1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Ronocker, 8. August 2007.

  1. Ronocker

    Ronocker Gold Member

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.581
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallo,

    ich soll für einen Freund eine Sat-Schüssel aufstellen.
    Jetzt gibts nur ein Problem, ich weiß nicht, ob er ein Signal bekommt, wenn mit ca. 10m Entfernung ein paar Bäume stehen.
    Und vor allem hat er dann noch einen Kabelweg von ca. 10-15m.
    Wie groß sollte denn die Schüssel sein, wenn es möglich ist. (reicht eine Digidish45?)

    Kommt dann noch Signal am Receiver an?
    Ich bitte euch, mir jetzt keine Seiten zu nennen, wo man ausrechnen kann, ob der Baum im Weg steht oder nicht, sondern eher eure Erfahrungen zu posten.

    Danke!
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Du hast ja nicht genannt wie hoch die Schüssel angebracht wird.
    Blickt sie drüber gehts. Ist sie unten geht es nicht.
    Alles eine Frage der Höhe.
     
  3. AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Das ist keine Sache von Erfahrung, sondern von Berechnung.;)

    Lass dir den Elevationswinkel für den Standort rechnen.
    Kannst du mit diesem Winkel vom Schüsselstandort über die Bäume gucken, gehts. Auch mit 45er.
    Wenn nicht, dann nicht. Dann ist auch die Antennengröße egal.
    Meine Erfahrung.
     
  4. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Bei www.satlex.de kann man unter Technik - Rechner - Hinderniselevation genau berechnen.
     
  5. Ronocker

    Ronocker Gold Member

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.581
    Ort:
    München
    AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Über die Bäume kann ich sicher nicht gucken, die sind zu hoch.
    Aber ich dachte es müsste doch funktionieren, wenn der Satellit nicht direkt hinter dem Baumstamm liegt sondern zwischen den Ästen :D
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Witzbold.
     
  7. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Wenn du durch Bäume hindurch empfangen wolltest und angenommen 25% der Signale kämen noch durch, dann bräuchtest du entsprechend eine Satantenne, die ebenfalls 4 mal so viel Fläche hat, wie die minimal für den jeweiligen Sat benötigte Antenne.
    Dann würde es gehen...

    In der Praxis halte ich davon allerdings überhaupt nichts, da ich aus eigener Erfahrung weiss, daß ein vermeindlich noch brauchbares Signal innerhalb von einigen Jahren durch "Wucherungen" seitens der Bäume komplett verschwindet und erst in den Herbstmonaten wieder auftaucht.
    Zudem hat man bei Wind teilweise massievste Signaleinbrüche, wenn die Äste sich ungünstig bewegen.

    Von daher würde ich auf jeden Fall einen Standort wählen, an dem die freie Sicht auch in absehbarer Zeit nicht gefährdet ist.

    Da der Signaleinfallswinkel von Astra in Deutschland recht steil ist, viel steiler als es die handelsüblichen Offsetantennen vermuten lassen, kann es aber auch durchaus sein, daß noch einiges an Luft am beabsichtigten Standort vorhanden ist.

    Gruß Indymal
     
  8. Ronocker

    Ronocker Gold Member

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.581
    Ort:
    München
    AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Leider nicht.
    Sein Elevationswinkel ist 34,27, der Baum ist 10m weg und geschätzt 8m hoch.
     
  9. siggi60

    siggi60 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    Imperial Satbox HD + ILTV Firmware
    AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Wenn man das in einen Masstab umsetzt (10 cm, 8 cm) und dann eine Linie im Winkel von 34,27° zieht, dann müsste die Schüssel ungefähr 2,5 Meter über dem Boden sein um Sicht auf den Satlliten zu bekommen (Mit etwas Reserve). Ist das machbar?

    Cu
    siggi60

    P.S. Kann man gut mit Word machen (Autoform formatieren :D)
     
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Sat-Schüssel trotz Behinderungen "in der sicht"

    Besteht denn keine Möglichkeit die Antenne an einer Hauswand oder Ähnlichem fest zu machen, bzw an einem recht langen Mast zu installieren um somit den nötigen Spielraum zu bekommen?

    Bei mir in der Umgebung, wo Richtung Süden ein Berg mit ca. 30° Neigung und hohem Baumbewuchs ist, gibt es sehr viele Satanlagen, die an Masten um einige Meter aufgebockt worden sind. Sollten wegen der Windlast halt nur keine Antennen größer ~ 60cm sein.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen