1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat Signal ins Kabelnetz einspeisen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von serienfan, 19. Mai 2010.

  1. serienfan

    serienfan Senior Member

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    Ich möchte gerne über meinen Kabelanschluss Sat Sender empfangen, aber dafür keine Sat Schüssel mir anlegen.
    Was kann man da tun?

    Gibt es die Möglichkeit, falls man jemanden kennen sollte der eine Sat Schüssel haben sollte, das dieser sein Sat Signal übers Internet sendet und ich dann z.b über meine umgemoddete Dbox2 mit Linux nutzen kann?

    Und wie gesagt eine Neuverkablung mit einer Sat-Schüssel möchte ich nicht.

    Welche Möglichkeiten gibt es da?
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Sat Signal ins Kabelnetz einspeisen

    PC mit SAT-Karte und Streamingsoftware. Aber:
    Dein Freund muß einen SAT-Anschluß für dich frei haben.
    Dein Freund muß einen Internetanschluß mit kräftig Upload!! haben, den er selbst nicht braucht bzz. den du extra bezahlst.
    Dein Freund darf nie in Urlaub fahren (habe noch keine solche Streaminglösung gefunden, die ohne gelegentliche manuelle Eingriffe durchläuft).
    Verabschiede dich von HD.

    Entsprechende Lösungen wurden schon 100mal diskutiert in den TV-aus-USA und ähnlichen Threads.

    Da es auch SAT-Lösungen gibt, die ohne deine gefürchteten"Kabeländerungen" funktionieren, ist der finanzielle, technische und zeitliche Aufwand für eine Wohnortübergreifende Streaming-Dauerlösung indiskutabel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2010
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.150
    Zustimmungen:
    1.390
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat Signal ins Kabelnetz einspeisen

    Wen Du bei Kabel Deutschland bist hast Du sowieso SAT Signal. Die speisen auch nur von Astra 3 23,5° Ost ein.
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat Signal ins Kabelnetz einspeisen

    Hallo, serienfan
    Welche Programme möchtest du gerne sehen? Vielleicht hat dein Kabelanbieter ja das Richtige im Angebot.
    Gruß
    Reinhold
     
  5. serienfan

    serienfan Senior Member

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat Signal ins Kabelnetz einspeisen

    Ja, okay.
    Ehm...

    Das Kabelnetz bekommt seine Sender ja auch nur über Satelliten, nur das Problem ist, womit bekomme ich solche Sender, die im Sat Netz sind über meinen Kabelanschluss oder, wenn ich jemand kennen sollte der eine Sat-Schüssel hat, das ich dem dein Signal einfange und somit ruckelfrei Sat schauen kann.
    Bzgl. des Upstreams....da liegt bei mir bei 1,5 mb/s
     
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Sat Signal ins Kabelnetz einspeisen

    Wichtig ist der Upstream bei deinem Freund, nicht deiner. Mit 1,5MBits könnte man auch nicht viel reissen.

    Das alles wurde doch im Board bereits mehrfach beantwortet.
    Wenn du Antworten und Verweise ignorierst und die gleiche Frage einfach immer und immer wieder neu stellst, kann man dir nicht helfen.
     

Diese Seite empfehlen