte Freizeitnutzung des Balkons mit der 33er.

    Aber Allen, die noch immer ihre fette Schüssel mit einem Sat-Finder ausrichten und trotz ausreichender Durchmesser nicht mal DSF störungsfrei reinkriegen - denen sei die Empfehlung von -Dipol- sehr ans Herz gelegt.

    Es gibt aber auch Einsteiger, die auf Anhieb beste Ergebnisse mit einer DigiDish 33 hinbekommen. Das ist dann wohl weniger Auffassungssache als Auffassungsgabe.

    Daher -K4m1k4z3- nimm mindestens eine 75er - in ganz bestimmten Einzelfällen hat -Dipol- nun mal einfach recht. Und dein lieber Fachhändler bekommt dann durch dein Geld auch einen etwas dickeren Sack ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2007
  8. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Sat-Spiegel Größe


    Für Astra 19,2 Ost oder Hotbird 13 Ost reicht ein 60er-Spiegel allemal.
    Ziemlich klein ist die Technisat Digidish 45, deutlich kleiner als eine 60er, aber ähnlich empfangsstark, wobei das aber auch eine Frage des verwendeten LNBs ist. Sehr zu empfehlen für 19,2 O oder 13 O.

    Die Digidish kann im Auslieferungszustand nicht an einem Balkonständer montiert werden. Hierzu ist als Zubehör das sog. Anrohr-Fitting notwendig.

    Bei Montage an der Wand: Der mitgelieferte Wandhalter taugt nicht viel, besser das Anrohrfitting + einen stabilen Wandhalter kaufen.

    Signalstärke ist egal, Signalqualität ist entscheidend, da kann man aber keine optimalen Werte nennen, der eine Receiver gibt bei jedem störungsfreien Bild 99 % an, der andere differenziert und bei 50 % hat man schon ungestörten TV-Genuß.
     
  9. Maxhu

    Maxhu Neuling

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Ruhrpott
    Technisches Equipment:
    Dreambox
    AW: Sat-Spiegel Größe

    Hi
    Einen 60ger habe ich in 18 Jahren Anlagenbau noch nie verbaut.
    Weigere mich auch weiterhin.

    Ich rate dir zu einer 80ger Schüssel.
    Falls die lieben Nachbarn das nicht wissen dürfen: Man kann
    Sat-Schüsseln auch liegend montieren. Ist nur etwas blöd im Winter und nur
    Sinnvoll wenn die Balkonwände aus Beton sind.

    Deine Frage zur Signalstärke...dazu müßte man wissen auf welchem
    Programm du welche Werte hast.

    Meik
     
  10. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Sat-Spiegel Größe


    Entscheidend für die Empfangsleistung ist die Breite, einen derartigen Spiegel würde ich mir nicht nochmal kaufen.
     

Diese Seite empfehlen