1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat Signal verzweigen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Bierfreund, 9. Juni 2010.

  1. Bierfreund

    Bierfreund Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Wir haben eine SAT-Anlage mit 8-fach Multischalter.
    Der Multischalter ist im Keller montiert. Vom Multischalter gehen 4 Kabel zu 3 Dosen im Erdgeschoß (also einmal 2 Kabel für Twin Receiver) und 1 Kabel in den ersten Stock.
    An die Dose im ersten Stock (wie gesagt nur ein Kabel) hatte ich bislang einen 2 Geräte Koax Verteiler dieser Form gesteckt
    [​IMG]
    Und an diesen 2 Smart MX04 L angeschlossen, wobei immer nur einer davon betrieben wird. Hat bislang auch problemlos funktioniert. Ein Smart wurde jetzt durch einen Vantage 7100S (wegen HD) ersetzt. Jetzt funktioniert leider nur noch der Vantage. Der Smart funktioniert nicht mehr.
    Hat jemand eine Idee, warum es jetzt nicht mehr funktioniert? Hat es vorher nur zufällig funktioniert, weil es zwei identische Receiver waren?
    Gibt es eine einfache und möglichst kostengünstige Möglichkeit, das Problem zu lösen, z.B. ein anderer Verteiler o.ä?
    Wie gesagt, es wird immer nur ein Receiver gleichzeitig betrieben und es ist leider nicht möglich ein zweites Kabel zu ziehen.
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat Signal verzweigen

    Auf dem Vantage wirst du HD sehen, und das liegt in einem anderen Bereich wie die meisten SD Sender. Mit den beiden alten wirds auch nicht gehen wenn auf einem RTL und auf dem anderen DMAX läuft (liegen auch in verschiedenen bereichen).

    BTW: Wie hast du diesen Verteiler angeschlossen? Sat hat üblicherweise F-Stecker und kein Koax. Desweiteren sieht es nicht so aus als ob das Ding für Sat gedacht wäre (Falscher Frequnzbereich und keine Gleichspannungsperre (kann den/die Receiver schrotten)).

    cu
    usul
     
  3. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.682
    Zustimmungen:
    2.046
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sat Signal verzweigen

    nutzt du genau diesen Verteiler? Ist ja gar kein F-Stecker Verteiler.

    Kann einer der beiden Receiver das Signal durchschleifen?
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Sat Signal verzweigen

    Dein Verteiler funktioniert nur, wenn beide Receiver im Standby ihre LNB-Versorgung abschalten; Eventuell macht das der Vantage nicht, oder es muß im Menü eingestellt werden.

    Besser wäre ein sogenanntes "Prioritätsrelais"; Dieses hat ebenfalls einen Eingang und zwei Ausgänge; bei diesem wird jedoch tatsächlich umgeschaltet, und einer der Anschlüsse hat Priorität. Beispiel: Kathrein EXR 03

    Du könntest dann den Smart auf den prorisierten Anschluss legen, dieser würde dann wenn eingeschaltet die Leitung bekommen, und wenn du den Smart ausschaltest, klick, schaltet das Relais zum Vantage durch. Somit verhinderst du auch, dass sich die beiden Receiver gegenseitig beeinflussen und das Signal pegelmässig aufgeteilt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
  5. Bierfreund

    Bierfreund Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat Signal verzweigen

    Was ich auf dem Vantage schaue, dürfte ja keine Rolle spielen, wie gesagt, es läuft immer nur ein Receiver gleichzeitig (das es anders nicht funktioniert, bzw. nur wenn man auf dem gleichen Transponder schaut, ist mir klar).
    Es ist nicht exakt das gleiche Modell, aber eins der gleichen Bauart, mit Koax Steckern. Zusätlich habe ich Adapter auf F-Stecker verwendet, das hatte ich im ersten Post vergessen.
    Dass das Ding nicht für SAT geeignet ist, kann durchaus sein, ich habe jetzt ja auch Probleme. Das es soweit gehen kann, dass der/die Receiver Schaden davon trägt, hätte ich nicht gedacht.
    Was könnte man denn alternativ verwenden, damit es wieder funktioniert?
    Edit: War als Antwort auf usuls Post gedacht, inzwischen gab es aber 2 weitere Posts
     
  6. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.682
    Zustimmungen:
    2.046
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sat Signal verzweigen

    Hast du den HD-Receiver in den Standby geschaltet? Zieh doch einfach den Stromstecker, dann sollte es eigentlich funzen.
     
  7. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.682
    Zustimmungen:
    2.046
    Punkte für Erfolge:
    163
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat Signal verzweigen

    Da steht aber nix davon das die Gleichspannung ZU den Receivern geblockt wird? Prinzipiell sollten die Receiver zwar einen Schutz dafür haben, aber vertrauen würde ich da nicht unbedingt drauf.

    Ich würde zu so einem raten: SAT Verteiler Splitter 5-2450MHz 2 fach Satelliten Y HQ bei eBay.de: Sat-Zubehör (endet 07.07.10 13:16:49 MESZ) (Produktbeispiel, ich kenne weder diesen Shop noch dieses Verteilermodell)
    (Die roten Pfeile darauf deuten an das die Spannung nur in eine Richtung durchgeht)


    BTW: Bei ner Verteilung geht natürlich der Pegel runter. Und ist er schon an der Dose am unteren Ende dann gibt so ein Verteiler dem Pegel den Rest. Und es kann durchaus sein das der Tuner des neuen Receivers nicht so gut ist wie der alte. Daran muss es nicht liegen, aber es ist eine der Möglichkeiten was hier schief gehen könnte.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
  9. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Sat Signal verzweigen

    Eben deswegen KEINEN Verteiler nehmen, sondern einen Umschalter, der das Signal nur auf den gerade aktiven Receiver schaltet, wie den EXR03 (muss ja nicht von Kathrein und deren Preisgestaltung sein, nur ein Beispiel :) ), siehe mein Posting weiter oben.
     
  10. Bierfreund

    Bierfreund Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat Signal verzweigen

    Also könnte mir so ein Verteiler weiterhelfen?
    Das es keine Garantie gibt, dass es geht, wenn das Signal dann zu schwach wird ist klar, aber da die Verteiler ja günstig sind, ist es doch einen Versuch wert oder? Und der bisherige Adapter wird ja ebenfalls gedämpft haben, oder nicht?
    Ich habe auch mal ein wenig gesucht:
    - 2-Wege Verteiler 2x DC-Anschluss, amazon In einer Bewertung steht: "Gleichspannung Entkopplung funtioniert. Keine merkbare Dämpfung."
    - SAT Verteiler 2-fach 5-2450 MHz - digital-tauglich, amazon
    - Axing 1fach SAT-Abzweiger, reichelt
    - Antennenverteiler mit Gleichspannungsdurchgang, pollin
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010

Diese Seite empfehlen